Dienstag, 3. November 2015

Als ich fast schneller aß als ich kochte konnte........veganes Linsengemüse mit Süßkartoffelplätzchen

Ich bin ja nullkommanull Veganer. Noch nicht mal Vegetarier. Irgendwie leider. Denn mich beeindruckt so eine konsequente und disziplinierte Lebensweise total und ich freue mich für jedes einzelne Schweinchen, Hühnchen und Rind, was nicht gequetscht und im wahrsten Sinne zu Tode genervt in irgendwelchen mikromäßigen Ställen gehalten wird. Leider bin ich einfach zu......äh......ja wie bin ich eigentlich? Keine Ahnung. Undiszipliniert? Ich befürchte, ich mag Fleisch schon gerne. Und ich bilde mir auch vermutlich nicht ganz zu unrecht ein, dass man der Unterschied zwischen einem glücklich gehaltenen und würdevoll gestorbenen Tier schon in der Pfanne, spätestens aber am Geschmack erkennt. Außerdem gebe ich mir wirklich alle erdenkliche Mühe nur Fleisch zu kaufen, dessen Herkunft für mich einigermaßen  nachvollziehbar ist. Das ist mir sehr wichtig und ich versuche auch meinen Kindern den Unterschied zwischen "gutem" und "schlechtem" Fleisch nahe zu bringen. Wenn schon überhaupt. Dann ist ab und zu Fleisch essen vielleicht nicht ganz so schlimm???

 Na wie auch immer, bei uns gibt es deshalb ziemlich oft gar kein Fleisch. Ich liebe ja Gemüse auch sehr,  weil man damit so vielfältige irre Sachen veranstalten kann und dann manchmal sogar "eingefleischte" ;-D Fleischesser wie die Jungs vor lauter Genuss vergessen, dass ja gar keine Steak auf dem Teller war ;-D. Man muss halt nus wissen wie. Und mit diesem Linsengemüse ist es mir ein weiteres Mal gelungen ;-D.....yeah! Was für ein gei.....hrm.....geniales Gericht!




Zubereitung:

1. Zwiebeln in einem Topf in ein wenig Öl glasig dünsten.

2.Tomaten entkernen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden.

3. Dann die in Scheiben geschnittenen Möhren, die Linsen, die Tomatenwürfel, die Knoblauchzehen im Ganzen, den Thymian und die Brühe zu den Zwiebeln in den Topf geben und alles etwa 35 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen die komplette Brühe aufgesogen haben.






4. Nun die Süßkartoffel in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden und die Außenhaut abschälen.

5. Etwas Tempuramehl in eine Schüssel geben. Die Süßkartoffelscheiben mit ein wenig Wasser befeuchten und so im Tempuramehl wälzen, dass das Mehl gut daran haften bleibt.

6. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Süßkartoffelplätzchen darin ausbacken bis sie goldbraun sind. Salzen und pfeffern!




7. In der Zwischenzeit sollte auch das Linsengemüse fertig sein. Linsen mit ebenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken.

8. Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden und final unter das Linsengemüse mischen.

9. Pilze kurz anbraten.

10. Linsengemüse, Pilze und Kartoffelplätzchen auf einem Teller anrichten und los........




H.I.L.F.E

War das gut. Schrecklich. Morgen wieder!






Tschö meine Allerliebsten ♥!














Einkaufsliste:

(Angaben für 2 Personen)

1 Zwiebel
2 Möhren
2 Stengel Frühlingszwiebel
130 gr Teller-Linsen
2 Knoblauchzehen
1-2 Stengel Thymian
350 ml Gemüsebrühe
3-4 kleine Tomaten
3-4 Cremechampinions

1 Süßkartoffel
Tempuramehl


Kommentare:

  1. Also bis auf die Süßkartoffeln, die mein Sohn nicht mag (ich aber umso mehr), könnte ich ihm das glatt servieren, der doch auch eher immer sein Stück Fleisch sucht :-)
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also meine Jungs stehen drauf..besonders seit ich erzählt habe, dass Linsen einen total hohen Eiweißanteil haben und das gute Muckies macht ;-D!

      Löschen
  2. Ich bin ja auch Fan von Gemüse und Salat, und dennoch mag ich auch Fleisch sowie Wurst und Co. Für mich ist es auch immer in Ordnung wenn sich ein Mensch zum vegetarischen oder veganen Leben entscheidet, aber was ich absolut nicht ab kann ist wenn man mich versucht zu "bekehren" und dann noch die Argumentation in Bezug auf Massentierhaltung und Co. bringt! Sehe es nämlich genauso wie du....einfach das Fleisch an den Orten kaufen wo man die Tierhaltung und Co kennt, und wenn das wirklich alle Menschen machen würden dann gäbe es auch viel weniger Missstände bzw. am Ende wahrscheinlich gar keine mehr. Sorry, musste ich einfach mal sagen ;-)))....allerdings muss ich auch zugeben dass ich hier auch viel Glück habe. Klar, in den Supermärkten sieht es wahrscheinlich auch nicht so dolle aus, aber ich bin total auf den Kauf vor Ort umgestiegen.

    So, und nun zu deinem Rezept...schaut sowas von lecker aus, das werde ich am Wochenende mal nachkochen. Brauche noch Süßkartoffeln^^

    Liebe Dank für das schöne Rezept und lasst es euch dann heute auch wieder so gut schmecken.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja lass es raus Nova. Ist doch auch wahr. Die Tierhaltung ist doch wirklich nicht mehr auszuhalten. Gestern hab ich einen Bericht über Pelztierhaltung gesehen. Seitdem ist mir erst so richtig schlecht!

      Löschen
  3. Was sind denn Cremechampignons?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na die braunen Champinions auf dem Bild. Die nennt man so. ;-)

      Löschen
  4. Nomnomnom. Für uns ollen Veggies genau das Richtige. Setz ich direkt auf die Koch-Liste. Wobei wir die Tage tatsächlich mal ein frisches und hoffentlich glückliches Huhn vom Bauern verwurstet haben. Wenn ich weiß woher das Fleisch kommt, ess ich es (hin und wieder) auch sehr gerne. Ansonsten kann ich nur sagen: Pfui und Bäh zur Massentierhaltung. Folter kann ich in keinster Weise unterstützen. GlG/ Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, die glücklichen Hühner. Restzweifel bleiben irgendwie immer. Aber nuja. Ist zumindest ein Weg damit umzugehen und ich wähl den Weg ja auch. Wir sind da ganz auf einer Linie Schnucki!

      Löschen
  5. Linsen mag ich gerne und bereite sie sehr oft zu. Mache sie am liebsten mit Zwiebeln wie eine Art Risotto. Dies ist aber auch ein Prima Rezept.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo! Das Linsengemüse mit Süßkartoffel Plätzchen sieht ziemlich lecker aus, werde ich mit Sicherheit nachkochen =) Vielen Dank für das Rezept und schöne Grüße aus Schenna

    AntwortenLöschen