Freitag, 19. April 2013

Zitronenluftkissen

Auch wenn ich ja noch vor ein paar Tagen gemotzt habe, dass ich Sahnetorten doof finde, weil sie mir viel zu granatig sind, so muss ich doch schüchtern eingestehen, dass ich die hier gaaaanz toll finde. Liegt wahrscheinlich an der Zitrone. Damit kriegt man mich ja immer. Es schmeckt einfach direkt so toll frisch, wenn Zitrone drin ist, hach ;-D! Aber die Menschen sind ja verschieden! Interessanterweise, finde meine allerbeste Nachbarin Andrea, der ich gelegentlich mal Kuchen zur Verkostung rüberreiche, Zitrone total doof. Pfui Spinne. Da ist auch gar nix zu machen. Anfangs dachte ich noch, ich bekomm sie gedreht ;-DDD, es müßte nur DER RICHTIGE Zitronenkuchen her....aber ne, sie ist eine echte Zitronenkuchenverachterin und schmeckt sogar in allen möglichen anderen Kuchen die fast exakte Menge Zitronensaft raus, den ich verbacken habe ;-D.  Quasi ein Zitronenschwein........also ein Trüffelschwein für Zitronen....ihr versteht schon!!! Tja und das ist dann Schicksal würde ich mal sagen. Auf jeden Fall bin ich letzten Sonntag breit grinsend und ihr wild ins Fenster winkend, gestikulierend und eine Zitrone in die Luft malend.........zur anderen allerbesten Nachbarin gegangen, um ein paar Tortenstücke loszuwerden ;-DDD. So schnell kanns vorbei sein mit der Freihaustortenlieferung! 




Zuerst müßt ihr einen locker, luftigen Biskuitboden backen. Nach diesem Rezept ist das wirklich sehr leicht!

4 Eiweiße und Eigelbe von 4 Eiern trennen. Die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen und dann 50 gr Puderzucker dazugeben bis die Masse weiß glänzend wird.

In einer zweiten Schüssel die 4 Eigelb mit 75 gr Puderzucker schaumig hell aufschlagen und dann 25 gr Speisestärke (Mondamin, Maizena) darunterrühren. Den Saft einer halben Zitrone dazu geben.




Nun noch das Eiweiß vorsichtig unter die Eigelbmasse ziehen, den Teig in eine mit Backpapier ausgeschlagene 24 Zentimeter Backform geben und  den Boden im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen ca. 35 Minuten backen.




Ein wunderbarer Biskuitboden! Ich bin begeistert. Den braucht ihr zweimal. Also nochmal zurückscrollen und nochmal von vorne anfangen. Ich habe den zweiten Biskuitboden oben mit Mandelblättern  bestreut.




Nun die Schale von 2 Biozitronen abreiben und über den ersten Boden geben.




Außerdem noch einen einen Esslöffel Puderzucker darüber streuen.




Jetzt eine Zitronensahnecreme aus

500 ml Sahne
3 Eßl Puderzucker
dem Mark einer Vanilleschote und
dem Saft der zwei Biozitronen 
zubereiten. 

Zutaten vermischen und mit dem Mixer steif aufschlagen. Die komplette Creme dann auf dem ersten Boden verteilen.




Nun den zweiten Mandelbiskuit.......




........auf die Zitronensahnecreme setzen und naja......also eigentlich hätte ich dann schon losessen können. Der Kuchen wanderte aber zum Durchziehen erst einmal eine Nacht in den Kühlschrank.




Rieeeesig lecker luftig zitronig sahnig cremig köstlich! Alle Zitronenliebhaber werden begeistert sein! Sicher! Ganz sicher! Absolut sicher!!!







Kommentare:

  1. Zitronenkuchen - super! Und der von Dir sieht ganz besonders lecker aus...

    AntwortenLöschen
  2. Wir ♥ Zitronen und Kuchen sowieso! *sabber*
    Rezept gemopst!

    Schönes W☼chenende - LG Hella

    AntwortenLöschen
  3. Also da bin ich mir auch sicher....boa, da läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Der schaut nicht nur lecker aus, der isses unter Garantie. Kann mir gut vorstellen davon sogar zwei Stücke zu verputzen *gg*

    Ich glaube ich ziehe als Nachbarin in deine Nähe ;-)

    Liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
  4. NIEMALS, Never, Im Leben nicht...

    ... hätte ich den noch über Nacht in den Kühlschrank gestellt, OHNE zu naschen. Das klingt nach einem Volltreffer auf meine Geschmacksnerven!

    LG von Natalie (die dann auch gerne mit der Nova eine Torten-Lieferabnahme-WG machen würden s.o.)

    AntwortenLöschen
  5. Cool! Und das Rezept klingt wirklich super simpel! Genau das richtige für mich!! Wird gleich am Wochenende getestet! Super 1000 Dank von mir und meiner verfressenen Bande ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Kuchen + Zirone? Damit kriegste mich immer. Aber Frau Ü, das nimmt kein gutes Ende mit mir wenn Du immer soviel über Kuchen bloggst. ;) See ya!

    AntwortenLöschen
  7. @ Sabine: Seh ich auch so....Andrea mag ihn trotzdem nicht ;-(!
    @ HellaS: Mopsen erlaubt ;-D!
    @ TortenWG Natalie und Nova: Jaja, die Nachbarn habens gut. Momentan gibt´s hier so viele Anläße für Törtchen...SELBST WIR ;-) bekommen die nicht alle aufgegessen. Falls ihr mal hier in der Nähe seid...das ein oder andere Stück wäre da bestimmt auch noch für euch da.....Nova, du bekommst auch gerne 2! ;-)
    @ gesternWunder: Das Rezept ist wirklich irre einfach. EIn cleverer Trick ist auch zwei Springformen gleichzeitig zu backen, das spart Zeit!
    @ Frau Hibbel: Glücklich aber ein Mops ;-D! Bin ich froh, dass ich die Nachbarn hab........

    AntwortenLöschen
  8. Schein sehr lecker zu sein. Nur diesen Eierschaum mag ich nicht. Vor paar Tagen habe ich eine Scheibe "Trännchen" Torte irgendwo bekommen, da war auch diesen Eierschaum oben drauf. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Habe das Rezept gestern gemacht nur in Kastenform und statt der 500 ml Schlagsahne habe ich Quark und geschlagene Sahne genommen, Hat köstlich geschmeckt. Vor allem es geht sehr schnell.
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  10. @ Karin: Ahh...danke für den Hinweis, für alle die nur eine Kastenform haben. Das geht also auch. Mit Quark ist es bestimmt auch lecker, sauer und frischer als nur mit Sahne, aber wahrscheinlich auch nicht so luftig, gelle? Super Tip!

    AntwortenLöschen