Sonntag, 13. Februar 2011

Ritter-Geburtstag Spiele

Zuletzt jetzt noch die Spiele des Rittergeburtstags. Die muß ich schon allein deshalb verbloggen, damit ich nicht jedes Jahr aufs Neue anfangen muss zu überlegen, was man denn so machen könnte. Die Kinder haben bis zum nächsten Jahr eh wieder vergessen, was gespielt wurde ;-)), da können sich die Spiele ruhig wiederholen. Außerdem lieben Kinder Wiederholungen!

Die Spielegrundidee des Rittergeburtstags war die, dass ein Drache einen Schatz gestohlen hat, den er bewacht und gemeinsam von den Kindern besiegt werden muß. Das war sehr clever und hochpädagogisch von  mir, denn wir hatten eine Altersspannbreite von 2 1/2 bis 6. Aus den Erfahrungen der vorherigen Kindergeburtstage habe ich gelernt, dass es immer wieder mal so ist, dass das eine oder andere Kind keine Lust auf dieses oder jenes Spiel hat oder insbesondere die Kleinen gelegentlich mal der Mut verläßt. Das war dann jetzt herrlich egal und die großen haben die kleinen Kids mitgezogen....super, Manschaftsfeeling!

 Man braucht aber natürlich auch ein Opfer, dass den Drachen gibt ;-)))). Ich hatte Glück und die beiden großen Brüder fanden die Idee gleichermaßen aufregend, so dass es schon fast Streit gab, wer denn ins Drachenkostüm darf.





Ich weiß nicht ob ichs Glück oder Pech nennen soll, jedenfalls machte der Große das Rennen und durfte sich als mehr als doppelt so alter und großer Drache ins Kostüm für 5-Jährige quetschen.  Es ging so graaaade noch!

Fangen wir an mit Spielen, die man am Tisch machen kann:

Der Junior wünschte sich zunächst das klassische Schokokuss-Wettessen. Wer ist schneller? Eines der Kinder oder unser fieser Drache?






Gewöhnungsbedürftig aber ein Oberbrüller war das Spiel "Wer kann am lautesten Rülpsen", denn so war das eben früher bei den Rittern........kultiviertes Essverhalten kam erst ein paar Jahre später auf.  Sprudelwasser ist da ein ungemein hilfreiches Accessoire! Sympatisch auch, dass alle zunächst sehr verlegen waren und zögerten, ja, alle haben eine gute Erziehung genossen, die ich wieder zunichte gemacht habe!





Dann wurde ein Stoffbeutel mit Gegenständen bepackt und die Kinder mussten raten, was darin ist. Da muss man wirklich seltsame Dinge herein machen.......eine Zahnbürste, ein Stuhl aus der Puppenstube, ein Pfeifenreiniger, eine Rolle Tesafilm, eine Batterie.....sowas eben. Das kam sehr gut an und sie wollten immer mehr! Und der doofe Drache hat natürlich immer nur Blödsinn geraten....z.B. statt Tesafilmrolle sagte er Klopapierrolle für Mäuse. Mensch war der aber auch doof!





Dann kann man noch Türmchen bauen aus Zuckerklümpchen. Wer hat den Höchsten? Eines der Kinder oder der olle Drache? Unser höchster war 23 Klümpchen und einen Mausespeck hoch.





Dann gehts nach Draußen, denn die Partygäste sollen sich ja auch ein bisschen austoben.
Da kann man dann langsam mit dem guten alten Tauziehen anfangen. Alle Kinder gegen den Drachen........armer Drache, je nach Anzahl der Gäste natürlich ein Witz, aber die Meute soll ja auch gewinnen!!!





Das nächste Spiel ist "Dosen werfen", was man bei Regen natürlich auch drinnen spielen kann. Ich fand es aber besser für draußen, weil die Dosen je nach Wums schon mal arg durch die Gegend fliegen können. Entweder macht man das dann klassisch mit einem Ball oder man nimmt eine Steinschleuder. Das ist viel schwieriger!





Jetzt fängt plötzlich die Burg an zu brennen und alle Kinder müssen löschen.
Dazu werden 4 Eimer -jeweils 2 in 5-10 m Entfernung aufgestellt und jedes Kind und der gemeine Drache bekommt einen (Drache 2) Becher zum schöpfen. Ja und dann gehts los: Wer hat zuerst zwei Liter im anderen Eimer  (in den Eimern Markierungen anbringen!)?





So, der fiese Drache ist immer noch nicht fertig? Dann wird er jetzt mit Schwertern bekämpft. Dazu bastelt man aus diesen doofen, langen, dünnen Luftballons, die sich so irre schwer aufpumpen lassen,  ein Schwert für Drache und Kinder. Auf die Spitze des Schwertes gibt man Rasierschaum, Haarschaum (den hatten wir), Badeschaum, Sahne.....irgend sowas und man muss versuchen sich gegenseitig mit dem Schaum zu treffen.





Jetzt hats der Drache aber bald hinter sich. Nun geben wir ihm den Rest!
Der Drache bekommt die Augen verbunden und darf sich mit der Schatzkiste in einer Ecke verschanzen. Natürlich nicht zu gut, denn.......klar.......er soll ja verlieren. Aber bitte nicht zu auffällig! Die Kinder müssen dann versuchen an ihm vorbei zu schleichen, kriechen......wie auch immer und die Kiste zu erobern.





Wenn sie die Kiste dann haben, solls aber nicht zu einfach sein, die Kiste zu öffnen. Ich hatte sämtliche Fahrradketten und sonstige Ketten, die ich bei uns gefunden habe um die Kiste geschlossen und die Schlüssel an einen großen Schlüsselbund gemacht. Sie mußten also erst einmal herausbekommen, welcher Schlüssel auf welches Schloss passt.






In die Kiste macht man dann einen Schatz der Wahl. Hier gabs einen Satz Holzschwerter, die ich mit Glassteinen beklebt hatte.



Nebenbei bemerkt hier noch eine tolle Seite für Ritterzubehör (Schwerter, Schilde,Rüstungen, Helme,Schatztruhen Gewandungen...auch für Erwachsene), eine schöne Internetseite!


Um den unkontrollierten Umgang mit den Schwertern ein wenig einzudämmen, haben wir den kids eine Schwertprüfung zur Auflage gemacht, bei der jeder zeigen musste, ob er würdig ist, ein Schwert zu tragen.
Dazu musste man zuerst zeigen, ob man einen Schokokuss auf dem Schwert über eine bestimmte Strecke balancieren kann. Wenns zu einfach ist, muss man die Kids einfach laufen lassen.




Die zweite Aufgabe war Folgende: Ein Schwimmring sollte mit dem Schwert von Kind zu Kind herumgereicht werden und dabei nicht herunterfallen. Der besiegte Drache konnte dabei noch ein letztes Mal die Kinder insoweit stören, als dass er sie mit seinem Schwert LEICHT! anpieksen und zum Wackeln bringen durfte.





Als Zeichen der bestandenen Schwertprüfung gabs dann noch ein Klebe-Tattoo auf den Arm und fertig!






Jetzt ist erst mal bis Ende März Ruhe mit Kindergeburtstag!

Kommentare:

  1. Super Tipps, vielen Dank, auch unser großer Bruder wird so super eingebunden und der Kleine kann mitmachen und unser kleines Prinzesschen (10 Monate) kann als solche beschützt werden. Viele gute Spielideen.

    AntwortenLöschen
  2. Ganz tolle Vorschläge. Werden wir nächste Woche teilweise genauso übernehmen. Danke :-)

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich tolle Ideen ;-)Da hatten die Kids sicherlich ne Menge Spaß.

    AntwortenLöschen
  4. Das sind ja süße Ideen, danke! Ich habe 8jährige und muss das noch ein bisschen ändern, aber von der Idee her ist das total nett und ich werde viel übernehmen!

    AntwortenLöschen
  5. Danke, Du bist meine Rettung! Revanchiere mich gerne mal mit Ideen für einen Waldelfengeburtstag ;),
    ich finde Jungsgeburtstage echt schwieriger, aber mit dieser Seitenhilfe werden wir wohl sehr viel Spaß haben! Ich mag Deine Schreibweise, habe viel gelacht beim Lesen!

    Danke und liebe Grüße
    ullykat

    AntwortenLöschen
  6. @ ullykat: Au Mist, Waldelfengeburtstag, hört sich total niedlich an, aber ich hab ja nur Jungs! Egal.....dann bekommen die jetzt alle Zöpfchen und Kleidchen ;-D!

    AntwortenLöschen
  7. Vielleicht bekommen Deine Jungs ja irgendwann mal Mädchen und Du richtest dann die Enkelinnengeburtstage aus?!?
    Außerdem gibt es doch auch Waldelfenmänner, oder?!?

    LG
    ullykat

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Ideen, ich werde einiges für unseren anstehenden Prinzessinnen- und - Ritter- Geburtstag übernehmen, zumal es hier auch einen großen Bruder gibt, der sich vortrefflich als Drache eignet! :)
    Als Gegenleistung kann ich meine Seite mit Grüffelogeburtstag anbieten. War ein Jungsgeburtstag - unser Mittlerer wurde 5. Viellicht wär das ja auch was für Euch.

    AntwortenLöschen
  9. Vielen Dank für das Teilen der tollen Ideen!
    Armbrustschießen kam bei uns auch gut an. Ebenso vorgefertigte Holzschwerter mit Plastikdiamanten bekleben. Die Schwerter sind eine gute Möglichkeit, Regeln und notwendige Aufmerksamkeit für den Spaß am gemeinsamen und gegeneinander Kämpfen.

    AntwortenLöschen
  10. Vielen Dank für die Inspiration für den 4ten Geburtstag von unserem Großen.
    Die Zwerge waren schon gleich aus dem Häuschen als sie nur die Aussicht darauf hatten, gegen einen Riesendrache kämpfen zu können

    AntwortenLöschen
  11. Ich hab noch nie einen Kommentar geschrieben. Aber jetzt muß ich mal sagen: super Ideen! Jetzt freue ich mich selbst schon auf den Geburtstag unseres demnächst 7 Jährigen! Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das ist aber schön. Da freu ich mich besonders! Und trau dich ruhig ;-)....das hat doch jetzt schon mal super geklappt!

      Löschen
  12. Unglaublich, unser Januar-Geburtstag ist organisiert. Lieben Dank!!!

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Anne,
    vielen Dank für die tollen Ideen. Das klingt nach großem Spaß.
    Etwas ist mir allerdings aufgefallen. Du verwendest 2x statt des Wortes Schokokuss odder Schaumkuss das andere Wort.
    Ich weiß natürlich, dass wir alle mit dem N-Wort groß geworden sind. Aber mittlerweile wissen wir ja, dass das Wort eine Beleidigung ist. Ich würde es schön finden, wenn Du es abändern könntest :-)
    Ich wollte es nur einmal erwähnen.

    So, dann mach ich mich mal daran Deine wunderbaren Anregungen umzusetzen.
    Beste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guckmal, hab ich doch glatt gemacht, danke für den Hinweis. Der Post ist schon so lange her....hab ich total aus den Augen verloren! Jetzt ist alles gut!

      Löschen