Mittwoch, 16. September 2015

Ein Post für Dajana......say hello to little Babymiep ;-)!

Kennt ihr eifrigen Blogleser eigentlich schon Dajana vom Blog Mit Kinderaugen? NEIN? Na dann wirds aber Zeit! Dajana schreibt über alles was einen mit kleinen Kindern so umtreibt, hat ganzganz gerade ihr zweites Kind bekommen, einem Mädchen <3 und ist mit vielen Monaten in Amerika verbrachter Lebenszeit der absolute Amerikavollprofi und -insider! Ich habe Dajana schon persönlich auf einem Bloggertreffen, das sie letztes Jahr organisiert hatte treffen können und kann ganz ohne jegliches Gebauchpinsele sagen: Dajana ist im Leben 1.0 mindestens genauso ehrlich und sympatisch wie auf dem Blog.  Ihr müsst sie also unbedingt einmal kennen lernen!

Nun ist es ja so, dass jeder der gerade ein Baby bekommen hat, zunächst ein mal ein wenig Ruhe und Zeit braucht, um sich und die erweiterte Familie auf die völlig neue Situation einzugrooven, na und da möchte ich gerne behilflich sein. Deshalb war es überhaupt nicht die Frage, dass ich mich sofort bereit erklärte einen Gastpost auf Ihrem Blog in der Zeit zu schreiben. Ich weiß selber noch sehr genau wie aufregend und einmalig gerade die erste Zeit mit dem neuen Baby war......ich hatte es zum Glück ganze drei Mal und bin über kaum was glücklicher in der Welt als diese Erfahrung. Deshalb liebe Dajana...vertüddel du in den nächsten Wochen mal das Baby und den Minichef und lass du dich doch bitte vom großen Chef selbst vertüddeln......so soll das sein;-)!

So. Aber worüber schreib ich nun? Ein Rezept? Interior? Reisen? Wäh wie doof und unpassend. Nach kurzer Zeit war dann klar, dass ich lieber ein Geschenk zusammenschrauben will.Weil ich mich so mitfreue, dass sie ein Baby bekommt. Weil Baby kriegen einfach supergenial und eines der besten Sachen auf der Welt ist. Und weil ich Dajana so sympatisch finde. Nein, kein Auto oder einen Kühlschrank wollte ich verschenken. Ich dachte eher an einen Babymiep! Die, die meinen Blog häufiger lesen, kennen mich ja schon als die Mutter aller Monsties und Mieps.......schaut her  HIER und HIER und HIER und so ähnlich auch HIER........ihr erinnert euch? Da meine Kinder und die Nachbarkinder und die Patenkinder und die beste Freundinnenkinder die Mieps und Monstis alle so gerne haben, hoffe ich,  die Kleine und Dajana mag ihn dann auch. Die Herausforderung für mich als reine Jungensmama war dabei ganz klar ;-).....wuhaaaaaa......mit rosa und pink hab ich noch nie einen genäht!




Und so zeige ich euch heute mal kleinschrittig, wie ich den Babymiep gemacht habe, weil ich immer wieder mails bekomme, in denen mich Leser beknieen ihnen einen zu nähen, ich aber abwinke, weil ich es schrecklich finde Sachen zu wiederholen. Ich bin da gar nicht käuflich. Ist doch auch mal irgendwie ehrlich jetzt, oder? Aber das macht ja jetzt gar nix mehr....trallallllaaa.......denn ich der Supertrupernähvollprofi (Tante Annemarie! BITTE! Mach einfach GANZGANZ fest die Augen zu ;-D!) zeig euch dann eben heute mal wie das so geht.....dann könnt ihr euch heute Abend direkt einen Miep oder ein Monsti selber nähen ;-)! Na wenns das jetzt nicht mal ist!




Ich arbeite NIE mit Schnittmustern oder sowas und schneide immer alles freihändig nach Gefühl aus. Das geht eigentlich immer sehr gut, weil die Formen die so entstehen etwas unregelmäßig sind und viel natürlicher und frecher wirken, als ausgemessene Schnitte auf Kante im rechten Winkel. Zumindest bei den Monstis und Mieps. Die sollen ja zum Schluss auch ein wenig verrückt aussehen.

Was brauchen wir?

- Für den Body nehmt ihr eine alte Jeanshose, am besten das Bein. Jeans ist aber nur auf der Vorderseite (4), hinten hat der Babymiep einen Rücken aus rosa Fleecestoff (9).
- Zwei Beine (2) und zwei Arme (3) aus Baumwoll Sternchenstoff.
- Ein Stück Stoff für die Tasche (1), die später auf den rosa Fleecestoff genäht wird.
- Zacken für die Haaren in beliebiger Form und Anzahl (7).
- Ein Wollbändchen für die Haare (8).
- Zwei unterschiedlich große Kreise aus dünnen, weißen Filz und zwei gleichgroße schwarze Kreise aus dünnem Filz (6).
- 1 Zahn aus dickem grauen Filz (5).

Beim Zuschneiden immer an etwa 1 cm Nahtzugabe denken!!!




Die Vorgehensweise ist dann folgende:

1. Zuerst werden die Zacken für die Haare, die Beine und die Arme zusammengenäht und auf rechts gedreht.

2. Die Arme bekommen einen kleinen Knoten am Ende und werden mit Füllwatte eng aufgefüllt.

3. Die Beine werden ebenfalls gefüllt.

4. Nun noch die kleine Tasche auf die rechte Seite des rosa Fleece nähen.

5. Den schwarzen Filz für die Augen auf den weißen Filz legen und mit engem Zickzackstick darauf festnähen. Beide Augen dann auf derm Jeansstoff anordnen und ebenfalls dort mit Zickzack festnähen.

6. Dann den Zahn mit einer Reihe engen Zickzackstichs unterhalb der Augen befestigen.






7. Nun die einzelnen Elemente am Körper des Babymiep so anordnen, wie sie auch später liegen sollen, die Fleeceseite auflegen und alles von links mit Nadeln feststecken.





8. Nun mit einer einzigen Naht alles zusammennähen, nur unterhalb eines Armes etwa 10 cm offen lassen zum wenden.

9. Nadeln entfernen und Babymiep wenden.

10. Mund mit Stickgarn aufsticken.

11. Babymiep mit Füllwatte ausstopfen, Seitennaht von Hand schließen.




Ich mag, wie der Babymiep schaut ;-)......etwas irre verwirrt, aber glücklich, so wie ich ;-DDD. Probiert bei der Stellung der Augen und dem Mund ein wenig aus wie es am besten aussieht......das macht ja den entscheidenden Charme des Minis später aus;-D. Ein paar Milimeter hoch oder runder, links oder rechts entscheiden da schon beim Gesichtsausdruck zwischen neckischem Grinsen und schlecht gelauntem Höhö. Try it!

Und wer noch mehr Fotos vom Babymiep sehen möchte schaut einfach mal bei Dajana und meinem Post dort, bitte HIER entlang!












Ach und wo ich dann schon mal dabei war, hab ich, als wie ja schon oben festgestellt Mutter aller Monstis, ganz fix für den großen, supergroßen Bruder des neugeborenen Baby noch ein Tierchen gemalt, dass er, wenn er mag, über sein Bett hängen kann......so als Böseträumeverschrecker. Ich hoffe er freut sich. Sonst liegt noch ein Dino bei. Und was zum Seifenblasenpusten, was ich ja immer wieder einen Hit finde, auch wenn die Idee ja uuurrrralt ist.

Na dann bin ich mal gespannt, wieviele Mieps jetzt demnachst geboren werden!













Material:

Fleecestoff rosa
Fleecestoff pink
Lila Wollband dick
Jeansstoff
Sternchenstoff
Filz weiß dünn
Filz schwarz dünn
Filz grau dick
Füllmaterial
dunkelblaues Stickgarn für den Mund

Kommentare:

  1. Dein Miep sieh Supi aus und wird ganz bestimmt viel Freude bereiten.
    Liebe Grüße von Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Hachz und Miep. Ich sach ja...ich muss auch nochmal Babies in die Welt setzen ;).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja haben wir da nicht auf dem Tongerentrip schon drüber diskutiert...jawolll...auch wenn ich da ja eigentlich nicht so die richtige Ansprechperson für bin......also ich finde JA!

      Löschen
  3. Ist der ( die?) süüüüüüß! Stimmt, Babys sind das beste, schönste und knuffigste überhaupt. Auch wenn sie einem in grösserer Ausführung und im Schwarm gerne mal den wirklich allerletzten Nerv rauben können. Danke für Deine Anleitung, so einen werd ich mit meinen "Babys" bestimmt bald nachnähen. LG Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Wenn die erst pubertieren.......warts ab. Das ist dann der oberknaller ;-D! Wahnsinn im Quadrat!

    AntwortenLöschen