Dienstag, 2. Dezember 2014

Volterra.......wie es uns ein klitzekleinwenig wunderbar gruselte, wir echte Kulturbanausen wurden und Herr Ü fast dem stärksten Kaffee der Welt erlang!

Volterra. Was für ein Städtchen! Ward ihr schon mal da? Per Film waren bestimmt einige von euch schon mal an der Piazza dei Priori oder beim Duomo........die Twighlightfilme wurden dort ja z.T. gedreht und irgendwie glaubt man auch Harry Potters Winkelgasse wär hier irgendwo. Wir waren bestimmt schon 3 Mal da und kriegen einfach nicht genug davon, gerade auch die Kinder. Es ist einfach zu geheimnisvoll und aufregend und zumindest bei uns fängt in dieser Stadt, in der einfach eine einmalige, magische Atmosphäre herrscht, mächtig das Gedankenkino an zu rauschen. Da brauchen wir gar keine Ausstellung, Sehenswürdigkeiten und all den Klimbim.....Volterra selber ist der Showact! In jeder Straße und an allen Häuserecken! Wir laufen deshalb meistens einfach so ein wenig durch die Stadt.......schauen mal hier mal da und lassen uns einfach so treiben. Ein Ziel oder den Plan der Pläne haben wir nicht.....naja bis auf das Eis und den Kaffee an der Piazza, ein wenig Pizza für die Jungs und Fritto misto für Herrn und Frollein Ü, heute mal in der ungeahnt genialen "To-go"-Variante auffer Hand!




Volterra aus der Ferne. Hübsch wie ein Vogelnest ganz oben auf einem toscanischen Hügel gelegen.  Hach!




Wer mit dem Pferd kommt, hat null Parkprobleme und bindet sein Tierchen einfach an einem der vielen Eisenringe an den Wänden der Häuser an. Wie cool! Die Jungs fanden das "total echt"! Aber keine Sorge.....auch Parking mit dem Motorgaul ist kein Problem! Außerhalb der Stadtmauern gibt´s genug Parkplätze. Volterra selber ist so gut wie Autofrei und alles muss zu Fuß erkundet werden, was aber auch nicht schlimm ist, da Volterra ein absolut überschaubare Größe hat!




Und nur so nebenbei.......direkt hinter dem nördlichen Stadttor.........also wirklich direkt hinter dem Torflügel!.......da gibt es eine kleine Bude die ultraleckeren Fritto misto verkauft! To-go! ...........tja........und bei uns war es war erst 11 Uhr morgens als ich diese Entdeckung machte. Was soll man da tun? Meinerseits war mit Wahrnehmung dieses Duftes die Beteiligung am später anvisierten gemeinschaftlichen Mittagessen gestorben. Ich sags euch.....ich hätt mich da ja reinlegen können! Frühkindliche Prägung würd ich mal sagen. Da machste nix, ich bin auch nur ein Opfer des Ganzen   ;-)!





Auf geht´s dann zur Piazza dei Priori. Aber nur einfach so zum gucken, denn heute wird die Kultur voll platt links liegen gelassen. Warum auch nicht? Von da aus geht´s einfach kreuz und quer durch die Straßen, Gassen, Gässchen.








So nebenbei entdecke ich hier meine ausgeprägte Liebe zu rustikal, bunten Wäscheleinen und der noch bunteren Fotobearbeitung und bin toooootal glücklich ;-D! Die, die mir auf Instagram folgen, habens schon bemerkt!




Mein Herz höher schlagen lassen auch immer die an jeder Ecke herumstehenden Vespas! Ich habe quasi 6 Jahre meines jugendlichen Lebens auf so nem Ding verbracht! Ich habe meine Vespa soooo geliebt! Dann trennte uns ein bescheuerter Blechschaden und ich stieg um in die große Dose.......in einen Fiat 500! Ihr merkt langsam: Im Frolleinsche steckt ein echter Italiener! Yeah!

Aber weiter. K....UU....LLL...t..u...aaa..??? Wie buchstabiert man das noch mal? Keine Ahnung. Den Haufen Steine hier haben wir zwar wahrgenommen (By the way: Das hier unten ist das Teatro Romano, das alte römische Theater nördlich unterhalb der Stadtmauer), sind aber einfach weitergelaufen.




Und zwar wollten wir noch in die Grünanlage da unten. Einfach nur so. Ehrlich (Für den gebildeten Menschen: Die Burg im Hintergrund ist eine Medicifestung, davor liegt der archäologische Park, in dem Reste des antiken Akropolis, zwei Tempel und eine Zisterne, freigelegt wurden.)




Irgendwann machte sich bei den Jungs Hunger breit. Ich war ja glücklich vollgefuttert mit meinem Fritto, aber je mehr Geschäfte mit Köstlichkeiten uns in den Weg  kamen umso fürchterlicher wurde es. Italienische Geschäfte sind aber auch wirklich schlimm. Warum sieht da auch immer alles so viel leckerer und besser aus als hier????





Herr Ü wollte unbedingt an der Piazza dei Priori dinieren und so landeten wir im wirklich wunderschönen Ristorante Etruria. Schaut mal diese Decke...boahhhh.....ich will sowas auch für zuhause!





Nach dem Essen liefen wir noch etwas weiter in Volterra herum und knipsten lustig Fotos für den daheim gebliebenen und per Whatsapp zu bebriefenden besten Freund mit Wildscheinmütze und fandens einfach toll da zu sein.




Kurz vor den Aufbruch nach Hause, glaubte Herr Ü einen Fünckchen Müdigkeit zu verspüren und äußerte das Bedürfnis nach einem Kaffee. Wir fielen also in eine der vielen kleinen Bars in Volterra und orderten Kaffee und Keks und Eis für die Jungs.  Gemütlich! JA, und dann kam der Kaffee. Espresso genauer gesagt. Noch genauer gesagt quadruple Espresso mindestens.




Selten haben wir so gelacht. Herrn Ü fiel schon beim ersten Schluck fast die Tasse aus der Hand und er selbst mit Herzrasen unter den Tisch. Und wie sagte er dann zum Glück grinsend so schön: "Feels like a Stromschlag, Family!"

Ich sags euch......der Junge ist danach wie ne eins wieder nach Hause gefahren. Pupillen wie Suppenteller und hellwach bis in die Haarspitzen ;-)!



Kommentare:

  1. Was habe ich wieder über deine Worte gelacht, einfach nur herrlich wie du euch und den Tag so beschreibst ♥ Nein, leider bin ich noch nie dortgewesen, aber wenn ich das lese und die vielen schönen Fotos sehe dann würde ich sofort hinfahren um es mir anzuschauen. Das ist auch wieder ein Städtchen zu dem es sich reisen lohnt.

    Viele Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Eine echte magische Stadt. Ich muss erstmal die vielen tollen Bilder einsacken lassen. Ich mag die alten Foren (Theater) und Straßen, und würde mir echt wünschen selber mit meiner Kamera die ganzen Orte zu besuchen und abzuknippsen.Ich mag echt deinen Schriebstil und die vielen kleinen Details welche Du uns näherbringst.

    Mersad
    Mersad Donko Photography

    AntwortenLöschen
  3. Soll ich Dir was sagen? Ich bin noch nie da gewesen und hab bis dato noch nicht mal von diesem Örtchen gehört. Ähem. Ist das jetzt irgendwie ein großer Fauxpas? Hört sich aber so charmant an, daß ich da wohl unbedingt mal hin muss. Jedenfalls könnte ich derzeit mehr als gut den Stromschlag-Espresso gebrauchen. Dieser Jetlag hört scheinbar nie mehr auf und abends um 8 Uhr gebe ich regelmäßig die Löffel ab. Hat Herr Ü. danach dann 3 Nächte nicht mehr geschlafen? Thihihi. Grüssel umme Ecke, Nadine

    AntwortenLöschen