Montag, 28. Juli 2014

Ochsenherz-Tomaten-Salat mit Picada für hoffentlich noch viele, heiße Sommertage!

Hahaha......na? Hat irgendeiner gezuckt bei der Überschrift??? ;-)  Mord und Totschlag beim Frollein Ü....so von wegen Ochsenherz im Salat........echter Grusel ;-)! Aber ich kann euch beruhigen! Es geht hier nur um DIESE TOMATEN: Die in Deutschland relativ seltenen Ochsenherztomaten oder wie der Franzose sagt "Coeur de Boeuf"! Ich finde es lohnt sich nach diesen Tomaten einfach mal zu suchen, da sie einen besonderen mediteranen, vollen Geschmack haben. Selbst wenn sie noch grün sind, haben sie bereits ihren optimalen Geschmack, denn diese Tomaten reifen von innen nach außen. In Italien isst man sie deshalb bevorzugt roh und noch leicht grün, da in diesem Reifestadium das Verhältnis von Säure und Zucker optimal ist.




Die Tage sind ja in letzter Zeit heiß und lang, wir leben bis tief in die Nacht halb im Garten oder picknicken am sehr  nahen Rhein! Wirklich! Wir wohnen keine 1000 m vom Rheinufer entfernt, da kann man sich schon mal so eben einfach ans Ufer chillen und so tun, als wär man in der Karibik! Wie toll! Bei dem Wetter geht das wirklich (ignorieren wir mal die klitzekleinen sindflutartigen Regenfälle zwischendurch.....solange hinterher die Sonne wiederkommt ist ja alles im Lack ;-)!)! So muss der Sommer sein. Na und genau für diese Events draußen und bei voller Hitze oder lauem Lüftchen ist das hier das perfekte Häppchen. Der ist sooo gut!




Also zuerst einmal macht ihr die Picada. Dazu 2-3 Brötchen in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne mit 1-2 durchgedrückten Knoblauchzehen und etwas Öl knusprig rösten. Die Brotwürfel in eine Schüssel geben und in der gleichen Pfanne die gestiftelten Mandeln ohne erneute Zugabe von Öl ebenfalls braun anbraten. Die Mandeln zu den Brotwürfeln geben. Nach Bedarf Kapern dazu geben, ich hatte sie rausgelassen und getrennt zum Salat gereicht, weil die Kinder nicht so gerne Kapern mögen. Nachdem Brotwürfel und Mandeln abgekühlt sind noch etwas gehackte Petersilie dazu geben.




Nun die Ochsenherztomaten in dünne und die roten Zwiebeln in sehr dünne Scheiben schneiden und die Riesenbohnen abgießen. Die Hühnerbrust ebenfalls in kleine Stücke schneiden und mit Salz und Pfeffer in einer Pfanne anbraten. Abkühlen lassen.





Die Tomatenscheiben kreisförmig auf einem Teller anrichten und die Bohnen darüber geben. Salzen und Pfeffern. Dann das Hühnchen dazu geben und die Picada und die Zwiebelringe darüber streuen. Eventuell noch mal mit Petersilie bestreuen und mit mit dem Saft einer Zitrone und etwas Olivenöl beträufeln. Salat sofort servieren, da die Brotwürfel sonst weich werden.






Für ein Picknik könnt ihr den Salat, also Tomaten (dann in kleinen Würfeln!), Bohnen, Zwiebeln und Hühnchen auch in Weckgläser schichten. Die Picada dann bitte extra mitnehmen (s.o. Brotwürfel weichen sonst auf) und erst vor Ort darüber geben.




Einkaufsliste:

300 gr Riesenbohnen
3-4 Ochsenherztomaten
300 gr Hühnerbrust
100 gr Mandeln gestiftelt
2-3 alte Brötchen
1 Zitrone
Olivenöl
Petersilie
2 lila Zwiebeln
1-2 Knoblauchzehen
Kapern
Salz/Pfeffer

Kommentare:

  1. Yammi hoch drei und wirklich genau das richtige Essen an heißen Tagen. Ich liebe solche Salate in allen Variationen.

    Allerdings müsste ich andere Tomaten nehmen. Die habe ich hier noch nicht entdecken können, schade denn sie sehen wirklich absolut lecker aus.

    Danke dir wieder für das tolle Rezept und ich wünsche dir bzw. euch noch viele solch schönen Sonnentage.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Dein Salat sieht fantastisch aus, ich liebe Coeur de Boeuf , hier gibts die fast überall man hat keine Problem dran zu kommen ;) Ich kann jedem nur Empfehlen die mal zu probieren, sie sind köstlich.

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ein klasse Salat! Ich zuckte in der Tat bei der Überschrift :-), aber so lass ich ihn mir gern schmecken!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  4. Sieht sehr sehr lecker und künstlerisch angerichtet aus und diese Tomaten habe ich vor kurzem in einer Kochsendung gesehen. Selber habe ich sie im Geschäft noch nie gesehen oder gegessen. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. @ Nova: Ach das geht ja auch mit anderen Tomaten, logo. ich werd aber nicht müder für diese Supertomaten einfach immer wieder Reklame zu machen ;-)!
    @ Kerstin: Ah! Super! Eine Fachfrau! Bei uns gibt´s die leider nicht an jeder Ecke, macht aber nix, dann freut man sich umso mehr, wenn sie mal da sind!
    @ Tinka: Hihi......gelle......gruselig die Vorstellung ein echtes Ochsenherz im Salat zu finden, was? ;-P
    @ Flögi: Die sind wirklich super Flögi! Und auch gar nicht monsterteuer oder sowas. Vielleicht fallen sie dir ja demnächst mal irgendwo im Laden auf und du probierst sie?

    AntwortenLöschen
  6. Aaaaw...lecker! Wenn Du das nächste Mal ne Riesenkiste Ochsenherz-Tomaten kaufst und nicht weisst wohin damit, sachste Bescheid. Da haste nen dankbaren Abnehmer. ;) Grüssel vom Nadinsche

    AntwortenLöschen
  7. Das klingt ja alles himmlisch!! Picknick am nahen Ufer, wunderschön anzusehende (und schmeckende) Tomaten und ein feiner Salat.
    Jetzt müsste hier nur wieder das Sommerfeeling einsetzen. Grauer Himmel, teilweise Regen und trotzdem eklig schwül.
    Naja, ein Sommer ist DAS nicht.
    Aber man hat ja immer was zu meckern. Bei deinem Post hatte ich immerhin ein wunderbares lauer-Sommerabend-Feeling!
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen