Montag, 19. Mai 2014

What to do in the Eifel.......ein Rehabilitationspost. Eifel kann so spannend sein!

Hab ich eigentlich schonmal erzählt, was wir in der Eifel beim letzten Besuch so alles angestellt haben? Also bis auf diese Angelgeschichte meine ich?! NEIN? Dann wird es aber Zeit, denn ich sehe mich seit Jahren als Eifelrehabilitationsbeauftragter. Eine Region die zu Unrecht als einfach nur kalt, regnerisch, piefig und strunzlangweilig gilt. Gerade mit Kindern und als Rheinlandbewohner das ideale Malsozwischendurchreiseziel. Und weils doch etwas mehr zu erzählen gibt, mach ich da gleich mal zwei Posts draus. Ihr werdet sonst nicht mehr Herr der Infos.

So. Dann fangen wir mal an. Meine Kinder lieben ja Bergwerke und unterirdische Stollen und sowas. In der Dunkelheit geheimnisvoll durch alte Gänge schleichen und klettern, sich wie ein Schatzsucher und Geheimnisentdecker fühlen, das hat ja auch was. Diese Mal waren wir im Besucherbergwerk Grube Wohlfahrt. Es ist ein altes Bleierzbergwerk. Etwa 900 m können im Rahmen einer Führung begangen und besichtigt werden. Und es ist das einzige europäische Besucherbergwerk mit Steingraffiti ;-), also was für mich!

Runter gehts erstmal vom Grubenhaus aus diese schwindelerregende Treppe. Mit Helm. Und ich sach noch: "Altes Hippiekind! Die Haare müssten mal wieder geschnitten werden!" Aber ist ja eh dunkel da unten. ;-)





Das ist dann der "Tiefe Stollen", der heutige Besucherweg.




Und das ist mein Steingraffiti. Witzig fand ich sie. 150 in Stein geritzte Bildchen und Schriften aus der Zeit zwischen 1893 bis 1907.




Das ein oder andere Mal wird einem ja schon ein wenig mulmig, wenn man in dunkler Höhle an solchen kleinen, wackeligen Stützbalken vorbeischleicht. Ein falscher Knacks und man ist in meiner gruseligsten Vorstellung Matsche. Schluck!

Das runde Ding rechts ist ein Lichtschacht. Gedacht zur Bewetterung (Belüftung) und als Arbeitszugang beim Bau des alten Stollens.




Faszinierend sind auch die leuchtend-roten Sinterterassen im Astergang, dem ersten der Wohlfahrter Erzgänge, der den "Tiefen Stollen" kreuzt. Wie sowas zustande kommt, wird euch ausführlich bei der Führung erklärt......ich habs leider schon wieder vergessen. Wo war ich nur mit meinen Gedanken......achja, ich glaub ich lief hinter einem Kind her ;-S! Aber allesgutgutgut.......ist halt so spannend da unten.




Kleiner Tip am Rande: Da unten ist es kalt und nass und zwar ganzjährig konstant 8-9 Grad. Also warm anziehen und wasserfeste Schuhe unterschnallen!

Weiter geht´s dann jetzt an der frischen Luft und zwar mit der Hellentaler Greifvogelstation und dem Wildfreigehege. Hier handelt es sich um ein sehr schönes gepflegtes und großzügig auf 60 qm angelegtes Areal.




Neben dem obligatorischen Streichelzoo, in dem nicht nur Esel, Schafe, Hängebauchschweine und Ziegen gekrault werden können, gibt´s hier sogar Lamas zu füttern. Ich fands ja etwas gruselig diesem Riesnvieh mein zartes Händchen hinzuhalten.....aber die Jungs waren da alle ganz taff. Und das Lama war wirklich lieb und hat kein bißchen gespuckt ;-)!




 Das Greifvogelgehege hat uns alle dann wirklich richtig begeistert. So viele verschieden Vogelarten, besonders auch gerade so riesengroße, hatte keiner von uns (bis auf Ü 2.0 , der mit der Schule schon einmal hier war) schon mal gesehen.




Die Greifvogelschau war auch wirklich richtig schön gemacht. Es ist eine reine Flugshow, bei der man nicht zimperlich sein darf, denn die Vögel werden während der Show mit toten Küken gefüttert und für die "Arbeit" belohnt.





Ach und dann gibt´s dort auch noch ein kleines Indianerdorf mit Tipi! Ü 3.0 war sowas von begeistert und wollte sofort drin übernachten. Hm. Durfte man aber leider nicht. Also mußte ich ihm versprechen mal eine ganzganz echte Indianerübernachtung mit ihm zu machen. Urps. Wo krieg ich denn jetzt sowas her? HA! Ich bin fündig geworden bei mydays ;-)! Die haben sowas echt im Angebot, schaut mal HIER!




Ratet, wer ist der echte Indianer! Also ich find ja der Mann mit den ganzen Kugelschreibern auf der Brust sieht aus wie ne platte Fälschung, nicht wahr ;-)? Ist bestimmt nur ein getarnter Schreibwarenvertreter. Red cloud.....tsssss.....wohl zuviel Tipex geschnüffelt der Herr?!




Nen Shop für Indianerbedarf gibt´s auch.......also Kugelschreiber und so ;-DD.




Und was gibt es sonst noch so für Tiere im Wildgehege? Ja also ne Menge! Angefangen von Rot-, Dam-, Sika-, Reh- und Muffelwild über Tarpane, verschiedene Raubtierarten wie Marderhund, Steinmarder und Luchs, Wildkatzen bis hin zu Hochlandrindern. Na und das Hochlandrind "Bärbel" hat gerade zu Ostern erst einen kleinen Bullen geboren! Babyalaaarm! Sehr süß!





Ihr merkt, die Eifel ist immer eine Reise wert. Demnächst werde ich noch über den "Ausweichsitz NRW" berichten, eine ziemlich gruselige Bunkeranlage wahnsinnigen Ausmaßes von der Bundesregierung angelegt in Zeiten des kalten Krieges. Mitten in der Eifel. Der völlige Irrsinn.

Na und wer sonst noch mehr Eifeltips haben möchte, der schaut einfach auch noch einmal HIER.

Kommentare:

  1. Also wenn man da nicht Lust auf die Eifel bekommt, dann weiß ich es auch nicht. Tolle Ausflüge habt ihr gemacht und von dir wieder so lebhaft erzählt. Ich hätte mich fast am Kaffee verschluckt *gg*

    Bin mal gespannt wo es noch hingeht und freue mich schon darauf.

    Hab einen tollen Wochenstart und ganz liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab ja auch schon mal gesagt: die Eifel rockt. ;) Weisste was meine Kinder ständig sagen? Nicht: Mama, wir müssen unbedingt mal wieder nach Thailand an den Strand oder Hochhäuser gucken in New York. Nein, die sagen tatsächlich: wir müssen unbedingt bald mal wieder in die Eifel. Dieses Grubengedöns und der Wildpark würden denen auch gefallen. Muss ich merken. Danke für den Tipp und Grüssel um die Ecke, Nadine

    AntwortenLöschen
  3. @ Nova: Klopfklopf auf den Rücken.......immer tapfer husten bis der Kaffee wieder raus ist. Wegen was haste dich denn verschluckt? War doch gar nichts wirklich dramatisches dabei ? ;-)
    @ Planet Hibbel: Richtig ;-)........Grubengedöns ;-DD! Jaja, da fährste mit den Jungs umme halbe Welt und dann son Spruch! Sollten die ganzen Omis und Opis doch am Ende Recht behalten mit ihrem "Ostsee reicht mit kleinen Kindern"??? ;-S

    AntwortenLöschen
  4. Wow! Tolle Bilder. Ziele kenne ich aber die Bilder sind so gut!
    Bin schon ganz gespannt auf den Bunkerpost! Würde das echt gerne mit den Lütten machen, aber die Führungen bzw. die Längen derer sind vermutlich doch noch nix...?
    Ach, ich lass mich einfach überraschen.
    Liebste Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen
  5. @ Alex: Der Bunker ist der Hammer. War auch überhaupt nicht langatmig oder langweilig. Dir läuft ja ein Schauer nach dem andern übern Rücken, das lenkt ab :-D! Wart mal den Post ab, du wirst begeistert sein und sofort hinwollen zum Gruseln!

    AntwortenLöschen