Montag, 28. April 2014

Zucchinifritters

Trotz Kommunionsstresses hört ihr heute was von mir, denn ich hab da noch was auf Lager ;-)! Ich hatte es ja schon leidvoll angekündigt........HIER.......in diesem Haushalt gab es unerklärlicherweise eine Zucchinischwemme. Urplötzlich. Aber zum Glück liebt mein Kleinchenkleini Superkommunionkind ja Zucchinifritters! Kennt ihr die? Bei uns macht die der Grieche um die Kurve, bei dem wir ab und an mit unserer Omo (So heißt hier meine Mutter ;-D, wusstet ihrs schon?)  landen. Außen knusprig, innen ein wenig fluffig, natürlich mit Feta und dazu einen schönen Klacks Zsaziki! Es gibt sie zusammen mit viel gegrilltem Gemüse auf einer Vorspeisenplatte (für mich ist das ne Hauptspeisenplatte!), bei der immer die gesammelte Familie samt Omo begeistert zuschlägt. Alles großartig und sooo lecker. Und besonders eben diese Zucchinifritters......die bestimmt einen total coolen griechischen Namen haben, den ich aber weder kenne (doch ja klar, auf der Speisekarte stand was, hab ich aber grade ausgeblendet ;-D), noch im Zweifelsfall aussprechen kann ;-D.......chchchchch.....ihr versteht.......griechisch...die Halsschmerzsprache.....chhhhh ;-DDD.....mit viel opullooospoppulos am Ende, gell?! Im allgemeinen bin ich ja bei griechischen Restaurants immer etwas skeptisch.......oft gibt´s da ja nur Gyros, Bifteki, Pommes & Co, man wankt besäuselt vom Raki oder Ouzo mit schwerem Bauch wieder aus dem Laden raus und träumt die Nacht danach nur von Hackfleisch und Frittierfett. Ach ja.....böse Vorurteile. Aber wie man sieht, geht´s ja auch anders.

 Na und deshalb bitte ich euch heute mal wieder zu uns an den Tisch auf ein Häppchen Zucchinifritters.




Zuerst einmal werden nur die allerhübschesten Zucchini gekauft. Lieber viele kleine als die Riesenoschis. Die schmecken nach nix. Aber das war ja klar, oder? Ich hatte 5, Grammzahl kann ich leider nicht sagen, nehmt mittelgroße bis kleine, dann passt das.




Die Zucchini waschen und klein reiben....also nur klein, nicht matschig, so wie hier unten auf dem Bild.
 Dann kommt ein sehr wichtiger Schritt, den ihr keinesfalls auslassen dürft! Ihr müsst den Zucchini einen Großteil ihres Wassers entziehen, damit die Puffer auch schön knusprig und nicht matschig werden! Das geht mit Salz! Auf etwa 4 Tassen kleingeriebene Zucchini kommen 2 Teel Salz......dann 15 Minuten warten und schaut mal, was da für ein Wasser rauskommt! Die Raspelzucchini dann in ein Nudelsieb geben und SEHR GUT mit Wasser durchspülen, sodass das Salz wieder ausgespült wird. Alles sehr gut im Netz ausdrücken und auf mehrere Zewas geben und weiter ausdrücken bis wirklich kaum mehr Flüssigkeit in der Zucchinimasse ist.




Zum Zucchiniraspel werden dann

2 Eier
150 gr Feta grob zerbröselt
2 Stengel Frühlingszwiebeln in feine Ringe geschnitten und
60 gr Mehl

gegeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Spätestens hier merkt ihr, ob ihr das Salz beim Spülgang vorher nicht richtig ausgewaschen habt.......aber ihr seid ja schlau. Das passiert nicht ;-D!




Dann ein Blitzzsaziki zubereiten. Dafür braucht ihr

250 gr Magerquark
125 gr Naturyoghurt
1/3tel Gurke geraspelt
1 kleine Knoblauchzehe durchgedrückt ( oder wie hier ein entsprechendes Stück chin. Knoblauch, s.u.)
Salz und Pfeffer

Wer mag mischt auch noch ein wenig gehackte Petersilie mit rein.




Der Rest erklärt sich von selbst. Den Pufferteig in einer Pfanne mit Öl ausbraten und die Fertigen Fritters auf etwas Zewa abtropfen lassen. Passt ein wenig mit der Hitzein der Pfanne auf, die Fritters werden ziemlich schnell braun und dunkel.




Bei uns gabs noch etwas frisch gebackenes Fladenbrot dazu. WIRKLICH FRISCHES! Knusprig! Das schmeckt dann zusammen echt göttlich ;-DDD!

So. Und jetzt drückt mir mal die Daumen, dass ich den Laden hier am Donnerstag geschmissen bekomme. Wir haben vieeeeeel zu viele Leutchen für dieses klitzekleine Häuschen eingeladen. Hörte ich irgendwo die Zahl 80..........schluck........wer ist bitte jetzt dafür verantwortlich???? Ach aber egal, Kommunionparty rocks ;-)! Alle aufeinander und zusammen. Also zeitlich gesehen. Der Plan ist in den Garten auszusourcen. Und und was les ich da doch heute im meinem doofen Wetterapp? Regen am Donnerstag????? Neeeee......schüttel das Handy......mussn Kurzschluss im Gerät sein......das geht ja mal G.A.R.N.I.C.H.T! Sonne, ich weiß du kannst mich hören.......kommense bitte hiiiiieeeerlang......hiiiieeerher gehts, ja????? Chaka. Wird schon, wah ;-)! Augen zu und durch ;-)!





Einkaufsliste:

Fritters:

5 Zucchini klein bis mittelgroß
2 Eier
150 gr Feta
2 Stengel Frühlingszwiebeln
60 gr Mehl
Salz Pfeffer

Zsaziki:

250 gr Magerquark
125 gr Naturyoghurt
1/3tel Gurke 
1 kleine Knoblauchzehe
Salz  Pfeffer

optional: Fladenbrot

Kommentare:

  1. Ich drücke dir ganz doll die Daumen, dass am Donnerstag die Sonne scheint ... und sich die Regenwolken verziehen... Vielleicht zu mir, dann brauche ich den frisch eingesäten rasen nicht gießen...
    Liebe Grüsse und nur gutes wünscht sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Also das letzte Mal war in D. beim Griechen...von daher laaang her, und solche leckeren Zucchinifritters habe ich da auch nie auf der Karte gesehen :-((( Von daher danke ich dir für das Rezept, das werde ich auch mal austesten. Natürlich dann auch mit Zsaziki, wobei es mehr Knobi sein darf *gg* (ich darf stinken öhm riechen)

    Nun bin ich auch frohl dass ich schon gefrühstückt habe.

    Schlucken musste ich aber dennoch...also von der Zahl der Gäste...irre, echt irre...das wird ja wirklich ne Party.

    Na, jedenfalls wünsche ich weiter viel Erfolg und auch ein Päuschen für dich.

    Liebe Knuddelgrüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Na, wenn das mal kein Sunshine-Rezept ist?! Liest sich lecker.
    Ich schick Dir für Do. ganz viel Sonne und hoffe, sie kommt bei Euch an!!
    Lot's of fun,
    Frl. Wunderstolz

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt lecker. Bei uns trägt dieses Zucchini Mahl den Namen "Zucchini-Puffer". Allerdings varrieren die Zutaten etwas. Deine Variante probiere ich sicher mal aus!
    Einen guten Wochenstart,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe einmal das gleiche gemacht, aber die Puffer haben nicht zusammengehalten, der Feta ist zerschmolzen und die ganze Datschis sind zerfallen. Deine schauen sehr gut aus. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Jetzt lese ich dein Tzatziki Rezept, es schockiert ;-) mich ein bißchen, daß du es aus Quark machst. In größeren Supermärkten gibt es von "Weideglück" Joghurt auf griechische Art oder der türkische Gazi (Gelb, 10% Fett). Die beiden schmecken so lecker, echt wie in Griechenland.
    Ich tue zu einem Eimer (1 kilo) Joghurt 4-5 Knoblauchzehe zerdrückt untermischen, Pfeffer, Zitronensaft, paar EL Olivenöl und eine ganze Salatgurke abgeschält, dünn (mit dem Käsereiber) abgerieben, eingesalzen stehen lassen, dann Wasser ausdrücken und auch reinmischen, ein Tag lang stehen lassen, megalecker, garantiert, wie in Griechenland!!! Na, schreibe ich bald Rezept rein in meinen Blog. :-) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. @ Beagle Tibi: Danke! Hoffentlich gießt der Regen Donnerstag lieber deinen Garten, Freitag biete ich mich dann gerne wieder an!
    @ Nova: Da sagste was......es ist wirklich eher ne P.A.R.T.Y als ne Kommunion denk ich manchmal!!! Haha, auf jeden Fall bricht´s grade über mir zusammen.....und ich sitz grinsend im Chaos und verdrängs ;-).
    @ Frl Wunderstolz: Oh ich dank dir total, wär schon praktisch, wenn deine Sonne hier ankommen würde!
    @ Sabine: Naja, klar, Zucchinipuffer kann man sie auch nennen, wieso heißen die bei uns eigentlich Fritters???? keine Ahnung ;-)....der Grieche wars ;-)!
    @ Flögi:Das die Dinger auseinandergefallen sind, ist bestimmt passiert, weil die Zucchini zuviel Wasser hatten, meinste nicht? Und ich schockier dich mit ein bißchen Quark ;-))). Na ich bin ja voll der Banause! Schmeckt aber, auch wenns nicht original griechisch ist.

    AntwortenLöschen
  8. Leibe Anne, bitte sei nicht böse auf mich, war damit nichts böses gemeint, nur ich bin ein großer Griechenlandfan und außerdem noch leider ein bißchen kränklich Perfektionist und kann platzen, wenn irgendwas so komplett umgeändert wird aber noch so genannt wird...
    Hundertmal Entschuldigung, wenn es irgendwie falsch angekommen ist und ja, natürlich, wenn du zu mir kommen würdest, würde ich es dir sehr gerne zubereiten. ;-) mit vielen lieben Grüßen

    AntwortenLöschen
  9. ACHTZIG?? Joa, da bin ich aber schwerst gespannt wie Du das wieder geregelt bekommst. :)) Und natürlich lacht am Donnerstag die Sonne von einem strahlend blauen Himmel und Ihr werdet einen wundervollen Tag haben. Allerliebste Grüße an das stolze Kommunionskind ♥, Nadine

    AntwortenLöschen
  10. @ Flögi: Achihwooooo......was denkste denn!!!! Jetzt kenn ich dich schon so lange virtuell, leider ja nicht in echt!.....ach was böse, neeeeee!!! ;-) Wie gesagt, ich komm dann, yeah!
    @ Nadine: Gar nicht geregelt ;-)! Keine Chance!

    AntwortenLöschen
  11. Sehr gerne würde ich dich auch live kennenlernen! :-) LG

    AntwortenLöschen