Montag, 31. März 2014

Tomaten-Zucchini-Sommertarte.......oder:...... schon mal ne ganze Kiste endstylischer Zucchini gekauft?

Liebe Blogbesucher, lesen Sie heute einen Beitrag unserer Gleichstellungsbeauftragen Frollein Prof. Dr. Dr. Ü, die schonungslos brutalrealistisch mit hartnäckig, gesellschaftlich verwurzelten Gerüchten aufräumt und die wahren Zustände unseres alltäglichen Lebens entwaffnend aufdeckt. Sie widmet sich heute, untermalt von einer kleinen Alltagsepisode, dem heiklen Dauerbrennerthema: Shoppen männliche Wesen wirklich geplanter und durchdachter?

Nur um alle erstmal auf einen Gleichstand zu bringen:

 Hält sich nicht seit Jahrmillionen hartnäckig das Gerücht, Männer seien beim Einkaufen spröde total durchgeplant, langweilig organisiert und würden vor allem nach logischen Kriterien den Einkauf durchführen???? Liste machen, was benötigt wird lässig Pfeil und Bogen schnappen, rein in den Laden mit wildem Geklopfe auf die Brust und lautem Geschrei raus in die Prärie, Liste abarbeiten armen Elefant jagen, raus aus dem Laden armen Elefant in die Höhle zerren, fertig Steaks draus schnippeln, angrillen, aufessen.

Frauen dagegen - so hört man - sollen ja gelegentlich den Überblick und die Notwenigkeit bestimmter Dinge aus den Augen verlieren, sobald sie ihr Wägelchen durch die Regale schieben mit kleinem Körbchen über die Blumenwiese schlendern und ein Angebot durch optische Schönheit glänzt "Ohhhh dieses hübsche Steinchen...ich wollte zwar eigentlich was zu essen suchen, jetzt nehme ich aber lieber das schöne Steinchenblümchenpflänzchen mit. Ist egal dass wir alle Hunger haben ich mach eh Diät!", hübsch marktschreierisch im Laden arrangiert ist "Nein das Kilo Kartoffeln nehm ich nicht mit, lieber nur diese einzige Himbeere an diesem coolen Strauch....der Farbton passt genau zu meinem Oberteil!  oder sonst ein billiger Verkaufstrick zum Einsatz kommt "Aber es saß so ein schöner Schmetterling drauf......hab gar nicht gesehen, dass der Hase schon 3 Wochen tot war!".

Alles üble Nachrede. Ab heute ist SCHLUSS damit! Folgende Episode rehabilitiert ganze Generationen von Frauen!


Ich die Tage im Großmarkt zum Sohn 1.0:

"Sohn! Wir brauchen noch 1-2 Zucchini für das Tempura heute Abend!"

Sohn: "Bis auf die Gelben und die kleinen Runden sind die ausverkauft!"

Ich: "Na dann nehmen wir die halt, die sind meistens sowieso leckerer!"

Sohn (sucht Zucchini raus): " Aber die sind ja auch voll übertrieben teuer, guck mal.........gelb und grün, wie sieht das denn zusammen aus.............ach und sie gefallen mir nicht!"

Ich: "Wie jetzt......??????"

Sohn: " Ach aber guck mal, da hinten gibt´s doch die Restaurantgrößen. Eine ganze Kiste Zucchini! Und die sehen viel besser aus als die gelben und runden!? Guck mal wie hübsch klein die sind!!!"

Ich: "Aber das sind 5 KILO!!!"

Sohn: " Na und? Die sehen aber besser aus und in der Kiste kommen sie auch stylischer rüber."

Ich: "Ich weiß aber nicht, was wir mit 5 Kilo Zucchini machen sollen???!!!"

Sohn: "Ruhig Mama..........ich weiß es auch nicht, aber dir wir schon was einfallen........dann essen wir eben 2 Wochen lang Zucchini und gucken die schöne Kiste an!"

Ich: "Ja aber..............................ja aber........................."

Ja. Ende.

Stöööööhn ;-(..........fragt nicht, wenn ich euch in nächster Zeit mit Zucchinirezepten überschütte........ich bin auch nur ein Opfer.

Fazit von Frollein Prof. Dr. Dr. Ü:

Obige einleitende Ausführungen sind alles fiese, unwahre Gerüchte. Wir lernen: Schicke nie deinen 15jährigen Sohn alleine zum Einkaufen (oder geh mit und setz dich durch!!! ;-D)! Es könnte sein, dass er sich nur mit anderen (männlichen ?) Freunden im Supermarkt trifft (Disco war gestern!), um zu checken ob die Farbe der Pappeinlage in der Apfelsteige zu den heimischen Sofakissen passen und das Häubchen der Wurstverkäuferin mit den Pilzen in der Sülze im Tresen davor harmoniert. Dramatische Erkenntnis, aber unbestritten seit heute im Bereich des Möglichen!




Widmen wir uns im Folgenden und die nächsten Wochen der Herstellung von diversen Zucchinirezepten, heute einer Tomaten-Zucchini-Sommertarte, die selbstverständlich auch schon jetzt im Frühling gegessen werden kann ;-)! Sommertarte deshalb, weil Tomaten und Zucchini natürlich am Besten im Sommer schmecken. Aber wo eine ganze Kiste Zucchini, da auch ein Weg.

Dazu stellt ihr zunächst einen Teig aus folgenden Zutaten her:

250 gr Mehl
150 gr Butter
1 Ei
1 Tl Salz
1 Pr Zucker
1 El Weinessig
40 gr gehackte getrocknete Tomaten (in Öl eingelegt und ausgedrückt)




Der Teig wird dann in die Form eingepasst und der Boden mit 150 gr Ziegenfrischkäse bestrichen.




Nun Zucchini und etwa gleich große schmackhafte Tomaten in Scheiben schneiden und abwechselnd ringförmig auf dem Tarteboden anrichten.




Frischen Thymian aus dem Garten darüber geben, mit Salz und Pfeffer würzen, etwas Olivenöl (Spray oder Tropfen) über die Gemüsescheiben geben und.......




.......die Tarte bei 180-200 Grad etwa 40 Minuten goldbraun backen. Ach und soll ich euch noch was sagen? Ich weiß ja auch nicht.....aber das waren die leckersten Zucchini, die ich seit langem gegessen habe. Mit Abstand! Kein Witz! Tssssss..........






Einkaufsliste:

Teig:

250 gr Mehl
150 gr Butter
1 Ei
1 Tl Salz
1 Pr Zucker
1 El Weinessig
40 gr gehackte getrocknete Tomaten 
(in Öl eingelegt und ausgedrückt)

Belag:

Zucchini
Tomaten
150 gr Ziegenfrischkäse
frischen Thymian
Salz, Pfeffer, Olivenöl

Kommentare:

  1. Das sieht ja super lecker aus!
    Liebe Grüße und einen guten Wochenstart,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. *lacht*....also ich habe da immer andere Männer an meiner Seite gehabt^^ Muss wohl daran liegen dass sie ansonsten so selten einkaufen gegangen sind. Jedenfalls war ich immer Ruck-Zuck durch und musste dann suchen gehen weil sie wirklich jedes Rega einzeln angeschaut haben *rofl*

    Tja, und bei deinem Junior...haste nun davon dass du sie immer so gut bekochst und mitbekommen mit welchem Elan schon alleine die Vorbereitung losgeht ;-) Das liegt dann in den Genen, gelle^^

    Sieht jedenfalls wieder superlecker aus und ich lasse mich überraschen welche Kreationen dir noch einfallen. Vielleicht ja mal ein Zucchini-Chutney ;-)

    Tollen Wochenstart und liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  3. Erinnert mich irgendwie an Loriot....Pappa ante Portas. Ich sag nur Unmengen von Senf und Klopapier! Und Ü 1.0 ist ja noch nicht mal pensioniert!!! O weh, Sohnemann braucht ne Krisenfeste Freundin *grins*
    Sieht aber lecker aus und da ich ,wieder mal, hauptsächlich Hase spiele ( was vermutlich genausowenig bringt wie die 1.865.543 Versuche davor) steht Dein Rezept wieder mal auf meiner unbedingt ausprobieren Liste. Geniesse die Zuccini, ich denke, so schnell willste keine mehr sehen, wenn Du Deine KIste endlich vertilgt hast.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Die Tarte sieht aus wie ein Meisterwerk! Hach, was mit Zucchini muss ich demnächst auch mal wieder machen. Wobei ich die runden Gelben schon sehr gerne mag :P

    AntwortenLöschen
  5. Mein Patentrezept bei Zucchinischwemme ist süß-sauer eingelegte Zucchini. In kleinen Gläsern ein nettes kleines Gastgeschenkle. Kommt immer prima an

    AntwortenLöschen
  6. @ Sabine: War sie auch! Danke!
    @ Nova: Hm....du meinst das sind die Gene??? Macht mir jetzt Angst...;-DDD!
    @ Jebafe: DAs verrückte ist: Ich esse jetzt seit 4 Tagen Zucchini und hab sie immer noch nicht leid. Ab und zu krempel ich zwar schon mal die Ärmel hoch und schau, ob ich nicht schon die ersten grünen Punkte bekomm....aber sonst.....es geht noch!!! Hey und auf die Freundin bin ich auch sowas von gespannt!!!
    @ Tini: Nicht dass ich die Runden und die Gelben nicht gerne mögen würde...;-).....wenn du verstehst was ich meine ;-)!
    @ Corinna: Oh! Eine hübsche Idee! Vielleicht als Ostermitbringsel!

    AntwortenLöschen
  7. Chrchrchr.....der Jung wird ein Blogger. Ganz sicher. Der hat schon den Blick für Dinge, die die Welt nicht braucht, aber hübsch anzusehen sind. Und wenn es 100 kg Zucchini sind. Egal. Hauptsache, es macht sich gut aufm Blog. :) Ganz die Mama! Knutsch von Frau Hibbel

    AntwortenLöschen