Dienstag, 5. November 2013

Eifel-Blätterschaufeling- und- DauerRAINertraging-Holidays und warum ich (spätestens jetzt!) allergrößter HEINO-Fan bin!

In den Ferien waren wir mal wieder in der Eifel zum Kinder und Eltern in die wilde Natur schubsen. Wir lieben das ja! In Wald und Feld rumkriechen, sich so richtig dreckig machen, in Gummistiefeln leben und spätestens ab dem zweiten Tag die äußere Erscheinung geringschätzig als völlig überbewertet einstufen, abwechselnd in den Bach und den Teich fallen, in Blätterhaufen versinken, Frösche fangen, Mäuse notretten und abends heißen Kakao mit halb erfrorenen Fingern trinken und die Füße gegen den alten Rippenheizkörper oder in den Kamin halten. W-U-N-D-E-R-B-A-R!!!! 

Grundsätzlich sind wir auch was das Wetter angeht der Eifel gegenüber tolerant. Man weiß ja schließlich, dass man nicht in die Karibik fährt......auch wenn wir erstmal davon ausgehen, dass wir auch Ende Oktober/November noch dollstes Sommersonnenbadehosenwetter vorfinden, ja ;-)?, think positive!!! Und ihr glaubt es nicht?! Ich sags doch! So war es auch! Ich sag nur: Frühstück in der Sonne!!! Yeah!



Zwei Tage danach.......ich sag mal so........na da war das Wetter so lala.........sehr lala.......aber ich wiederhol mich jetzt nicht, von wegen nix Karibik und so ;-(. Tja, nun denne, aber wer ein echter Naturhund ist, der lacht einfach übers Wetter und bekommt selbst bei Bandwurmregen das Feuer an.

Ach und ich wollte ja auch mal zeigen, dass ich jegliche experimentellen Gelüste der Junioren immer toooootal unterstütze, egal wie alt und schlabberig aber schweinescharf!! die Machete so ist.......quasi waldorf-montessorimäßig......wir wollen ja kompetente Kinder ranziehen, gelle? Auch wenn ich das Ding im Geiste immer schon in irgendeinem Bein stecken seh...uuaahhhh. Auch zu Nichthalloweenzeiten. Na aber wie der regelmäßige Leser weiß, schneiden sich in unserem Haushalt ja auch nicht die Kinder, sondern Muttern regelmäßig die Körperteile um Haaresbreite selber ab. MAMA!!!! Hallo???? Warum wurde ich nicht waldorf-montessorimäßig erzogen?????? Ach....aber diesmal ging alles gut.....bei klein und bei groß ;-)!




Zündeln und tonnenweise Baumschnitt im Feuer "verballern" ist immer eines der Highlights bei unseren Eifelholidays. Bis spät in die Nacht! Hey und es war Halloween!!! Das hatte was! Auch ohne Machete im Bein ;-) und besonders wenn die Windrichtung ständig wechselt und man 1a roteste Triefaugen bekommt!






Tags drauf hörte der Regen immer noch nicht auf. Und so zwischen Brötchen holen und Blätterextremkratzing in the Extrembiggarden landete ich absolut alleine (ein SEGEN!!!) in dieser Ramschscheune und fands tooootal irre. Ich lieeeeebe Scheunentrödel!!!!





Aber halt! Eifel ist nicht nur was für Dumpfbacken, Schrotttrödler, Zündler und Blätterkratzer! Hier lockt auch Bildung und genau das haben wir uns dann auch mal angedeihen lassen. Das stimmt nicht immer fröhlich, ist aber aus unserer Sicht auch gerade deshalb Horizont erweiternd. 

Zum einen haben wir mit den Jungs Vogelsang, eine ehemalige NS-Ordensburg besucht. Die Anlage riesigen Ausmaßes (100 ha bebaute Flächte und damit größte bauliche Hinterlassenschaft des Nationalszialismus in Deutschland!) diente der NSDAP zwischen 1936-1939 als Schulungsstätte für den Nachwuchs des NSDAP Führungskaders. Wahnsinnsausmaße einer absolut wahnsinnigen Anlage mit noch wahnsinnigerem Hintergrund. Man kann sich der Wirkung einfach nicht entziehen. Wer nähere Infos möchte schaut einmal auf der Internetseite des Besucherzentrums HIER.




Zweiter Anlaufpunkt war die wirklich sehr gut gemachte und überhaupt nicht reißerische Ausstellung zum Massaker in Malmedy, einem Kriegsverbrechen im Zuge der Ardennenoffensive, bei dem mindestens 82 kriegsgefangene US-Soldaten von der Waffen-SS erschossen wurden. Das Museum befindet sich direkt am Tatort und Denkmal der Tragödie ein paar Kilometer außerhalb des Stadtzentrums vom Malmedy, für weitere Infos klickt HIER.




So. Und damit bei euch nach soviel gruseliger Bildung der Tag nicht völlig im Eimer ist, hier noch die schönste Geschichte des Eifelurlaubs. Als Anhang zum Thema Bildung auch quasi.......;-)! NATÜRLEMENG versäumen Herr Ü und meine Wenigkeit nicht, den Kindern wichtige Persönlichkeiten der Zeitgeschichte etwas näher zu bringen. Na und wen muss man als Eifelurlauber da quasi an erster Stelle mal vorstellen?????? Genau! HEINO (und Hannelore!) und sein Café in Bad Münstereifel!



Watch out for Haselnusstorte! Ü 1.0 its seitdem großer Fan auch wenn ich glaubte ihn (den Kuchen!) anders in Erinnerung zu haben, DENN ;-).........vor Jahren hatte ich mal das einmalige Erlebnis HEINO bei einer Autogrammstunde in einem Shoppingcenter treffen zu dürfen und konnte tatsächlich einen ORIGINAL HASELNUSSKUCHEN!!! von ihm für mein Patenkind zum 18 Geburtstag handsignieren lassen!!!! Die Verpackung hängt bis heute hinter Glas in seiner Wohnung! ;-))) Na und damals sah die Torte doch irgendwie anders aus......oder Heino??? Ist aber letzendlich auch egal, denn die da oben auf dem Bild schmeckte köööööstlich!!!




So aber nun zur Geschichte! Minigeschichte......kurz erzählt.....aber mit unendlich viel Dankbarkeit fürs HeinoCafeTeam verbunden. Frau Ü ist ja manchmal.......ja äh.......son bischen durschn Wind. Tüddelig und so. Ja? Ihr kennt das. 
Unterwegs gewesen und Kinder aufm Parkplatz vergessen oder so...... ;-DDDD.....ne Witz. Ich kürze es ab: Ich vergaß meine Handtasche im Café und wir fuhren ganz locker einfach mal 100 km nach Hause. Auch zuhause merkt Frau Ü noch nix, denn sie hat nach Ankunft nix Besseres zu tun als sich entspannt in die Badewanne zu legen (lach!), während die anderen Ü´s das Auto auspacken. Delegieren sag ich nur ;-)! Stunden vergehen. Es wird Abend. Nacht quasi. Da klingelt das Telefon.

Dame vom Heino Café: " Guten Tag Frau Überall.........das Heino Cafe in Bad Münstereifel......wir hätten da eine Frage.......vermissen Sie etwas???"

Ich: "Ja klar.....meine Millionen auf dem Konto, den Porsche vor der Tür, die Privatinsel in der Karibik mit Schloss drauf...aber sonst öhhh.......NEIN???"

Ü 3.0:" Mama wo ist deine Handtasche?????"

Ich: "Ja ähhh......wo ist meine Handtasche????? Weißt du das nicht????"

Ü 3.0: "Mama das ist DEINE! Handtasche!"

Ich: "Ach ja. Geh doch mal schnell suchen........."

Dame vom Heino Café: " Ähh......Frau Überall.......wir haben ihre Handtasche hier! Wir haben sie gefunden und als sie die letzten Stunden nicht kamen, waren wir so frei in ihr Portemonaille zu schauen und ihre Adresse und Telefonnummer zu googeln........ich hoffe wir durften das??"

Ihr braucht keine weiteren Details (Ha! War ja nur ein ipad, iphone, Portemonaille mit sämtlichen Kreditkarten und Ausweisen drin samt einer an sich schon nicht wirklich günstigen Handtasche!) um meine unendliche Dankbarkeit dem Personal des Heino-Cafes gegenüber nachempfinden zu können! Auf diesem Wege noch einmal ein 

RIEEEESIGSTES, ALLLLLLERGRÖSSTES DANKESCHÖN

♥♡♥♡♥♡♥♡♥♡♥♡♥♡♥



 ans ganze Team, dass Sie sich so fürsorglich für mich eingesetzt haben!!! Und hey......Heino!.....zwinker!......alles richtig gemacht bei der Personalauswahl .......und von wegen Gehaltserhöhung oder so.......geht da nicht noch was ;-))????

Und nur so als Nachtrag, wie einen immer die gerechte Strafe ereilt. Ich bin dann noch nachts hin und rück.......brauchte die Sachen am nächsten Tag......jajaja......so isses.
 Was man nicht im Kopf hat, wa? ;-)

Kommentare:

  1. jo...das hat man inne Beene oder in deinem Fall im Benzintank ;-))

    Na, da kannste aber wirklich von Glück sagen dass sie nicht vorher schon von jemandem Anderen mitgenommen wurde^^ Das war wirklich ein positiver Abschied von eurem Urlaub, und der hat sich nicht schlecht gelesen. Auch wenn das Wetter nicht so pralle war, ihr habt das Beste daraus gemacht, viel unternommen, gesehen, entdeckt und ich mich wieder köstlich amüsiert und deine Fotos für besonders schön befunden♥

    Liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
  2. Kontrastprogramm zu Thailand - die Eifel! Ihr seid aber auch unterwegs! Die Eifel ist auch nicht soo weit weg von hier. Ist uns aber auch schon passiert, haben einen Rucksack im Urlaub im Restaurant stehen lassen, auch alles drin. Fiel uns zum Glück nur 20km entfernt auf :-)
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  3. Oh Mann, Du bist echt ne Nudel *gacker*. Natürlich sehr unwitzig mit Tasche verlieren und so...aber man sieht ja, das in der Eifel die Welt noch in Ordnung ist, ne? Sowas ähnliches ist mir mal auf ner Busfahrt von Brisbane nach Sydney passiert. Während der Pipipause Tasche aufm Klo vergessen und erst 1000 km später isses mir aufgefallen. Aber die Aussies sind ja auch so Engelchen und haben mir alles hinterhergeschickt. Und Heino und Mick Jacker??? Das ist ja auch der Kracher. Und das es da soviel NS-Zeugs zu besichtigen gibt, wusste ich auch nicht. Bitte mehr Eifel-Tipps. Wenn ich gar nicht mehr weiß wohin ;), muss ich da auch unbedingt mal hin. Ist doch so schön nah. Nur noch 6 mal schlafen. ;) Grüüüssel, Nadine

    AntwortenLöschen
  4. @ Nova: Da sagste was.......mir ist auch rückblickend wirklich nochmal die Farbe aus dem Gesicht gefallen.....was da alles am 1.000.000 Grausamkeiten hätte passieren können!!! MAnchmal bin ich ja in solchen Momenten froh, dass ich so doof war und es nicht früher bemerkt hab...ich hätt echt nen Herzinfarkt bekommen!
    @ Tinka:Absolutes Kontrastprogramm...DIESE Thempearturen allein!!! Aber Eifel ist schon irgendwie cool. Man muss nicht immer weit weg.
    @ Frau H: Du in dem Kurhaus da hängen Bilder und da steht Zeugs (goldene wasweisichnichtalles.....Auszeichnungen, Platten) rum, da wirste richtig ehrfürchtig. Mick Jagger ist nur einer von vielen, die Heino die Hand schütteln durften ;-DDD!!! So siehts aus! ;-DDD

    AntwortenLöschen