Donnerstag, 18. Juli 2013

Birthdaycake for Christine

Mein allerwunderbarstes Patenkind Christine wurde die Tage 10 Jahre alt! Soooooo alt schon????? Hat sie nicht eben noch auf Friederikes Arm gequiekt, geschnullert und gep.........hrrhust ;-), ja?

Und ich muss doch mal sagen, sie hat sich in den letzten 10 Jahren ganz prächtig entwickelt. Nicht nur dass sie meine Leidenschaft für bunte Copixmalereien teilt...nein!....sie nennt auch schon eine Nähmaschine ihr eigen und schreckt auch nicht vor deren Benutzung zurück! Na wenns mich da mal nicht gut getroffen hat mit diesem wunderbarsten aller 10jährigen Patenkinder (An alle meine anderen Patenkinder: IHR SEID AUCH WUNDERBAR!!! JA!!! CHAKA!!! ;-))) ) !




Zunächst rührt ihr einen Teig aus folgenden Zutaten an:

180 gr Zucker
120 gr Mehl
50 gr Speisestärke
120 gr Sauerrahm
50 gr gemahlene Mandeln
3 Eier
1 Tl Natron
1/2 Tl Backpu
1/2 Tl gemahlene Vanille
1 Pr Salz

Den Boden eine Springform (24 cm) mit Backpapier auslegen, den Teig hineingeben und den Boden bei 150 Grad (vorgeheizt) etwa 40 Minuten backen.

Das Gleiche dann noch einmal wiederholen und einen zweiten Boden herstellen (dazu könnt ihr natürlich direkt die doppelte Menge Teig oben anrühren!).




Wie ihr an den Gläsern im Hintergrund sehen könnt, habe ich die Tage ordentlich Erdbeermarmelade eingekocht, denn wir waren mit den Jungs und ein paar freunden auf dem Erdbeerfeld und haben Müriaden von Erdbeerkilos mit nach Hause gebracht. Diese hervorragende Marmelade habe ich dann auf den leicht begradigten ersten abgekühlten Tortenboden gestrichen. Wieviel? Keine Ahnung.....sorry.




Dann habe ich eine Creme aus

160 gr Mascapone
160 gr Quark
75 gr Zucker und
etwas Zitronensaft

angerührt..........




.........und ebenfalls auf den ersten Boden auf die Erdbeermarmelade gegeben. Dann den zweiten Boden auflegen. Wie ihr seht, war das ordentlich viel Füllung, das sollte auch so sein, denn ich wollte es richtig S.A.F.T.I.G!!! Es sollte auch rauslaufen! Ja! Allerdings vielleicht ein klitzklitzekleines Minibißchen weniger. Hm.

Als ich dann so fertig war und auf das Resultat schaute, kam mir allerdings zu spät  die Idee, dass man jeden Boden noch einmal horizontal hätte aufschneiden und einfach einen mehrlagigen Kuchen mit drei Marmeladencremeschichten (bei gleicher Menge Marmelade und Creme) hätte erstellen können. Na das wärs mal gewesen! Zu spät! Aber ihr könnt das ja noch umsetzen!




Als Topping habe ich dann noch eine Cornflakesknusperkruste hergestellt. Dazu

165 gr weiße Schokolade mit
30 gr Butter

erhitzen und gut vermengen bis man eine homogene, flüssige Schokoladenmasse hat.





 Dann

50 gr einfache Cornflakes

in die Schokomasse mengen und alles auf dem Kuchen als Topping verteilen.







Einkaufsliste:

Tortenböden 2 x:

360 gr Zucker
240 gr Mehl
100 gr Speisestärke
240 gr Sauerrahm
100 gr gemahlene Mandeln
6 Eier
2 Tl Natron
1 Tl Backpu
1 Tl gemahlene Vanille
Salz

Erdbeermarmelade

Creme:

160 gr Mascapone
160 gr Quark
75 gr Zucker
Zitronensaft

Topping:

30 gr Butter
165 gr weiße Schokolade
50 gr Cornflakes

Kommentare:

  1. Schaut wieder einmal superlecker aus, also bei dir könnte ich Kuchenfan werden....oder besser nicht, das Hüftgold lässt sich immer so schwer abtrainieren :-))))

    Mit der Cornflakeskruste ist aber auch ne klasse Idee. Lässt sich auch bestimmt gut auf andere Kuchen anwenden.

    Dir einen tollen Tag und liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
  2. Na das nenn ich Timing*hihi* Mein Enkelmädchen hat Montag Burzeltag, da werd ich den machen. Wieder mal Danke für Dein wundervolles Rezept.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  3. @ Nova: Mein Geheimnis ist, die Kuchen einfach öfter mal zu verschenken bzw. Mit meiner fantastischen Nachbarschaft zu teilen. Ach oder einfach ständig Gäste einladen.....;-)..... funktioniert super!
    @ Jebafe: Willkommen Zuhause Urlauberin! Und eine wunderschönen Geburtstag für dein Enkelmädchen! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hach, Du weltbeste Patentante, Du....den hätt ich jetzt auch gerne einmal auf meine Terrasse geliefert. NomNom! WinkeWinke, Nadine

    AntwortenLöschen