Sonntag, 2. Juni 2013

Sigruns Dreams

Da hab ich doch die Tage gedacht, ich wär mal voll clever gewesen, total endlistig und hätte mich selber ausgetrickst, Zeit gespart, Herrn Ü beschäftigt ;-D uswusw........ aber ne. Ich komm einfach nicht gegen die Gene an ;-)!

Wir waren auf der Party einer Freundin von Herrn Ü eingeladen und brauchten wie üblich ein Geschenk. Der Dame gelüstete nach einem ausgiebigen Shoppingerlebnis, weshalb mal wieder das Verpacken von Scheinchen angesagt war. Ich beauftragte dann also nach kurzem gemeinschaftlichem Brainstorming Herrn Ü mit der Organisation entsprechender Kleinteile zur Verpackung, denn ich hatte in den Tagen vor der Party sowas von überhaupt keine Zeit.......aber dazu mal später. Zuerst  fand ich das dann auch ganzganz riesig! Delegieren! Toll! So entspannend! Ich war mir auch ganz sicher, dass Herr Ü wunderbar dazu in der Lage ist so ein Projekt zu organisieren und auszuführen...... da gabs gar keine Zweifel! Sein Vater war schließlich freischaffend und er wuchs in einem echten Künstlerhaushalt auf, in dem es nie lange blieb, wie es gestern war (Hey! Ist ja wie hier ;-D! Und dabei bin ich noch nicht mal Künstler!).

Ja was soll ich sagen......als ich ihn dann so werkeln sah.....ich konnte mich nicht raushalten und hab einfach meinen Job links liegen lassen......tssss.......Verpflichtungen!!! Ich frage mich bis heute, ob Herr Ü geknickt war, dass ich ihm das Projekt aus den Händen gerissen habe! Hm.

Herr Ü hatte ein paar Barbieklamotten besorgt und der Plan war zunächst, einfach die Scheinchen in die Verpackung mit zu integrieren. Auf wundersame Weise wurde die Packung dann aber von Meisterhand so feinpulverisiert, so daß wir die Klamotten irgendwie anders verpacken mussten. Herrn Ü schwebte so eine Art Litfaßsäule vor, an der die Sachen hängen sollten. Er faltete dann eine dreieckige Litfaßsäule (?) zusammen und........naja.....und in dem Moment hab ichs dem armen Kerl aus der Hand gerissen, weil mir die Idee mit dem Boutiqueschaufenster kam.




Er ist dann raus in den Garten getrabt und hat die Hecke geschnitten.......




........und ich bin in der Küche ausgerastet:  Farbe, Kleber, Heißklebepistole, Alufolie, Plastiktüten, Draht Ketten Cutter.......JA! Ich arbeite immer in der Küche! Ich könnte auch um die Ecke in die Garage gehen....aber nein! Da ist es sooooo kalt!.......es ist die Küche! Eigentlich ein Skandal, denn es ist nur eine Frage der Zeit, wann ich mal unsere Wahnsinnsarbeitsplatte treffe und verunstalte, für die ich mir lieber den entsprechenden Kleinwagen gekauft hätte. Total bescheuert.......die Arbeitsplatte...ich.....ach alles ;-D! Aber das nur so nebenbei.




Bei dem Schild "Sigruns Dreams" hab ich ja echt kichern müssen. Hihihi!




Ach und erwähnte ich eigentlich schon, dass das Ganze nur ein Stunde gedauert hat??? JAU! Bin ich nicht gut ;-D?! Das erklärt auch die grobe Machart, aber ich bin ja eh immer für die schnelle Variante....zackzackpeng und fertig ;-)! Nur nicht lange rumfackeln mit Details.




Liebe Sigrun! Ich wünsch dir nen ganz tollen Einkaufsbummel! Falls du noch jemanden suchst, der mitkommt.......du weißt wo ich wohne ;-D!



Kommentare:

  1. Sei ehrlich....das haste doch gemacht damit die Hecke geschnitten wird *gg*

    Hoffe mal Herr Ü. hat dir verziehen, denn deine Idee war, wie immer, wieder genial!!! Denke mal dass wird dein Männe dann auch gesehen haben ;-)

    Wünsche euch einen wundervollen Sonntag und sende liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
  2. Finde ich eine absolut geniale Idee!!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  3. Na, nach Ruck und Zuck sieht es ja nicht gerade aus. Tolle Idee und ich möchte wetten, dass sie super ankam. Sooo viel Mühe, die ihr euch gemacht habt.
    Einen schönen Sonntag und liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frau Ü,
    ein zauberhaftes Geldgeschenk!!! Aber was anderes hab ich auch gar nicht erwartet ;-)
    Ich arbeite auch immer auf unserer Küchenarbeitsplatte. Ich schleppe immer alles, was ich brauche runter aus meinem Bastel-/ Arbeitszimmer um nachher wieder alles hoch schleppen zu müssen. Aber so ist es nun mal, wir Frauen gehören einfach in die Küche *lach*

    LG
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  5. @ Nova: Pssst! Kannste doch jetzt nicht so laut sagen...schsch! ;-D
    @ Tinka: Danke Tinka!
    @ Kerstin: Ich schwöre dir: Eine Stunde vor Abfahrt hab ich damit angefangen, die Farbe war auf dem Foto noch nicht mal richtig trocken, was ich leider auch zu spüren bekommen habe, als wir ins Auto rein sind. Ich liebe Hauruckaktionen ;-)!
    @ Alexandra: Ach wie schön! Noch eine Küchenschrauberin! ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ein tolle Idee. So nett gemacht.

    LG Grace

    AntwortenLöschen
  7. Dat is ja Klasse! Klar, was passt zum Shoppinggeld auch besser als gleich die Boutique dazu zu liefern :o)
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Sieht super aus. Aber die "Verpackung" war bestimmt genau so teuer wie das Geschenk.

    AntwortenLöschen
  9. @ Grace: Danke Grace....die Sigrun die haben wir auch ziemlich lieb! :-)
    @ Jebafe: Wenn ich jetzt Millionär wär: "Ach Schätzelein......ich schenk dir direkt die janze Butikk!" Hihi!
    @ Alles schonmal dagewesen: Neeee!!! Der Barbiefummel ist natürlich nur ein Plagiat vom Original und hat laut Herrn ü 3,99 € gekostet. Der Rest ist Pappe aus dem Altpapier, Alufolie, ein Küchenbeutel (für die Fensterscheibe), etwas Farbe aus dem Vorrat, Kleber, ne bei Seite gelegte Blüte aus dem Kellerfundus......ach ja und ein Stück altes Kettchen, was ich auseinander genommen habe. Kosten? Wo? Nenenene.....das war so völlig in Ordnung!

    AntwortenLöschen