Samstag, 25. Mai 2013

Karamell Shortbread

Ü 1.0 hatte die Tage einen akuten Anfall von Schokokaramellkekssehnsucht. Er kam nachmittags zuckrig säuselnd die Treppe herunter umwehte mich mit einem Hauch von "Ach Mamili.....es wäre ja soooooo schöööööön, wenn wir nochmal Kekse backen würden..........so richtig leckere.......ach!"....... und brachte mich in meiner meditativen Blogschreibruhe (Haha!) vor einem Post brütend ganz durcheinander. Ich war ja auch mit den Gedanken grad ganz woanders......DIYFarbeAcrylHammerNägelLeinwand........Hä?......Was sagtest du??......Kekse?? Wie jetzt??? Sofort??? Ich hab ihn dann vor Pinterest geschnallt und ihn Kekse suchen lassen ;-D. So einfach geht das! Sohnemann war begeistert von dem Laden! Und er fand dieeese sensationellen Shortbreadhäppchen!




Zum Glück waren alle Zutaten im Haus..........naja, wir haben uns das zumindest so gedreht, dass das so war! Das brauchen wir nicht........zack gestrichen......da nehmen wir dann halt das.....zack geändert und schwubbeldidu schon ist das Keksrezept perfekt auf unseren Spontananfall zugeschnitten. Nebenbei lob ich mir da auch noch mal lautstark mein Lager im Keller! Hoho! Auch wenn das seit Jahren Herrn Ü zum Grinsen bringt. Also falls mal der dritte Weltkrieg ausbricht, ein Meteorit einschlägt oder wir sonstwie Stress an der Erdoberfläche haben........ich finde immer was in MEINEM KELLER ;-D!
 Learn to survive with Frau Ü! Heute Teil 1: Wir backen auch beim Weltuntergang erstmal janz in Ruhe en paar läckäre Keeeeksschen! Wah!? ;-D Von sowas lassen wir uns NUUUUULLLLLL aus der Ruhe bringen, ja?! Weltuntergang, pah! ;-)




Zunächst wird ein Shortbreadteig aus folgenden Zutaten zubereitet:

400 gr Butter
200 gr Puderzucker
500 gr Mehl und
2 Tl Salz

Kleiner Tip am Rande: NEHMT EINE GRÖßERE SCHÜSSEL!!! Ich erspare euch Detailaufnahmen des Knetvorgangs.   Und nicht dass ihr meint Ü 1.0 hätte die Schüssel ausgewählt.....nenene, das war schon ich ;-(! So isses!




Der Teig gut verkneten und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen. 
Den Teig dann bei 180 Grad ca. 15 Minuten backen.




Jetzt ganz supereasy eine Karamellschicht herstellen. Dafür braucht ihr 

400 gr Karamellbonbons (z.B. "Durchbeißer" von Real) und
45 gr Sahne.

Beide Zutaten in einem Topf langsam! erhitzen bis sie sich gut miteinander vermischt haben und eine cremige Masse entstanden ist. Die Karamellcreme dann gleichmäßig auf dem erkalteten Shortbread verteilen.




Nun noch 400 gr dunkle Schokolade schmelzen und diese ebenfalls gleichmäßig über Karamell und Shortbread streichen. Alles erkalten lassen und in Würfel schneiden.




Seeeeeehr köstlich die Häppchen. Wie gemacht um lässig an den Baum gelehnt oder vom Liegestuhl aus dem Meteoriteneinschlag zuzuschauen. 




Ü 1.0 hat die Dinger dann auch mit in die Schule genommen und ich hörte, MANN war begeistert. Ich sags euch, der wird noch Bäcker ;-)!





Kommentare:

  1. ...oder gemütlich in einem Liegestuhl am Strand zu liegen *fg*

    Schauen superlecker aus, und wenn ich Durchbeisser hätte dann wäre ich jetzt glatt in die Versuchung gekommen in die Küche zu gehen *gg*

    Ich finde es richtig niedlich wie deine Kids so drauf sind, und auch wie du so reagierst. Kann man nur den Hut vor ziehen. Echt klasse!!!

    (denn heutzutage ist das nicht unbedingt mehr üblich, leider"

    Habt ein schönes Wochenende und ♥liche Grüssle

    AntwortenLöschen
  2. Wie es aussieht, ich würde es mögen und die Zubereitung scheint einfach zu sein. Mal merken... :-) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Hübsch hier - ich schau´dann mal öfter vorbei, ja?

    Papagena

    AntwortenLöschen
  4. Mh, lecker! Manno, wenn ich nicht gleich morgens bei Dir reinschaue....hab den ganzen Tag in der Küche verbracht und bin mit Deinen kleinen Himbeertörtchen in Serie gegangen :o)
    Das Rezept hätt ich brauchen können, aber ich nehms mir mit für´s nächste mal.
    LG Susanne
    "Der kleine Herbst möchte bitte im Mai abgeholt werden"

    AntwortenLöschen
  5. @ Nova: Danke Nova......;-D....meine Jungs sind mein Allerliebstes!
    @ Flögi: DAs ist tooootal einfach! Probiers mal!
    @ Papagena: Oh dann mal herzlich willkommen! Fühlensesischwohl ;-)!
    @ Susanne: UND??? Wie fand deine Mannschaft die Himbeertörtchen??? Heidenarbeit aber es lohnt sich fanden wir!

    AntwortenLöschen
  6. Sooo schlimm fand ich´s garnicht. Bei meinem Backmarathon (Post folgt) fielen die garnicht mehr ins Gewicht :o)
    Die Meinungen bis jetzt: Saulecker!
    Hach, was würd ich nur ohne Dich machen......
    LG Susanne

    AntwortenLöschen