Dienstag, 23. April 2013

Wan tan Suppe mit Möhren!

Ganz hoch auf der Beliebtheitsskala was die Mittagessen angeht, steht bei den Jungs unsere weltberühmte Maultaschensuppe. Maultaschensuppe mit Erbsen und  - ganz wichtig - mit vielen Möhren! Zu meinem Leidwesen lieben die Jungs diese fertigen Maultaschen der Firma...ähuhhuhust....ja genau die. Ich muss zugeben, ich bin das selber schuld, denn als die Herrn noch klein waren, also ich meine ganz klein, hab ich einfach oft keine Nerven und Lust gehabt stundenlang am Herd zu stehen und die Dinger selber zu drehen, auch wenn Tante Annemarie, weltbeste schwäbische Maultaschenselbstherstellerin mir das mehr als einmal anriet. Meine Faulheit hat  in Folge dann schockierender Weise zu dieser geschmacklichen Verblendung geführt und wenn Jungs die Wahl haben, lassen sie sogar Tante Annemaries intergalaktisch weltbeste selbstgeklöppelte Maultaschen links liegen, was nicht nur mir gelgentlich fast die Tränen in die Augen treibt. Tja ;-S!!!

Als ich dann gestern morgen den mittleren Ü mal aushorchte, was denn so zum Mittagessen gewünscht sei, war mir ja eigentlich schon klar was kommt. Das Problem ist: Ich kann die fertigen Dinger einfach nicht mehr sehen! Sie kommen mir an den Ohren raus. Ich will nicht mehr ;-S!!! Also hab ich einfach beschlossen heute mal Wan Tans selber zu machen......wohlwissend, dass ich damit erstmal einen hysterischen Schreikrampf bei den Minis auslöse. Ich hatte mir dann schon mal ein paar Möhren (klar, mit Grün dran!) in die Ohren gesteckt, als sie nach Hause kamen.....so prophylaktisch.

"Hey Leute....heute gibt´s Suppe mit Möhren.....und sone Art Maultaschen!" 

" NE! Sag jetzt nicht, dass du welche selber gemacht hast.....och nööööö!!!"

Toll.

Aber vorhersehbar. In solchen Momenten krame ich den autistischen Persönlichkeitsanteil aus den Tiefen meiner Seele hervor. Das geht dann schon ;-D.....und mit Möhren in den Ohren ist es eh alles voll dufte!




Ich hatte schon vor ein paar Tagen fertige WanTan-Teigblätter im Asiasupermarkt gekauft. Damit geht das wirklich supereasypeasy.




Ihr müsst quasi nur noch die Füllung selber herstellen. Fragt mich nicht, warum ich meine Füllung angebraten habe.....eigentlich ist die Füllung meistens roh. Aber egal, heute dann mal so.

Zutaten meiner Füllung waren

400 gr Hack gemischt
3 volle Hände Babyspinat
3 in Ringe geschnittene Frühlingszwiebeln
2x2 cm Stück frischer Ingwer kleingehackt
1-2 Knoblauchzehen kleingehackt




Die Zutaten in der Pfanne anbraten und mit Sojasauce, Woksauce und wenn nötig noch Salz und Pfeffer abschmecken.




Dann jeweils einen Teelöffel auf ein Teigblättchen geben, die Ränder mit etwas Wasser einreiben und den Wan Tan zukleben.





Nun noch eine Brühe kochen, bei uns kamen haufenweise Möhren rein....für die gute Laune bei den Minis.....und dann die Wan Tons dazu geben. Nie zuviel aufeinmal und nur ganz kurz! Höchstens eine Minute, dann sind sie gar!!!



Kommentare:

  1. Ich werde nicht nur Nachbarin...ich niste mich bei dir ein *fg*

    Superlecker und danke fürs Rezept und die Inspiration

    Liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
  2. Köstlich...ich lad mich mal selber zum Mittagessen bei Euch ein. Aber die Dinger selber machen? Ääääh, also auf die Idee würde ich dann doch nicht kommen. Ich sach ja....Hausfrauen-Orden. :) Grüssel, Nadine

    AntwortenLöschen
  3. Ach komm jetzt - Du willst doch nur das weltfettesteundgrößtezumneidischwerdenste Muttertagsgeschenk einheimsen, was es auf diesem Planeten gibt, so toll wie Du Deine Brut betüdelst Sieht (natürlich) fantastisch aus.

    Lieben Gruß von Natalie.

    PS ob Nova wohl auch ein Zimmerchen mit mir teilt, kicher?

    AntwortenLöschen
  4. @ Nova: Ich glaube Natalie will auch in ne WG mit dir...darf ich da mal vermitteln ;-D!
    @ Frau Hibbel: Kannste eigentlich wirklich mal machen mit dem selber einladen, super Idee ;-)! Ach und mit dem Selbermachen, das ist ja blanke Notwehr!
    @ Natalie: Ich hab dich dann schon mal bei Nova vorgestellt wegen der WG. ;-)
    Muttertag? Nö. Ich bin sehr unmuttertaglich, war auch meine Mutter schon. Geht für mich durchaus ohne. Ich weiß nicht, ob du in deinem Leben so viele Bürgermaultaschen wie ich zubereitet hast......das ist echt kein Witz.....die hängen mir so aus den Ohren raus, da ist Selbermachen der eindeutig schmerzfreiere Weg für mich zum Suppenglück!

    AntwortenLöschen
  5. Und??? Wie hat es deinen Kindern geschmeckt? Es sieht jedenfalls verdammt lecker aus! Ich kann leider überhaupt nicht kochen und greif auch immer zu den fertigen Sachen...
    Beste Grüße!
    Hans

    AntwortenLöschen