Donnerstag, 14. März 2013

Grüner Nachosalat

Ich bin eigentlich kein großer Salatfan und ich weiß ich steh mit dieser komischen Eigenschaft ziemlich allein da auf weiter Flur. Irgendwie ist mir das meistens zu....äh..ja...ich ringe nach Worten.....zu roh, zu quietschig an den Zähnen beim Reinbeißen.....irgend sowas. Ich muss da schnell an eine Kuh auf der Weide denken. Verleidet habens mir wahrscheinlich auch diese einfallslosen, schnarchigen 80iger Jahre  Standardsalate meiner Kindheit aus labberigem grünen Blattsalat mit Raspelmöhren ;-(, ein paar Tomätchen ;-S, blödem Radieschengerebbel ;-S und ätzend essigsaurer Soße ;-P, an die ich mich nur mit Schüttellähmung erinnere. Ich hab immer schon lieber Gemüse gegessen und war schon einige Male in meinem Leben kurz davor Vegetarier zu werden, nicht aus Abneigung dem Fleisch gegenüber, sondern aus Liebe zum Gemüse (Inzwischen habe ich 4 fleischliebende große und kleine Männer im Haus und bin von Vegetarier so weit entfernt, wie Nachbars Dackel Zorro von der Marsmission).

So kann das nicht weitergehen!!! Ich habe mir zum Ziel gesetzt, das Salatthema für mich einmal emotional aufzuarbeiten ;-D! Dazu werde ich mich in nächster Zeit der Reihe nach erst einmal durch sämtliche Salate auf diesem Blog futtern (HIER, HIER, HIER und HIER z.B.!) und mich dann auf die Suche nach weiteren Salatideen begeben. So schwierig kann das doch nicht sein, auch wenn ich mit Sicherheit ein schwieriger Patient und nicht leicht zufrieden zu stellen bin.

Bei meiner ersten Suche hab ich dann auch direkt einen wirklich richtig genialen Salat gefunden. Das Rezept ist vom guten alten Jamie O. Ich präsentiere....tatatata.....weltbesten Nachosalat ever ! Die Grillsaison kann kommen..... und das Osternbrunch auch......und das schon ewig geplante Picknick...... und der laue Sommerabend im Garten. Besuch beim Mexikaner......gestrichen! Können wir selber besser ;-), gelle!




Zuerst ein paar Scheiben Schinkenspeck in der Pfanne knusprig anbraten und auf etwas Zewa abtropfen lassen.




In der gleichen Pfanne, am besten mit dem Fett des Specks, zwei Maiskolben anrösten. Die Maiskolben abkühlen lassen und dann die Körner mit einem Messer abschälen.




Ach und so zwischendurch noch gerade ein anderes Thema...;-).....wisst ihr, was ich euch schon lange mal zeigen wollte? Dieses unglaublich witzige Salatbesteck! Es ist von Pylones. Schaut mal auf ihre Internetseite, die ist graphisch schon ziemlich toll gemacht, sehr bunt, sehr verrückt, eben richtig Pylones! Und nur noch so nebenbei erwähnt....dafür werde ich jetzt nicht bezahlt ;-), ich mag das Zeugs von denen wirklich!




Aber jetzt zurück zum Rezept! Nun macht ihr schnell die Salatsauce. Das ist schrecklich einfach:

2 Eßl Naturjoghurt,
Saft einer halben ausgepressten Zitrone,
Olivenöl nach Geschmack,
Salz, Pfeffer, und etwas Zucker zum Abschmecken

zu einer Soße verquirlen und.....das ist auf dem Foto gar nicht zu sehen, denn das hatte ich zunächst ganz vergessen......noch etwas kleingehackte Petersilie dazugeben!




Dann eine Avocado schälen und in halbe Scheiben schneiden.......Heidi hat mir geholfen! Hat sie nicht einen schicken Ring ;-)?!




So und nur den Salat anrichten:

2 in Streifen geschnittene Salatherzen und
100 gr Babyspinat 

vermengen und auf einen großen Teller geben. Dann die Maiskörner und die Avocadostreifen darauf geben.......




......zwei, drei Hände Nachochips und die gebackenen Schinkenspeckstreifen darauflegen und ein komplettes Kistchen Kresse darüber schneiden.




Ich könnt mich in den Salat reinleeeeegen sag ich euch!



Kommentare:

  1. Oooohhhh lecker. Muss ich aber auf später verschieben, Du weißt, die Sache mit dem auf links drehen.....
    Aber das Besteck find ich total witzig,ich geh gleich mal stöbern.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Der sieht echt lecker aus - ich bin nämlich auch ein Salathasser...aber wenn er mir so serviert werden würde, würd ich ihn sofort essen :-)
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt hab ich aber einen Bärenhunger - das sieht unglaublich lecker aus und muss unbedingt ausprobiert werden! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Harrharrharr, siehst Du, wie ich mit den Hufen scharrscharrscharr?

    Toller Salat, wirklich mal was anderes. Liebe Grüße von Natalie.

    AntwortenLöschen
  5. Oh Mann, da haste mich schon wieder gekriegt. Ich liebe mexikanisch und habe erst vor Kurzem so nen superköstlichen geschichteten Nachosalat bei ner Freundin gegessen. Ich hab jetzt schon echt einige Sachen von Dir nachgekocht. Immer NomNomJumJum. Aber das Highlight waren die salted caramel brownies. Frau Ü als nächstes steht ein Kochbuch (von Dir) an. Kauf ick sofort. :O) Grüssel, N.

    AntwortenLöschen
  6. Na der sieht doch gut aus und vertreibt bestimmt die bösen Salaterfahrungen. Das Salatbesteck ist ja der Hammer.

    Sehr süss............

    LG von Frau Bunt

    AntwortenLöschen
  7. Hmm, sieht der gut aus! Kresse gab es bei uns heute auch, sogar Ruccolakresse, aber ohne Salat...

    Na dann gutes Knacken!

    LG
    ullykat

    AntwortenLöschen
  8. @ Jebafe: Ach, der Salat wartet, und ein chices Salatbesteck von Pylones macht ja keine Bauchschmerzen ;-)!
    @ Tinka + Aleksandra: Ich kann wirklich nur empfehlen, den wirklich mal zu probieren, ihr werdet ewig an mich denken ;-)!
    @ NvN: Ich hör schon den ganzen Tag so ein Kratzen und Schnauben vor der Haustür.....und ich dachte schon die Katze vom Nachbarn......hey....komm doch einfach rein !!!!
    @ Nadine: Nä jetzt echt??? Ich kann das eigentlich nicht glauben, dass es auch nur einen einzigen Menschen gibt, der jemals irgendwas von mir nachgekocht hat. Ich glaub auch bis heute nicht, dass irgendjemand diesen Blog liest. Alles eine große Matrix. Am Schönsten ist, du bist ja total real ;-D!!! Freu!
    @ Frau Bunt: Ich träum jetzt nachts von dem Salat, so lecker ist der!
    @ ullycat: Kresse einfach so pur? Ne, oder?

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Frau Ü.

    Tolles Rezept!!!

    Ich hab Dich gerade für den Best Blog Award nominiert, hoffe Du magst mitmachen :)

    http://valeskasdiner.blogspot.de/2013/03/ein-blog-award-der-best-blog-award.html

    VG
    Valeska

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin Salat-Fan :-))) So könnte ich ihn jeden Tag essen, in allen Variationen, und dieser ist bestimmt auch superlecker^^

    liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
  11. Na klar Kresse ohne alles! Bin auf Diät, das 4.Kind ist noch nicht soo lange auf der Welt und hat seine Spuren hinterlassen, wie die anderen 3 auch schon ;)

    Nee, bei uns gabs Rote Beete-Suppe, superlecker mit der Kresse obendrauf, nur müssten die Kinder das mit Müllsäcken bekleidet essen...

    LG
    ullykat

    AntwortenLöschen
  12. Boah, na toll. Ich dachte ich guck mal kurz vorbei. Grüner Nachosalat klingt ja, naja und nun??? Wie lecker sind denn diese Bilder??? Ich will einen grünen Nachosalat und zwar sofort;)

    Wundervoll. Ich liebe deinen Blog und lese immer still mit aber heute musste ich mal was sagen!

    Danke

    Anika

    AntwortenLöschen
  13. @ Valeska: Ui :-)! Vielen lieben Dank!!! Ich überlegs mal, hab mal ne ziemliche Klatsche bekommen, als ich den Award weitergereicht habe :-(!
    @ Nova: Das ist vorbildlich mit dem Salatessen! Auch mir wird da in der Hinsicht bestimmt auch noch was!
    @ ullycat: Hahaha...cool, das stell ich mir gerade so vor, alle mit Müllsäcken am Esstisch. Ist doch super, dann kannste guten Gewissens mal so richtig reinhauen....ist ja eh egal :-)! Ich hoffe unterm Esstisch war auch gekachelt!
    @ ani schö: Jaaaa :-))) jippieeee! Da freu ich mich aber! Und der Schaschlat isch voll läkä.....mampfmampf!

    AntwortenLöschen
  14. Das sieht sehr lecker aus! Nachos in Salat kenne ich erst seit Silvester, da hatte jemand einen grünen Salat mit Nachos und Hackfleisch mitgebracht - hat sich für mich sehr seltsam angehört, war aber super lecker! =)

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    ♥ Mein Blog ♥

    AntwortenLöschen
  15. @ eleonora: Mit Hackfleisch? Das stell ich mir ja mal verrückt vor. Den würde ich auch gerne mal probieren.

    AntwortenLöschen