Sonntag, 24. März 2013

Alle Kids an den Tisch: Chickenpeapatatoe in 15 minutes

Heute werde ich euch mal ein bisher gut gehütetes klitzkleines Kindheits-Familiengeheimnis, sozusagen ein "Secret of the Family" der Familie E.....so hieß ich bevor ich eine Frau Ü wurde.....verraten. Es hat leider gar nichts mit irgendwelchen Leichen im Keller, Drogenbossen, Giftmord, unehelichen Adelskindern oder Gärtneraffären zu tun.......;-D.......schade was? Für die Dinger ist Frau Pilcher verantwortlich. Obwohl.......gemessen an den Vorstellungen einer diplomierten Ernährungsberaterin ist mein Geheimnis zieeemlich nah dran am Giftmord!

Also. Raus damit....und vorneweg: ICH FANDS IMMER SUPER!
Meine Mutter hatte von Zeit zu Zeit mittags einfach keine Lust zu kochen. Koooomisch. Mutter von 5 Kindern die keine Lust hat zu kochen. Zu böse aber auch! Wahrscheinlich wollte sie einfach nur mal zwischen den Bruttoregistertonnen Bügelwäsche, dem Einkauf mit dem LKW (Zitat von ihr als meine Brüder in der Pubertät waren: " Die fressen uns noch mal die Haare vom Kopf...ich hab gestern erst den Speisekeller wieder aufgefüllt und jetzt ist schon wieder alles weg!!"), dem Kopfsauen, wenn 6 Mann (ja, nen Ehemann hatte sie ja auch noch, klatsch die Stirn!) gleichzeitig auf einen einreden und der Organisation des Tagesablaufs leicht durchatmen????  Egal, auf jeden Fall gab´s an solchen Tagen, etwa einmal im Monat, Hähnchen von der Grillstation umme Ecke und Kartoffelchips aus der Tüte. Schrill! Hat mir in der Schule damals schon keiner geglaubt und ich hab dann irgendwann aufgehört davon zu erzählen! Ist aber absolut wahr und ich sagte es schon eingangs, ich hab das als Kind geliebt ;-D!

Na und genau deshalb dachte ich doch letztens: Das müssen meine Jungs auch mal probieren! Chips sind ja auch wirklich nur um Mircomillidezirillimeter von Pommes oder  Nachos entfernt und die werden ja in der entsprechenden Kombi auch gelegentlich serviert. Das heutige Rezept nun hatte ich so ähnlich bei Jamie Oliver gesehen, von dem ich ja seit dem Nachosalat großer Freund geworden bin. Er gibt als Beilage allerdings Kartoffelgratin dazu, das war mir aber zu gewöhnlich, auch wenn die Jungs das gerne essen. Ich bin ja immer mal für Abwechslung und da mir das gerade mit dem Secret of the family in den Kopf gekommen war und eben auch noch der Nachosalat darin herumspukte, bot sich die Abwandlung mit Chips einfach an!




Es gibt hier wirklich nicht viel zu tun. Als Gemüse habt ihr Lauch, TK-Erbsen und Blattspinat, zu etwa gleichen Anteilen. Bedenkt, dass frischer Blattspinat in der Pfanne auf immens zusammenfällt.......also darfs davon ruhig etwas mehr sein!




Ein paar Hühnerbrüste werden dann mit jeweils einer Scheibe Bacon eingewickelt, mit frischen Rosmarin bestreut und mit Salz und Pfeffer ( bei mir war das eine bunte Pfeffermischung von Schubeck, daher das rote!) gewürzt. Die Brüste dann anbraten!




Nun das Lauch in eine Pfanne geben, anbraten bis es leicht Farbe annimmt, dann die Erben dazugeben und mitdünsten. Den Spinat erst ganz zum Schluss hineinmengen, der hat ja so gut wie keine Garzeit. Salzen, pfeffern, fertig!




Schon ist euer Blitzessen fertig. 




Die Jungs haben wirklich nicht schlecht gestaunt......"Wie jetzt? Es gibt C -H - I  - P - S ???? zum Essen?????? Meinst du das ernst?!?! Glaub ich nicht! Komm, mach keinen Spaß!!!!"

Hihi.....wie damals in der Schule ;-DDD.....hat keiner geglaubt!!!



Kommentare:

  1. *lacht*...das kann ich mir gut vorstellen dass es niemand glaubt. So isses ja auch ungewöhnlich, aber warum eigentlich nicht^^ Chips sind doch auch "nur" Kartoffeln der anderen Art^^

    Mir isses letzt unfreiwillig passiert. So habe ich hauchdünn gehobelte Kartoffelscheiben in die Pfanne gegeben, als sie leicht braun waren gedreht und wollte eigentlich schnell danach ein Ei drübergeben...

    Tja, ein Telefonat hat es dann länger werden lassen. War zwar noch nix angebrannt aber ich habe an Chips denken müssen^^

    Finde ich jedenfalls witzig und vielleicht wird es nun ja auch ein Monatsessen ;-)))


    Tollen Sonntag und liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
  2. *gg* Ich find´s lustig, das Du Erben dazugibst*brüll*
    Ich bin ja kuriose Zutaten von Dir gewohnt, aber DAS hätt ich Dir nu wirklich nich zugetraut :o), die arme Verwandtschaft.....
    Wenn ich bei Dir so in die Pfanne zu den "paar" Hühnerbrüstchen schau, scheint Familie Ü ja aus guten Essern zu bestehen
    Ich glaub, das werd ich nächstes WE mal meinen Jungs kredenzen, muss mir nur noch ne Alternative für den Spinat einfallen lassen.
    Wenns nur halb so gut schmeckt wie es aussieht, aber, wie ich bei Deinen Rezepten gelernt hab, schmeckts wahrscheinlich 150x so gut.
    GLG Susanne

    AntwortenLöschen
  3. @ Nova: Du Telefontante du ;-D! HAste dich mit deiner Freundin verquatscht? Passiert mir auch toootal gerne.......;-DDD! Mal schauen obs ein Monatsessen wird, wenns nach den Jungs ginge wäre das jetzt ein mehrmals die Woche Essen.....du merkst, es kam wirklich an!
    @ Jebafe: Was traust du mir nicht zu? Die Erbsen oder die Chips??? ;-D Probiers mal aus, meine Jungs stehen ja total auf Erbsen, da passte das supergut und den Spinat haben sie fast gar nicht registriert. Ich bin ja seit ein paar Jahren auch total stur und koche einfach mit ALLEM....und du glaubst es nicht, die Schreikrämpfe lassen nach, wenn sie merken, dass mindestens die Hälfte der gefürchteten Nahrungsmittel gar nicht so schlimm sind wie befürchtet ;-D! Das sagen sie sogar selber! Faszinierend!

    AntwortenLöschen
  4. ne,ne, ich meine nicht Erbsen sondern ERBEN!
    Schau mal in Deinen Post, dann weißt was ich mein *kicher*

    AntwortenLöschen
  5. @ Jebafe: Hahaha......hatte ich noch gar nicht gesehen! Bei mir wird eben alles verwurstet :-))))! Du das lass ich jetzt so.....ist doch witzig :-)!

    AntwortenLöschen
  6. Deine Rezepte gefallen mir und ich esse unheimlich gerne Hühnchen. Sieht so lecker aus und ich werde es morgen gleich ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  7. @ Martine: Mich ehrt das, wenn du das sagst, bei dem filigranen Essen was du gewöhnt bist! Ich lieeebe japanisches Essen ,dagegen kommt sowas hier richtig prollig daher......ach.....es schmeckt aber schon gut ;-D!

    AntwortenLöschen