Mittwoch, 20. Februar 2013

Stracciatella-Minigugl

Für den Kindergeburtstag hatte ich noch eine zweite neue Sorte Minigugl erdacht. Diesmal sollten sie etwas einfacher im Geschmack werden......was leichgängiges was garantiert jeder mag.....ich hatte da den berühmten Schokoflockina Kuchen von früher im Kopf.  Den Kuchen gabs in meiner Kindheit gefühlt auf jeder Party. Alle haben den immer begeistert gegessen und ich? ......ha......ich Spezi fand den schon immer strunzlangweilig. Ja. Schon als Kleini. Nichtsdestotrotz oder ne....GERADE DESHALB!.....dachte ich mir diese Geschmacksrichtung wäre die absolut perfekte für einen 7. Geburtstag. Geht ja in dem Fall nicht um meinen Geschmack, sondern um den der Gäste. Und die fanden meine Stracciatellagugl super. Ach und wenn ich ehrlich bin, fand ich die ja auch gar nicht schlecht ;-D. Eine späte Läuterung vielleicht?




Für den Teig braucht ihr folgende Zutaten:

70 gr sehr weiche Butter
55 gr Puderzucker
1 Ei
1 Prise Salz
45 gr Mehl
40 gr gemahlene Mandeln
35 ml Sahne
40 gr Schokodrops





Die Zutaten wie immer bei den Gugelchen schrittweise zusammenfügen. Zuerst die sehr weiche Butter mit dem Puderzucker vermengen, dann erst Ei, Mehl, Mandeln, Sahne, Salz und Schokodrops dazu geben und alles zu einem glatten Teig vermischen. Den Teig dann mittels eines Küchenbeutels mit abgeschnittener Spitze (oder einem Spritzbeutel, klar) in die ausgebutterten Miniguglförmchen geben. 





Die Gugl dann im auf 200 Grad vorgewärmten Ofen ca. 12 Minuten backen.




In guter alter Schokoflockinamanier hab ich die abgekühlten Gugl dann in dunkle Schokolade getunkt und jeweils ein dunkles oder helles Schokoherz als Deko aufgeklebt.




Gerade die eingeladenen Mädchen ( und das waren immerhin 4!) fanden das besonders nett.......also die Herzchen. Zum Glück hatte Ü 3.0 auch kein Problem damit. Ich hab schon gesehen, wie sich Jungs beim Stichwort "Herzchen" krampfend auf dem Boden gewunden haben. Tssss.  Da lob ich mir doch meine nach allen Seiten offene Erziehung ;-D! Immer locker bleiben ist das Motto!



Kommentare:

  1. Oh, sind die Herzig! Und bald kannst Du dann Deinen Jungs das Rezept zum Vorvalentinstag schenken...
    Meine Kinder wollen jetzt auch solche Minigugel, ich geh`dann wohl mal shoppen (Februar = Geburtstagsmarathon!)...

    LG
    ullykat

    AntwortenLöschen
  2. Gedankenübertragung!! Ich habe gerade überlegt, dass ich für den 5ten Geburtstag meiner Tochter doch so einen Schoko-Stückchen-Kuchen machen könnte...so einen wie ich früher immer zum Geburtstag gekriegt habe...und schwupps, jetzt habe ich das Rezept....werde es allerdings "vergrößern" und einen richtigen Kuchen damit backen...;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ach die sind aber hübsch geworden. Ganz mein Geschmack...ich liebe diese kleinen Dinger ;)

    Liebste Grüße DieDana von Knips Lust

    AntwortenLöschen
  4. Meine Güte, das war ja der totale Backmarathon. Und das machst Du 3 x im Jahr. Ist ja schon ne Lebensaufgabe so Kindergeburtstage. ;) Sieht mal wieder entzückend aus und ich brauch jetzt unbedingt diese Mini-Guglformen. Quietsch! So sweet. WinkeWinke, Nadine

    AntwortenLöschen
  5. Ich glaube ich werde demnächst auch mal gucken ob ich solche Miniformen hier bekommen kann. Nicht dass die Küchlein ♥ig aussehen, sie lassen sich auch prima mit einem Happ wegmümmeln^^

    Wünsche dir einen tollen Tag und schicke liebe Grüsse rüber

    *wink*

    AntwortenLöschen
  6. Oh, ich lieb diese kleinen süssen Schätze.

    Wünsch dir eine süßen Tag

    AntwortenLöschen
  7. Warum tu ich mir das immer wieder an?Mh, die sehen wieder total lecker aus und vor allem saftig und nicht so "plüschig"
    Ich geh dann mal wieder...Da fehlt einer? Isch hamb dem mich.....dumdidum....

    AntwortenLöschen
  8. @ ullycat: Aber Valentinstag war doch grad erst???
    @ schwiegermutter: Hmm, ich weiß nicht, ob das Rezept so auch in groß fluppt. Für die kleinen Förmchen muss man ja immer mit weniger Backtriebmittel und "feuchter" arbeiten, weil sie sonst aus der Form quellen und knochentrocken sind. Ich würde für nen großen Kuchen lieber eins nehmen, was auch wirklich für die große Form konzipiert wurde.
    @ DieDana: Dankedanke Dana!
    @ Frau Hibbel: Ich sags dir! Ganz verschwiegen habe ich ja auch, dass ich von allen Gugln die 3fache Menge gemacht hatte, weil wir am Vorabend der Party noch auf der Geburtstagsfeier meiner Lieblingsnachbarin eingeladen waren und ich der erstmal auch noch einen Eimer voller Minigugl mitgebracht habe ;-)!!! An dem Abend war ich FERTIG!
    @ Nova: Jaja, bestell die dir beim großen A, das ist am einfachsten, guckst du:http://www.amazon.de/Feine-Kuchenpralinen-Set-Backideen-Gugelhupfe-Silikonform/dp/3517087459
    @ Frau Bunt: Wir hier ja auch, ist wohl nicht zu übersehen ;-)!
    @ Jebafe: Plüschig? ;-D....plüschige Kuchen....hihihi. Mpftoll, dapf epf dir pfschmäckt.....mpfmpf!! ;-D

    AntwortenLöschen
  9. Die Kleinen waren super lecker ! Ratzfatz weg & direkt wieder geordert! Muss das Rezept auswendig lernen....
    Liebe Grüße
    Carina

    AntwortenLöschen