Montag, 21. Januar 2013

Gebackene Hühnerbrust mit grünen Oliven aus dem Ofen

Es ist soweit. Ich habe es nun auch endlich kapiert und vor allem realisiert, daß, wie schon auf vielen Blogs ausgiebigst thematisiert und tränenreich beheult, die große Dunkelheit, die Zeit der grauen Finsternis ausgebrochen ist. Buhuhuhu, Grusel! Nicht, dass ihr denkt, ich wäre jetzt auch gerade und grundsätzlich in der großen Winterkrise  angekommen (Hey! Wird doch schon wieder heller........und man kann sogar schon Früüüüühlingspflanzen kaufen?!?!) und ich stünde auf so ner Klippe in Cornwall wie in besten Rosamunde P. Filmen und würde mit dem Gedanken spielen, mich verzweifelt in die tosende Brandung unter mir stürzen......NEINNEINENEIN!!! Ganz anders....viel langweiliger! Ich habe ein fürchterlich oberflächliches Problem, denn ich habe gerade ganz platt festgestellt, dass ALLE meine Fotos heute ziemlich sch............ bescheiden, äh schlecht...... ausgefallen sind. Urps. Auch ich bin also heute bei den fiesen, farblich im Auge brennenden, grottenschlechten Fotos angekommen und finde, zumindest was den heutigen Post angeht, no way out. Jetzt könnt ichs ja einfach heute mal lassen mit dem Post......oder könnte zur Abwechslung mal ne Abhandlung über kleine Tiere, lustige Gartenblumen oder verrückte Frisuren........also nur so zum Beispiel halt ;-S?!.........schreiben. Aber NEIN! Das Ding hier muss heute raus. Denn ich weiß nicht, ob ihrs schon wusstet, ich bin ja selber mein bester Kunde! Ja! Und wie! Ich kann mir doch einfach kein einziges Rezept merken! Zumindest nicht länger als einen halben Tag ;-). Ohne dieses virtuelle Ding hier, gäbs bei uns einfach häufiger mal Knäckebrot mit Gurke! Mit einem Glas Wasser! Der Blog ist mein unverlierbarer überdimensionaler Rezepteblock, praktisch einsetzbar auch für meine Jungs, die zumindest vereinzelt wirklich langsam anfangen, ihre Lieblingsrezepte mal alleine nachzukochen/backen ( was euch dann wiederum auch erklärt, wieso ich manch einfachen Schritt gelegentlich ausführlich erkläre). Oder für Herrn Ü und mich als große Speisekarte des privaten Restaurants         "Chez Überall" a casa nostra.

Also.......wo war ich?......es war Abend! Und ich fand zufällig nach langem Suchen in irgendeinem Bücherregal zwischen den Geschichtsbüchern von Herrn Ü ??? den Schnippel mit DIESEM hervorragenden und von Herrn Ü und mir sehr geliebtem Rezept wieder. Tja. Und dann hab ichs einfach mal so gekocht. Ohne Tageslichtlampe (hab ich gar nicht). Ohne Fotostudio (wohn ich nicht drin). Ohne Stativ (find ich lästig, benutz ich eh nie). Ohne die Kamera entsprechend umzustellen (hab ich immer noch keine Ahnung von)....einfach ohne alles. Also holla aber auch. Und so was kommt dann dabei raus.

Aber halt! Mir fällt da nochwas ein! 


Denn....alles Schlechte hat ja auch was Gutes. Auch so ein....ähh buntes ;-DDD...... Foto! Also vielleicht zumindest!? Für alle, die wie ich zum "Schönsaufen" von allerlei grenzwertigen großen wie kleinen Lebenskathastrophen neigen, hab ich hier DIE Erklärung für meine farblich ....ähhhh....sagen wir mal......extrovertierten??.....schrillen???...... Bilder.

Bei all der Dunkelheit und Tristesse des winterlichen Daseins wirkt ein so charmant in orangerotgelbe Sommerfarben abdriftendes Foto doch eigentlich schon fast wieder wie der geplante Bestandteil einer Farbtherapie! Also für alle die es über die Winterzeit gerissen hat, was die Stimmung angeht, gibt´s jetzt gratis und frei Haus allerbeste Sommerlaune in einfachem Foto! Einfach eine halbe Stunde auf die Bilder starren! Am besten 3 mal täglich, in besonders extremen Fällen auch gerne bis zu 5 mal ( Hey! Ich bin euer Arzt!). Wie phantastisch und zugleich auch kompetent listig von Frau DrDr Ü euch so subtil Karibikfeeling ins Gehirn zu implantieren!!! Das hättet ihr doch jetzt gar nicht vermutet, oder? Ist selbstverständlich eine total geplante Aktion ;-), Service vom Hause für meine wahnsinns Leser! Kommenserein und geniessen se heut den totalen Stimmungsreload bei Frau Ü und stimmen Sie sich ein auf den nächsten Sommerurlaub!  Ist ja mal wieder der Oberwahnsinn hier aufm Blog..........Ha!




Es gibt heute mal wieder ein Ofengericht!  Und wie man sieht hatte ich perfekte Assistenz durch
 Herrn Ü, worlds fastest Gemüseschnetzler ;-D!

Was braucht ihr ( wir waren 6) ?

2 doppelte Hahnchenbrustfilets
4-5 Paprika in Streifen
1 große Zwiebel kleingehackt
2 Knoblauchzehen halbiert
200 gr Kirschtomaten halbiert
200 gr grüne Oliven mit Mandeln
150 ml Weißwein
150 gr creme double
gehackte Petersilie
Salz und Pfeffer




Zuerst die Hühnerbrüste in einer Pfanne mit ein wenig Öl von beiden Seiten anbraten, salzen, pfeffern und in eine feuerfeste Form legen. Nun die kleingeschnittene Zwiebel und die Knoblauchhälften in der gleichen Pfanne glasig dünsten, die Paprika dazu geben und alles noch einmal 3-4 Minuten weiter braten.




Nun den Wein angießen, alles einmal kurz aufkochen lassen, die Tomatenhälften und die Oliven dazu geben, kurz durchschwenken und zu den Hühnerbrüsten in die feuerfeste Form geben.




Das Hähnchen nun bei 180 Grad zunächst ca. 50 Minuten im Ofen garen. Dann die Form kurz aus dem Ofen holen, die creme double einrühren und alles nochmal für 10 - 15 Minuten in den Ofen geben.
In dieser Zeit eine Pasta der Wahl al dente kochen.




Zum Servieren das Huhn mit Petersilie bestreuen!




Und??? Wirkt´s schon ( so von wegen Farbe und so!)??? 3mal tägl halbe Stunde war das, ja??? Und danach bitte nicht ausrasten und im Bikini rausrennen.....ist klar, oder??!!

Kommentare:

  1. Frau Ü, ham se sich heute morgen schon ein Pfeifchen geraucht? ;O)) Die Bilder sind doch toll geworden. Trotz Nicht-Licht. Und das sieht in der Tat so frühlingshaft aus, daß ich es direkt heute Abend nachbrutscheln werde. Und die Sonne ham wa doch eh im Herzen, nicht wahr? Allerliebste Montagsgrüße wünscht Frau Hibbel

    AntwortenLöschen
  2. Ja wie jetzt? Wo sind den die bescheidenen Fotos? Ich war gerade dabei den Monitor abzuschlecken, als mir wieder eingefallen ist, dass da doch was mit Knäckebrot und Gurke stand. Mit komischen Bilder und Stativ. Na egal.
    1. Mal diesen leckeren Auflauf bitte.

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen
  3. @ Frau Hibbel: Wenn du gesehen hättest, wie die vor der großen Photoshoprunde aussahen......und ich finde die sind immer noch sowas von rotstichig...buhaaaa. Näää! ;-D Aba klaaaa.....wia ham se im Häze, die Sonne!!! Sowieso!!! ;-D Wedelwink mein Sonnenscheinschen!!!

    AntwortenLöschen
  4. @ Christina: Ich bin ganz verwirrt?! Sieht das bei euch etwa anders aus???? Liegt´s vielleicht an dem brutalauflösenden neuen Display meines schrillen SuperPC??? Äh....also hier sehen die Fotos total orangerot aus! Aber egal, ganz großartig, wie du und Frau Hibbel euch trotzdem auf ein Häppchen eingeladen fühlt ;-)...so wars gedacht! LG Anne

    AntwortenLöschen
  5. Ich auch bitte ne grooooooße Portion.
    Aber ich bin bestimmt zu spät und ist schon alles weg.
    Deine Bilder sind doch total ok! Wenn Du miese Bilder sehen willst, dann komm bei mir vorbei *gg*
    GLG Susanne *fingerabschleck*

    AntwortenLöschen
  6. Ha...ich habe gestarrt, aber diesmal bin ich satt *ätsch* und auch wenn es gerade ein wenig zu nieseln anfängt, gleich wird es dunkel, der Feierabend wird eingeläutet und mein Sofa ruft dann :-P

    Dein tolles Rezept und die Fotos nehme ich dann gedanklich mit und mal schauen wann der Magen wieder knurrt ;-)

    Liebe Abendgrüssle

    AntwortenLöschen
  7. Äh, da können wir ja mal mit Kollektivschämen anfangen. Geht mir nämlich auch immerzu so, wenn ich auf meinen Lieblingsblogs so spazieren geh... Dann frage ich mich ganz sanft, warum zum Henker meine Bilder schon wieder so verdammt Richtung unscharf und irgendwie-stichig tendieren... Aber tröste Dich: Trotz Deiner Therapie-Fotos lese ich super gerne bei Dir mit und ich finde... So ein paar voll missratene Fotos machen doch den Blog erst so richtig menschlich und sympathisch! Grins. Somit hätten wir die passenden Entschuldigungen gefunden...

    AntwortenLöschen
  8. @ Jebafe: Kommense ran an den Tisch....hab dir'n Häppchen aufbewahrt! :-)
    @ Nova: Ja was soll ich da machen.....jetzt hab ich für euch alle die Tellerchen bereitgestellt und die Nova hat schon gegessen! Tsssss......setz dich einfach noch so dazu, zu unserem kuscheligen Bloggerabendessen!
    @ Yushka Brand: Ach weißt du, seit ich mit der neuen Kamera unterwegs bin, sind die Ansprüche an die Bilder eben auch gestiegen. Ich mag mir manch alte Bilder auf dem Blog gar nicht angucken, soviel Weiterentwicklung habe ich inzwischen durchgemacht. Und recht hast du, kleine Macken machen etwas individuell und menschlich.....na dann bin ich ja jetzt total entspannt,

    Ich sehe, die Farbtherapie hat super angeschlagen, ihr seid ja alle bestens gelaunt! Jippijippi, eine schöne Woche euch! Anne

    AntwortenLöschen
  9. Jippiiiiiieee :-)22. Januar 2013 um 09:30

    Guten Morgen :-)
    Ich hab es gestern nachgekocht und es hat meinem Liebsten sooooo gut geschmeckt, dass statt der sonst so einsilbigen "mhm lecker passt schon so" Kommentare wahre Begeisterungsstürme über mich hereingebrochen sind....supi :-)
    Also vielen Dank für dieses super tolle Rezept bei dem auch die Bilder so ganz und gar nicht schlecht aussehen!!!!

    AntwortenLöschen
  10. @ Jippie: Echt jetzt! ? :-) Wie klasse! Ich roll mich vor Begeisterung!

    AntwortenLöschen