Samstag, 19. Januar 2013

Reingelegte Ente in Portwein mit weltbestem Kindergratin

Herr Ü und ich kochen selten zusammen....... ;-DD...... irgendwie haben wir uns nach kurzer Zeit meistens in der Wolle wer, was, wie,  wo, warum......und warum sieht die Küche nach einem von Herrn Ü kreierten Gericht eigentlich immer aus, wie die Südkurve im Stadion NACH dem entscheidenden Aufstiegsspiel??? Tssss. Aber ich bin ja tolerant. Und schau auch gerne mal zu. Ist ja auch entspannend. Wobei ich sagen muss, dass der Kochstil von Männern ja manchmal schon sehr speziell ist. Und erst die Zutaten sag ich euch! Hier  gibt´s heute eine Entenspezialzubereitung, bei der ich zumindest meine Kundschaft mit Kindern ein wenig mahnend zur Vorsicht aufrufen muss, weil mit ziemlich viel Alkohol gekocht wird. Aber mehr dazu später , zumindest soweit ich als undiplomierter nicht verdockterter Diletantenchemiker dazu völlig unprofessionell sagen kann. Aber wie immer wenn Herr Ü kocht.......saulecker...soviel sei schon mal gesagt! Und das sag ich nicht, weil isch völlich bedrungen war an dem Aaaabbbänd........nääääääää........Ächz! Daumen hoch für Herrn Ü!




Herr Ü hatte ein Entchen für uns beim Metzger gejagt. Zwei Brüste .........er kennt sich da aus.......klar ;-D!




Die Fetthaut der Ente wird dann mehrfach eingeschnitten und in der Pfanne von beiden Seiten , zuerst auf der Fettseite, braun angebraten. Salzen und Pfeffern nicht vergessen. KEIN FETT dazu geben! Die Ente läßt genug davon in die Pfanne ab.




Und jetzt kommts. Kochen kann ja so einfach sein! Da wir irgendwie immer Schnaps in rauen Mengen sinnlos in der Bude rumstehen haben, den wir bei irgendeiner Gelegenheit mal als Mitbringsel kredenzt bekommen haben, ist diese Zubereitungsart doppelt toll für uns. Also:

Man schütte dann einfach ein halbes Fläschchen Portwein ( bei 2 Entenbrüsten!!!) an die Ente und lasse alles einfach ein wenig einreduzieren bis.....

 1.) die Soße eine etwas dicklichere Konsistenz hat und

2.) die Ente optimal gegart ist, was man durch leichtes Anpieksen mit einem Schaschlikspieß erkennen kann
 (kommt rotes Blut = englisch, zartrosa Blut = medium, gar kein Blut = well done.....kennt man ja!).




Unsere Ente war perfekt medium! Ihr müsst wirklich GAR NICHTS mehr an der Soße abwürzen! Sie schmeckt einfach nur hammerfantastisch, leicht süßlich, würzig.....einfach G E N I A L !




Vielleicht jetzt noch ein paar kurze Ausführungen zum Thema Portwein. Soweit ich weiß, verdunstet der Alkohol im Portwein beim Kochen nicht vollständig. Zumindest nicht in 20 Minuten, was ungefähr die Garzeit unserer Enten war ( hab aber auch nicht auf die Uhr geschaut....piekst lieber!). Ich las mal irgendwo, dass sich der Alkoholgehalt bei 30 minütiger Kochzeit nur auf 35 % verringert und auch nach 2 Stunden immer noch bei etwa 5 % liegt. Bei einem Ausgangswert von 18- 22 Promille  bei Portwein ist die Soße für Kinder, zumindest in rauen Mengen, daher wohl eher nichts. Unsere Kids haben jeweils nur ein kleines Löffelchen gegessen, was wir für vertretbar hielten, zumal sie alle total begeistert waren vom Geschmack. Ich hoffe der Kinderschutzbund legt mich jetzt nicht in Ketten. Erstaunlicherweise schmeckt die Soße wirklich kein bisschen nach Alkohol. Kein bisschen! Ich schwöre! Klar......sonst fänd ich die ja auch fies. 




Vielleicht noch abschließend schnell erwähnt: Wir hatten ein klassisches Kartoffelgratin dazu gemacht, was die Jungs wirklich immer und zu jeder Tages- und Nachtzeit in rauen Mengen essen können. Mein Rezept dafür gibt es HIER.

Ebenfalls super gerne gegessen werden bei uns auch die kleinen Peperonis padron, eine supereasypeasy Beilage. Einfach kurz abwaschen, trocken tupfen und in einer Pfanne mit einem Teelöffel Öl anbraten und ein wenig grobes Meersalz darüber streuen, fertig. 

Ist das nicht mal wieder ein gnadenlos einfach zu handelndes Gericht! 




Kommentare:

  1. *lacht*...einfach wieder ♥erfrischend wie du geschrieben hast. So macht es trotz knurrendem Magen sehr viel Spaß bei dir vorbeizuschauen!!

    Superlecker schaut es aus, da kannste dich dann glücklich schätzen dass Herr Ü. auch so gut kochen kann^^

    Dazu noch die Pimientos de Padron die ich so liebe (und mich freue wenn ich sie dann wieder aussäen kann)

    Yammi yammi♥

    (weia, mein Gismo der wieder auf dem Schoß sitzt meckert schon weils nicht aufhören will zu knurren) *rofl*

    Schönes Wochenende für dich und deinen Lieben und herzliche Grüssle

    AntwortenLöschen
  2. Es ist 10:19 - ich bin eigentlich noch pappesatt vom gestrigen, abendlichen fischbuffett - aber hierbei läuft mir das wasser im mund zusammen!
    LECKER!
    Liebe Grüsse
    andrea

    AntwortenLöschen
  3. Ente ist eindeutig mein Lieblingsvogel!! Ich könnte mich in Entenbrust reinlegen, bei uns gibt es immer ein Käserisotto dazu. Portwein = Liebe.

    AntwortenLöschen
  4. Scheriiieee, das sieht oberköstlich aus. Und dazu noch pimientos de padron. Da haste mich gekriegt. Ich steh gleich bei Euch auffe Matte. Herr Hibbel kocht auch genial. Allerdings meist fleischlos, da "eigentlich" Vegetarier. Kochen zusammen geht aber eher nicht. Irgendwie steckt er dann immer seine Oberlehrernase in meine Töpfe und fragt wieso ich das jetzt so und nicht so mache? Da vergeht mir die Lust. Also schmeiss ich ihn lieber raus und jeder kocht sein eigenes Süppchen. Heute er, morgen ich. Allerliebste Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen
  5. PS: Nova, auf die Idee die pimientos auszusäen bin ich noch gar nicht gekommen. Geniale Idee. Danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Zeit... Da sabbert man ja aufs Pad!!! Sofort auch so was haben will!!! Liebe Grüße - ich verrate dem Kinderschutzbund nix und nix! Und nen super Sonntag!

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht total lecker aus!
    Allerdings ist mit Alkohol kochen so garnicht meins.
    Ach ja, wenn meiner mal kochen würde....aber bei meiner besseren Hälfte brennt sogar das Wasser an :o)
    GLG Susanne

    AntwortenLöschen
  8. @ Nova: Pimientos zum selber aussähen??? Das ist ja der Wahnsinn....funktioniert aber in unseren Breiten wohl eher nicht?!?! Höchstens im Badezimmer bei uns wahrscheinlich, wo ja auch schon die Bananenpflanzen stehen....das wird jetzt aber voll da..;-)!
    @ Blütenstempel: Och....an so ein Fischbuffet wird ich mich jetzt auch mit dir setzen.....ich love Fisch!!!
    @ Tini: Ach wie köstlich auch mit Risotto....es ist jetzt mitten in der Nacht, aber da könnt ich ja direkt in die Küche rennen....hmmyamyam!
    @ Frau Hibbel: KREISCH! SCHERIEEEE.....ich liebe es, wenn du misch SCHERIIIEEE nennst ;-DDD!
    @ Yushka Brand: Manchmal sind die Sachen ja sowas von einfach und so unendlich gut....ich kanns grad bei dem Gericht auch immer noch nicht fassen!
    @ Jebafe: Ach Jebafe, ich weiß, dass du Alkohol im Essen nicht liebst. Ich ja eigentlich auch üüüüberhaupt nicht, aber hier das, das ist einfach der Wahnsinn....ich schwör dir, wenn du´s probieren würdest, würdest du GAR NIX vom Alk merken. Und das sag ich, das will schon was heißen!!!

    Liebe Grüße an euch alle und ein superschönes WE, Anne

    AntwortenLöschen