Mittwoch, 19. Dezember 2012

Neuzugang in der ewigen Schokokuchenhitparade !

Es ist mal wieder Zeit für einen großartigen Schokokuchen. Und ich sags euch, der hier ist wirklich ein ganz großartiger! Für mich unzweifelhaft ein Neuzugang in meiner persönlichen, ewigen Schokokuchenhitparade. Saftig, mandelig, sehr schokoladig, ein wenig klebrig.......köstlich! Ein Schokorauschweihnachtstraum für alle die während der Tage immer noch nicht genug von Schokolade haben. Und soll ich euch das Beste sagen? Der Kuchen MUSS vorbereitet werden ( das dauert 10 Minuten!!!) und am besten einen Tag stehen gelassen werden........ein perfekter Kuchen für den Besuch von morgen.......man kann dann quasi bis es an der Türe klingelt noch in der Badewanne liegen und total durchentspannen (bevor Tante Gitti durch die Tür weht und weihnachtliche Unruhe verbreitet).
Gesehen habe ich diesen tollen Kuchen bei grain de sel. Sie schreibt, dass dies das Traditionsrezept ihres Exarbeitgebers, des Cafe P. ist und sie seit Bekanntwerden der Rezeptur, allen anderen Schokokuchen abgeschworen hat, sie mit allen anderen Schokokuchen irgendwie durch ist. Verstehe ich......nicknick.....versteh ich toootal.....absolut! Was sich wohl hinter der redaktionell veränderten Abkürzung Cafe P verbirgt?
Cafe Prestige? .....Passion?......Protagonist? ....oder etwa Prösterchen ;-)?  Vielleicht ist es auch einfach nur eine Abkürzung für die herausragende Backkunst .......pervers köstlich oder prutal läcka? Denkbar wäre auch pombenmäßig, proßartich oder prilliant. Ach wie auch immer,....... der Kuchen ist einfach  poll  puper!
Nachmachen! JETZT ! SOFORT!
 


Und soll ich euch noch was verraten......da denk ihr, ihr werdet bekloppt.......total verrückt ;-).......der Kuchen ist ja ohne Meeehhllll!!!! Schaut hier:

Für den Teig
200 gr dunkle Schokolade und
200 gr Butter
 schmelzen und gut miteinander verrühren.

Dann
200 gr selbstgemachter Vanillezucker
200 gr gemahlene Mandeln (ich habe 150 gr gemahlene und 50 gr gehobelte genommen)
4 Eier
1/2 Päckchen Backpulver und
1 Prise Salz

dazu geben und alles zu einem Teig verrühren.




Dann eine Springform am Boden mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen. Den Kuchen bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen. Den Kuchen dann am besten 1-2 Tage durchziehen lassen, kein Witz! Es ist wirklich der absolut  perfekte Vorbereitungskuchen!




Ich habe am entscheidenden Tag dann ein weihnachtliches Muster mit Puderzucker drübergestäubt. Grain de sel hat ein hübsches Spitzendeckchen darüber gelegt und den Puderzucker durchrieseln lassen.....das sieht sehr chic aus. Hatte ich aber grad nicht zur Hand. Und schon gar nicht so ein hübsches.
Für alle die wie ich  kein passendes Spitzendeckchen auf Lager haben hier meine Variante. Einfach einen Stern aus Backpapier ausschneiden.....



........auf den Kuchen legen und den Puderzucker darüber stäuben.


 


Einer meiner kleinen schnuckeligen Tannenbäumchen von vorgestern durfte dann in der Mitte als Deko nicht fehlen. Ich sags ja, die Bäumchen sind perfekt als kleine Weihnachtsdeko!




Ich liebe diesen Kuchen auch schon deshalb, weil er wirklich intergalaktisch schnell zuzubereiten ist. Zusammenschmeissen der Zutaten......hey! vielleicht 10 Minuten!...........Stern ausschneiden und drüberpudern......maximal nochmal 10 Minuten. Hallo? Na wenn das nicht mal der absolute Irrsin ist. Und wenn ihr erst probiert habt, dann ists bei euch sowieso ganz vorbei.
Ich bin mir da picher. Potal!




Kommentare:

  1. Also, erst einmal möche ich dir für deine lieben Kommentare während meiner Abwesenheit danken ♥♥♥ Ech lieb von dir!!

    Zu deinem Kuchen....ach, weisste was ich gerade gemacht habe?? Ich habe mir die Zutaten aufgeschrieben und werde ihn dann wohl auch noch zu Weihnachen backen. Irgendwas weihnachtliches soll dann doch noch bei mir auf dem Tisch stehen, und der hört sich wirklich superlecker an.

    Dir einen tollen Tag und liebe Grüssle
    Nova

    AntwortenLöschen
  2. Tolles Rezept auch, wenn man mal wieder einen Kuchen für irgendwas spenden muss, merk ich mir!!!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  3. What can I say? Yummyumm. I love chocolatecake und mit dem werde ich definitiv meine jungfräuliche neue Küche einweihen. XOXO!

    AntwortenLöschen
  4. Schokokuchen und so schön mit Stern und gut vorzubereiten, ein MUSS für mich den meine Schokofans brauchen das.Da fällt mir ein im Keller schlummert noch so eine Sternform, die werde ich dann mal auskramen und die Schokokuchen backen, denn basteln ist nicht so mein Ding.Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. oh, klingt wirklich poll lecka, wird prompt nachgebacken ;-)
    vorweihnachtlichbesinnliche grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  6. Der sieht ja mal sehr sehr sehr sehr weihnachtlich und reichhaltig aus. Ich liebe reichhaltige Schokokuchen aber klebrig in der Mitte bzw. so leicht flüssig cremig darf er bei mir nicht sein :(
    Würd ihn gerne nachbacken weil er so ein Hingucker ist :D
    Du kennst doch diese recht fetten schokoladigen Brownies, schmeckt der so ähnlich?

    AntwortenLöschen
  7. @ Nova: In guten wie in schlechten Tagen, gelle ;-)! Mit dem Kuchen, das wirste nicht bereuen, Weihnachten hin oder her.
    @ Tinka: Bei dem Kuchen werd ich zum Egoisten......den rück ich einmal gebacken nicht mehr raus.......ne gelogen, der war bei uns auch für Omas 70igsten!
    @ Frau Hibbel: Was für eine Ehre in der Schlossküche gebacken zu werden! Cool.
    @ auchwas: Ab in den Keller! ;-)
    @ einfallsReich: Puper, piel Paß peim packen!
    @ Tini:Reichhaltig triffts! Der Kuchen ist schon ähnlich einem Brownie, da aber das Mehl fehlt und die Mandeln grober sind, hast du nicht dieses Zahnklebegefühl. Er ist.....mir fehlen einfach die vornehmen Worte dafür ;-).......einfach grisseliger im Biss.

    Ganz dolle vorweihnachtliche Grüße an euch alle! Anne

    AntwortenLöschen
  8. Mh, die sieht wieder extrem lecker aus und wandert direkt auf die Hüften.....
    Krieg ich ein kleines Mitleidsstück? Ich hab doch ganz dolles Finger-Aua...
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  9. @ Jebafe: Ohhhje.....jetzt auch noch der Finger? War's nicht auch das Knie? Was machst du nur? Hier.....schubs.....nimm ein extra dickes Stück!

    AntwortenLöschen
  10. Ich möchte den Kuchen unbedingt machen! Frage: was nehme ich, wenn ich keinen selbstgemachten Vanillezucker habe...? 200g normalen + 1 Pkch. Bourbon Vanillezucker? Danke!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau.......ich finde der selbstgemachte schmeckt einfach natürlicher, besser und brennt nicht so auf der Zunge. Aber so geht´s ganz klar auch! Viel Spaß beim Backen!

      Löschen