Montag, 19. November 2012

Asiatisches Spitz-Paprikahack mit Kürbisgeröstel

Mittags muss es bei uns immer schnell gehen. Die Jungs kommen brabbelnd aus der Schule, fallen meist schon vor der Tür fast um vor Hunger, sind getrieben von Hausaufgaben, Vorbereitungen für eine Klassenarbeit, Hockey, Klavier und Verabredungen mit dem besten Freund. Das Zeitfenster zur Fütterung für mich ist also kurz, man mag aber gar nicht vermuten, wie man sich in dieser kurzen Zeit die Sympatien verscherzen kann, wenn man das falsche serviert ;-D! Da wir hier alle sehr gerne asiatisch essen und ich noch ein paar Paprika und Kürbis hatte, die verwertet werden wollten, lag es nahe, ein total schnelles Pfannen (Wok?!)gericht mit Asiadreh anzubieten. Das mundet zumeist allen!
 
 

Zuerst einen Kürbis (oder einen Teil davon) in bratkartoffelartige Stücke schnippeln und mit ein paar Stückchen Knoblauch in einer Pfanne knusprig braten. Salzen und Pfeffern nicht vergessen. Kürbis gart recht schnell, schneller als Kartoffeln und man muss ein wenig aufpassen, dass er nicht zu weich wird und dann zu einem matschigen Brei verkommt! Also immer mal zwischendurch probieren!


In einer zweiten Pfanne etwas Hackfleisch halbhalb mit ein paar klein geschnittenen Spitzpaprika, einer Frühlingszwiebel in Ringen und etwas Knoblauch anbraten.



 Dann eine halbe Tasse Hühnerbrühe, 5-6 Eßlöffel von dieser Woksauce ( mengenmäßig kann man da nix falsch machen, die ist sehr mild!) und........




....... noch ein paar Ringe Zitronengras dazu geben. Wer kein frisches bekommt oder einfach mal keine Zeit hat, soll ja vorkommen!, der nimmt einfach dieses Zitronengrasmus aus der Tube. Ich finde das für spontane Asiagerichte einfach nur praktisch. Einfach abschmecken, wieviel man von dem zitronigen Geschmack mag!


Das Paprikahack dann etwas köcheln und einreduzieren lassen.  Inzwischen sollten dann auch das Kürbisgeröstel fertig sein.

 


Nun noch ein paar Sesamkörner in einem höheren Topf anrösten. Dazu bitte den Deckel auflegen und die Körner immer mal durchschütteln, denn sonst springen euch die Körner durchs Haus. Sesamkörner sind schlimmer als Popcorn, weil kleiner!


Kommentare:

  1. Sieht wie immer lecker aus und hört sich total lecker an. Da könnte ich sogar schon am frühen Morgen drauf, so mag ich die asiatische Küche auch sehr gern.

    Das dürfte den Deinen doch bestimmt auch geschmeckt haben ;-)

    Einen tollen Wochenstart und liebe Grüssle

    Nova

    AntwortenLöschen
  2. Och, das is so fieeeees! Das sieht wieder mal so lecker aus und ich darf nich :o(
    Mach doch mal was mit Hasenfutter, und zwar ausschliesslich, das darf ich.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Sounds sehr lecker. Auch wenn ich meine kleinen Jungs damit bestimmt mal wieder nicht hinterm Ofen mit vorlocken kann. Ess ich also mal wieder allein. XOXO, Frau. H.

    AntwortenLöschen
  4. @ Nova: Frühmorgens bekomm ich sowas in der Regel noch nicht runter....da hab ich eher meinen Blümchentee.
    @ Jebafe:Was ist denn bei dir los? Hasenfutter? Sind dir extralange Ohren gewachsen? Ich dachte du hast´s am Knie?
    @ Frau Hibbel: Tastes sogar lecker! Meine Jungs durchlaufen bei mir seit Jahren ein hartes Essprogramm....irgendwann werden die Schreie leiser ;-)!

    AntwortenLöschen
  5. Jap, Knie putt, Fuß putt und Verdacht auf Rheuma/Gicht. Deswegen soll ich möglichst fleischfrei bleiben und gucken ob es besser wird. Ich schrei doch immer "HIER" wenn Mist verteilt wird.
    Und die langen Ohren hab ich von Haus aus :o), mein Nanme ist Hase!
    LG Susanne

    AntwortenLöschen