Sonntag, 14. Oktober 2012

Rosenkohltarte Bollywood

Boahhhehhh......ihr stöhnt jetzt bestimmt......was will die uns denn jetzt mit dem Titel schon wieder sagen??? Ach....ich weiß ja auch nicht. Manchmal fehlen mir die Worte für meine hochkulinarischen ;-) Zusammenstellungen und  ichs finds albern von " Rosenköhlchen an blablabla....." zu reden. Spätestens als ich vor einger Zeit mal bei einer wohl mächtig was auf sich haltenden Luxus-Pommesbraterei" Jägerschnitzel French Fries an Salatbouquet" las und ich mich vor Lachen quer durch den Laden rollte,  ists bei sowas vorbei bei mir. Also treib ichs halt ins andere Extrem mit den Titeln. Bekloppt rocks. Hauptsache nicht schwülstig. Und seriös einfach und schlicht kann ich an manchen Tagen einfach nicht ;-)......gelle!? Eigentlich wisst ihr aber doch jetzt was es gibt oder? ;-)


Jau, genau! Es gibt eine Rosenkohltarte mit Hack gewürzt mit Tandoori Tikka. Als Titel für den Post fand ich das aber  einfach zu öde.
Sooooso........die Frau Ü wieder....ja.

Na dann fangen wir mal an. 
Zuerst den Rosenkohl vorbereiten, säubern und kurz bißfest garen..



Dann einen Mürbeteig mit Tandoori Tikka herstellen. Dazu

200 gr Mehl
100 gr Butter
1 Ei
1 Eigelb
1 El Weinessig
1 El Wasser 
2 gestrichene EL Tandoori Tikka und
1 gestrichenen TL Salz 
zu einem glatten Teig verkneten und.......



 ....den Teig in eine gebutterte Tarteform einpassen.

Zum Tandoori Tikka: Ich hab dummerweise die Verpackung von meinem weggeschmissen und es in ein Glas eingefüllt, deshalb kann ichs euch nicht zeigen. Ich habs im normalen Asialaden gekauft. Oft sind Tandoori Tikkas in Pastenform erhältlich, meins ist allerdings eine Gewürzmischung ( die würde man fürs Tandoori Chicken mit Joghurt oder sowas zur Marinade anrühren). Ihr könnt auch ruhig eine Paste verwenden. da kann ich dann aber nichts zur Dosierung sagen, das müßt ihr einfach selber abschmecken, ist nicht schwer!



 Dann 500 gr Hackfleisch halb/halb mit zwei klein geschnittenen kleinen roten Zwiebeln und ein zwei Knoblauchzehen in einer Pfanne anbraten. Das Hack mit Tandoori Tikka, Salz und Pfeffer abschmecken.




Das Hackfleisch dann in die Tarteform geben, die Rosenkohle???....Rosenkohls???..... darauf verteilen und ein paar Cashews darüber geben.




Jetzt stellt ihr einen Guss aus
150 gr Frischkäse
150 ml Milch
1 Eigelb
3 Eiern
Salz und
Pfeffer her und gebt ihn über die Tarte.




 Die Tarte dann bei 200 Grad etwa 50 Minuten backen. Stäbchentest machen, ob der Guß bis in die Mitte hinein auch durchgestockt ist!




Ist das mal heiß? ;-) Na und wie! Frisch aus dem Ofen und schon ein Foto! Und ich hab mir ausnahmsweise mal gar nicht die Pfoten verbrannt! Ein guter Tag ;-)!
So und nun: Wecke den Inder in dir.......oder den Franzosen.......oder......in welche Küche gehört eigentlich traditionell Rosenkohl?


Kommentare:

  1. Hört sich auch wieder sehr lecker an, und ungewöhnlich mit den Cashews. Als Kind Rosenkohl gehasst liebe ich ihn heute um so mehr. Ne Tarte habe ich aber noch nicht gemacht....bis dato zumindest^^

    Tollen Sonntag und liebe Grüssle
    Nova

    AntwortenLöschen
  2. so machst Du den Teigrand ? Wieder was gelernt.

    AntwortenLöschen
  3. @Nova: ich kenne eigentlich nur Menschen, die Rosenkohl ganz fies finden......komisch eigentlich, wir mögen den!
    @Robert: Wie machst du denn den Rand, da muss ich ja glatt mal schauen gehen. Bei uns Zuhause wurde der so gemacht und das ist wahrscheinlich wie beim Handtuchfalten (erzählte mir mal einer), das macht man immer so wie die Mutter es gemacht hat :-)!

    AntwortenLöschen