Sonntag, 28. Oktober 2012

Kartoffelsuppe mit Radicchio

Auch ich bin jetzt endlich im Herbst angekommen. Endlich. Ein bißchen hats ja gedauert bei mir und ich habe mich wirklich standhaft widerborstig dem Herbst entgegengesträubt aber auch ich habe langsam erkannt, es führt wohl kein Weg am Blätterrascheln und in Pfützen mit Gummistiefeln herumhüpfen vorbei! Die Jungs hatten da ja schon immer Spaß dran und sind bei Wind und Wetter draußen unterwegs. Ich klapper da eher schnell mit den Zähnen und finds schreeeeeecckkkkklllliiiiicchhhh kalt! "Brrrrrr, ihr wollt jetzt in den Wald??? Bei dem Regen???"
Aber jetzt ist alles anders! Vielleicht....ach nein, mit Sicherheit!...... liegts zum einen an meinen neuen Gummistiefeln......yeah! ;-), wahrhaft königliche Dinger! Ich las letztens Queen Mum trägt sie auch! Ach, ich find sie einfach .......wunderhübsch!?  Kann man das jetzt zu Gummistiefeln so sagen???......zum anderen  an meiner allerbesten, brandneuen , kuscheligen Winterdaunenjacke mit dem irren Kragen ( Hab einfach den mitgekauften Kragen entfernt und ne alte, sehr flauschige Fellkaputze von meiner Tante zum passenden Kragen umnähen lassen! Grandiose Idee! Ist jetzt einfach meine höchstpersönliche Jacke!), ......ihr merkt schon...ich war shoppen ;-)! Auf jeden Fall bin ich jetzt total wasser- und kältedicht ausgerüstet und mir wird auch auf dem allerlängsten, windigsten, klirrend kalten Spaziergang oder einer entsprechenden Fahrradtour nicht mehr kalt. Vielleicht ein wenig an den Fingern......aber, hey!.....für Handschuhe ist jetzt echt noch zu früh, oder???? Hach. Da ruft man dem Herbst doch direkt mit breitem Grinsen ein lautes "Hey, ich komm noch was raus zu dir.....aber schmeiß mir bloß keine Kastanie auf den Kopf, ja?" zu.
 Wenn man dann wieder reinstürzt, spät abends, ein wenig kühl um Nase und Ohren, mit vom Wind verwurschtelten Haaren und absolut Frischluftvollgetankt, wisst ihr, was es dann bei uns gibt? Nein?

Seht her, heute gib´s Kartoffelsuppe! Mit Kartoffelgeröstel, gerösteten Speckstreifen und Radicchio! Ein super Kombi!

 


Zuerst ein paar Speck- oder wer es weniger fettig mag (hier!) Schinkenscheiben anrösten und auf ein Zewa zum abtropfen legen.


Dann zwei dickere Kartoffeln schälen, klein würfeln und in ein wenig Öl in einer Pfanne knuspig rösten. auch auf ein Zewa zum abtropfen legen. Leicht salzen.



Sodann

 2 mittelgroße Zwiebeln und
eine Lauchstange

 klein schneiden und in ein wenig Butter bei mittlerer Hitze anschwitzen.


Dann 
8oo gr Kartoffeln d.h. 6-8 dickere Kartoffeln

schälen, in Stücke schneiden, zu der Lauchmischung geben und mit dünsten lassen Nach 10 Minuten alles mit

200 ml Weißwein

ablöschen und etwas einreduzieren lassen.



Nun

500 ml Milch 
200 ml Sahne
500 ml Hühnerbrühe

dazu geben und alles bei leichter Hitze solange köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind.
Die Suppe dann mit dem Pürierstab zu einer cremigen Suppe aufschlagen. Wer mag, streicht sie noch durch ein Netz. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 


Nun noch schnell von einem kleinen, gesäuberten Radicchio ein paar Streifen abschneiden und mit 

2 Eßl Mostessig (Agro di  Mosto, ein süßlicher Essig!)

vermischen.


 

Ich hatte den Radicchio, das Kartoffelgeröstel und die Knusperschinkenstreifen in  Schälchen neben die Suppe gestellt, weil wir viele Kinder hatten, die mitaßen.So konnte sich jeder seine individuelle Kreation zusammenstellen und alle waren glücklich. Probiert das mal mit dem Radicchio.....das ist wirklich supergut!







Keine Kommentare:

Kommentar posten