Sonntag, 15. Juli 2012

Erdbeer-Mascapone-Joghurt-Eis mit Amarettinibröseln

Ich hab keine Eismaschiene. Neee. Ich quäl mich schon seit Jahren mit tiefsinnigen Gedanken herum, ob wir eine brauchen (????? Wirklich?????) und wenn ja welche. Ich bin da noch zu keinem Ergebnis gekommen.
Zum Glück haben aber meine Nachbarn eine! Und deshalb habe ich mich dann endlich mal ans Eismachen ranbegeben. Wollte ich ja immer schon mal. Und wenn man dann noch mit Massen von Kindern in einem Erdbeerfeld verschwindet und mit über 13 Kilo wieder rauskommt.....jaaa, da braucht man eine optimale Erdbeermassenverwertung.


 


Hier und heute gibts also Erdbeereis. Kleini liebt das! Ich finde Erdbeereis eigentlich doof. Fand ich auch schon als Kind. Irgendwie schmeckten die Erdbeereise die ich so kannte nie wirklich nach Erdbeeren (ich will gar nicht wissen, was da drin war, wenn man liest, dass nur ein Bruchteil des weltweiten Erdbeerbedarfes mit der Erdbeerproduktion gedeckt werden können, Chemie läßt grüßen......). Dieses Eis schmeckte aber sogar mir. Yamyam ;-)!

Was braucht man?
Ha!!! Was für eine lächerliche Portion. Nur 500 gr werden für das Eis benötigt! Und die anderen 12,5 kg???? Wurden eisern aufgegessen. War total schlimm ;-)!




Zuerst die Erdbeeren mit dem Pübierstab klein machen.....wie gesagt, 500 gr.
Und 90 gr Puderzucker dazu geben. Invertzucker (gibts in Netz z.B. hier)statt Puderzucker zu nehmen ist die Profivariante. Wie mir Robert von Lamiacucina erklärte, wird das Eis dann wohl noch viel cremiger.......muss ich wohl mal ausprobieren! Heute gehts auch mit Puderzucker. Dann jeweils 150 gr Mascapone, Naturjoghurt und Sahne verrühren und 80 % der  Erbeermischung dazu geben.




Alles dann in die Eismaschiene geben........und nicht wundern, dass die nicht ganz voll ist......also zumindest die Unold - Maschiene.......




......denn wie der Chemiker weiß, dehnt sich Eis ja beim Kühlen aus, d.h. schwubbeldiwup ist nach einer Stunde auf einmal fast die doppelte Menge Eis in der Maschiene. Na das ist ja mal ein Ding!




Ich habe das Eis dann in Muffinförmchen gegeben, etwas von der übrig gelassenen  Erdbeermischung darüber gegossen und mit einem Stäbchen etwas verrührt.




Dann gabs noch ein paar Amarettinibrösel obendrauf und fertig. Man kann das Eis mit Soße und Amarettini natürlich auch sofort essen......es ist herrlich cremig, wenn es direkt aus der Maschiene kommt. Mir war das aber zuviel, deshalb wanderte meins erst einmal in den Tiefkühler.




Zum Servieren das Eis dann aus der Form quetschen, etwas antauen lassen, auf einem Erdbeersoßenspiegel anrichten und mit einer kleinen Erdbeere garnieren.



Kommentare:

  1. Boah wie LECKER!!! Kann ich mit meiner Family beim Vertilgen helfen... ;-)
    Hier ist die Erdbeer-Saison bereits rum :(

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin zwar auch kein Erdbeereis-Fan, aber die Idee mit der Muffinform ist genial. So hat man gleich eine schoen dekorierte Portion :-)


    Als Kochliebhaberin bleib ich dann doch gleich mal bei dir "haengen" *fg*

    Tollen Sonntag noch und herzliche Inselgruesse
    Nova

    AntwortenLöschen
  3. Wie lecker sieht das denn bitte aus, yummy :)

    AntwortenLöschen
  4. @gestern Wunder: Wenn du wüßtest, wie schnell das weg war! So schnell wärst du mit deiner Familie noch nicht mal im Auto gewesen und hättest den Motor angemacht... ;-)!
    @ Nova: Toll! Ich hab jetzt nen Leser von der Insel! Und ich wär jetzt so gerne bei dir in der Sonne! Hier regnets bis sich die Regenrinnen biegen!
    @ Ti: .....wunnebar, ja find ich auch!

    AntwortenLöschen
  5. Die Eismaschine von Unold ist super, die habe ich auch =) Bin aber noch nie auf die Idee gekommen, kleine Eismuffins zu machen, sieht toll aus! Falls du die Eismaschine noch hast, hier mein letztes Rezept: http://cocalores.blogspot.de/2012/07/pina-colada-ice-cream.html Viel Spaß!

    AntwortenLöschen
  6. @ klitzeklein: Wir nennen es Sommertörtchen!
    @Cocalores: Das mache ich doch mal direkt nach! Ich eise den Sommer herbei....wenn er nicht freiwillig will, der Schuft!

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht echt toll aus. Muss ich unbedingt mal nachmachen.

    Es wär Super für Kindergeburtstage!

    AntwortenLöschen