Donnerstag, 21. Juni 2012

Spinatrisotto und schon wieder Steinbeißer!

Ich langweile meinen Fischhändler schon langsam, so häufig, wie wir in letzter Zeit Steinbeißer gekauft haben, als gäbs keine anderen leckeren Fische Er guckt mich nur noch gequält aus dem Augenwinkel an.... ;-(.....wähnte er sich nach meinem Rochenflügelkauf auf der spannenden Seite des Fischeinkaufs auf dem Großmarkt. Steinbeißer schmeckt aber den Jungs und uns allen so gut! Also, gnadenlos..........heute wieder Steinbeißer.....diesmal mit Sesamkruste und Babyspinatrisotto! Und!...... keine Sorge!, die anderen Fischchen kommen auch noch garantiert in meine Pfanne.....schwimmt schon mal um euer Leben!


Zuerst kocht ihr einen Risotto. Dazu eine Zwiebel kleinschneiden und in ein wenig Öl anschwitzen. Dann etwa ein Glas Risottoreis dazugeben und kurz mitbraten.


Ich habe dann zwei Hände Babyspinat dazu gegeben in der Hoffnung, de Risotto werde beim Kochen grün......wurde er aber nicht......muss man warscheinlich pürieren......aber war auch nicht so schlimm.....den Rest des Spinats habe ich erst ganz zum Schluss dazugegeben, dann bleiben die Vitamieeenschen besser erhalten! Also! Wers grün will, püriert einen Teil des Spinats,  ruhig roh,  im Häcksler und kocht ihn so dann mit.



Den Risotto dann mit einem Glas Weißwein und 3-4 Gläsern guter Brühe, immer  in Portionen, bis der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat!, aufgießen und leise köcheln lassen. Wer genauere Mengenangaben für das grds. Kochen eines Risottos braucht, schaut einfach mal hier.


Den Steinbeißer abspülen, trocken tupfen,  in einer Mischung aus Mehl und Sesam wälzen und in einer nicht zu heißen Pfanne knusprig anbraten. Pfeffern und salzen! Irgendwie hatte ich Probleme mit der gleichmäßigen Verteilung der Sesamkörner....;-S......ach.....


.....aber Wurscht.....das hat geschmäääääääckt!


Angeröstete Sesamkörner über den Teller rieseln lassen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten