Donnerstag, 24. Mai 2012

Steinbeißer auf einem Gemüsebett mit Ofendrillingen und Pistazienpesto

Ich liebe ja Fisch, der ein oder andere hat das über die Jahre hier schon bemerkt. Das ist ja seltsamerweise nicht bei allen Menschen so. Ich kenne viele, die Fisch hassen und überhaupt nicht essen. Wie schade! Ich frage mich immer, woran das wohl liegt?! Schlechte Erfahrungen gemacht mit fiesem Fisch? Fischhändler verhauen! Nie über ein Kindheitstrauma hinweggekommen??? Nochmal probieren und selber kochen! Wichtig beim Fischkauf ist, dass man einen guten, ehrlichen Fischhändler hat ( Guter Mann, ist der Fisch auch wirklich von gestern????) und ein klein wenig eigene Erfahrung beim Frischfischkauf  (Nogos: trübe Augen, matte Haut, schlechter, intensiver Fischgeruch, nicht mit Eis bedeckter Fisch) mitbringt. In meiner Kindheit gab es mindestens 1 Mal die Woche Fisch, in den brutal regelmäßigen Ferien in Italien habe ich schon als Kind lieber Fisch und jegliches Meeresgetier als Fleisch und Nudeln gegessen...und das wirklich in rauen Mengen. Mein Vater formulierte das irgendwann mal so: "Kind, was machen wir nur mit dir, du isst uns das Meer leer!". So wünsche ich mir das auch für meine Kids. Fisch ist ein tolles Lebensmittel und auf jeden Fall gesünder als Fleisch!

Zu diesem Gericht, muss man gar nicht viel erklären. Das Komplizierteste ist das Pistazienpesto!


Den Häcksler herausholen und 
eine Hand voll gerösteten und gesalzenen Pistazien,
 eine Hand voll Basilikum,
eine Knoblauchzehe,
 etwas Milch,
einen Klecks creme fraiche und
Pfeffer (Salz war ja schon an den Pistazien dran) hineingeben und cremig pürieren. Köstlich!


Dann einfach gemischtes, gestifteltes Gemüse, hier Möhren, Zucchini, Paprika mit etwas Knoblauch, Pfeffer, Salz anbraten.


In einer anderen Pfanne den in Mehl gewälzten Steinbeisser (in Stücken, die Filets sind ja ziemlich groß) bei mäßiger Hitze knusprig braten. Salzen und Pfeffern.


Ach und die Drillinge haben sich im Ofen von alleine gemacht. Die Kartoffeln einfach in einer Schüssel mit etwas Öl,  grobem Meersalz und Pfeffer schwenken, sodass sie gleichmäßig eingeölt sind. Die Kartoffeln dann auf ein Backblech legen und bei 200 Grad im Ofen garen lassen (Dauer variiert nach Größe der Kartoffeln, klar!) Es ist eher eine Frage des Timings, dass alles gleichzeitig fertig ist!


Vielleicht noch etwas Ruccola dazu???? Yumyum!

Kommentare:

  1. Ooh Steinbeißer ist schon was richtig feines :D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Da sagst du was , Tini! Ich bin ja immer wieder begeistert, wenn ich jemanden finde, der genauso gerne Fisch mag wie ich. Leider ist das eher selten ;-(!

    AntwortenLöschen
  3. Oh... so eine tolle Idee.

    War schon den ganzen Tag auf der suche nach einem tollen Rezept!

    Mir läuft jetzt schon das Wasser im Mund zusammen.
    Meine Familie wird's bestimmt lieben!

    Und ich mich jetzt schon ganz arg auf morgen. :)

    AntwortenLöschen