Mittwoch, 7. März 2012

Kräuter-Huhn in der Salzkruste

Ja was gabs denn noch bei Martina zu essen? Ein schnelles, sich selbst machendes Kräuter-Huhn! Perfekt für zwei, die immer viel zu plaudern haben! Da ist gar nicht viel Rezept dabei, das wird hier eher eine Handwerkeranleitung! Auf jeden Fall schon mal schweres Gerät fürs die Filetieren nach dem Backen bereit legen! Und für alle die keine rohe Gewalt mögen, vielleicht nochmal einen Mann zur rechten Zeit in die Küche bestellen......hallo Martin!

Erstmal war ich frustriert, weil ich in Hannover kein Maishuhn bekam, ausverkauft!!!! Hm, na dann eben ein normales......Foto hab ich wohl extra vergessen.....also zumindest die appetitliche Nahaufnahme.

So. Jetzt wascht ihr euch mal intensiv die Hände und schmiert sie dann mit ordentlich Olivenöl sowie  Salz und Pfeffer ein. Das wird kein Handpeeling, ne, sondern ihr skalpiert jetzt mit diesen Glitschehänden das Huhn, will sagen, ihr geht mit den flutschigen Händen unter die Haut des Huhns und löst sie vom Fleisch. Die Haut aber nicht entfernen, nur lockern, bis in die Beine. By the way wird das Huhn dann unter der Haut gesalzen, gepfeffert und geölt......na gut und vielleicht werden eure Hände doch auch ein wenig gepeelt...........Martina ist Wellnessjunkie, also das perfekte Gericht für sie! Unter die gelockerte Haut des Huhns werden dann ein paar kleine Zweige frisches Rosmarin, Petersilie und ein paar Knoblauchscheiben gesteckt. In die Körperöffnung auch noch jeweils einen kleinen Zweig Rosmarin, etwas mehr Petersilie, Knoblauch und 2-3 Scheiben Zitrone legen. Von allem gibts kein Foto.....na ging ja auch nicht! Ich hatte glitschige Hände.....und hab mich wohl irgendwie verquatscht.....;-)))).....soviel zu meinen Multitaskingfähigkeiten.


Ach aber hier.....seht, das konnte ich dann doch fotografieren..... ist ja nun wichtig. Jetzt gehts an die Salzkruste. Sowas hatte ich schon mal mit Fisch gemacht und fand es hervorragend! Das Aroma bleibt unter der Salzkruste optimal erhalten! Meine Salzkruste wurde heute mal aus

1,5 kg billigem Meersalz (ja, kauft das Billigste!)
4 -5 (je nach Größe) geschlagenen Eiweiß und
1 gestrichenen Tl Kurkuma hergestellt.


Ha, und bevor ichs vergesse, das hatte ich nämlich!, bevor ihr die Salzmischung um das Huhn "baut" , bitte etwas Backpapier in den Boden der Form legen. Man kann das Salz dann später leichter entfernen........ich hätte fast Martinas Form ruiniert. Das Salz wird wirklich zu Beton! Das eingemauerte Huhn dann etwa eine Stunde bei 200 Grad in die Röhre schieben.


Hier hatte Meister Martin gerade das spannende Huhngeheimnis gelüftet (und dabei fast ein Messer verbogen)......gar oder nicht gar???? Es war genau richtig.....also: 1 Stunde ist für ein Huhn mittlerer Größe perfekt!


Huhn filetieren, mit Zitronen anrichten, bei uns gabs dazu Ofenkartoffelecken aus la ratte Kartoffeln (so ähnlich wie hier) und Peperonis padron.......schade, schon wieder Foto vergessen.......Mensch Martina.........
 ;-)))!!!! Gefühlt habe ich dauernd fotografiert....ts! 


Keine Kommentare:

Kommentar posten