Sonntag, 11. März 2012

Häkellisl: Braucht die Welt einen eierwärmenden Hasen????

Ich glaube ganz klar NEIN! Dennoch packte mich unlängst der Wunsch nach ein wenig Osterdekoration und ich wollte einen HASEN! Gehäkelt sollte er werden, nachdem mich Pfiffigstes Häkelblog  mit seinen witzigen Viechern total irre gemacht hatte. Aber..ts.....ich hab mich da ja gar keinen Illusionen hingegeben....also die gute Frau ist ja derartig perfekt, Wahnsinn!.....Hilfe!....ich mit meinem Fummelgen kann da nicht mithalten.....ich lasse mich aber auch nicht abhalten und wage mich wie immer auch an Aufgaben, denen ich rein technisch gesehen, eigentlich nicht gewachsen bin.


Das brauchte ich: Baumwollgarn in scheckigem Braun (pfui!), weißes Garn, Häkelnadel, Schere, Bändchen, eine Nadel (unsichtbar ;-))......ach und ein paar andere unsichtbare Sachen noch, die kommen später!


Mit der Häkelanleitung tu ich mich jetzt schwer, zumal ich vor Pfiffigstes Häkelanleitungen "stand" wie der berühmte Ochs vorm......die Häkelanleitung von ihr war für mich irgendwas zwischen Morsecode und Suaheli.....unlesbar weil häkelmäßig ungebildet. Ich lernte aber auch den schönen Satz von ihr: "Eine Anleitung dafür habe ich nicht, weil ich das XY INTUITIV HÄKELTE!" Toll! Ich sag ja....einfach machen. Das einzige was ich noch weiss ist, dass ich etwa 28 Maschen im Anschlag hatte (sagt man das so????) und......zählt mal auf dem Foto hoch.....etwa 7-8 Reihen gerade nach oben gehäkelt habe, bevors ans Abnehmen ging. Am Hasenhals dann richtig eng werden um danach an einer Seite wieder besonders viele Maschen aufzunehmen, sodass sich eine Beule, die Hasennase, bildet. Oben dann zusammenhäkeln.


Hier dann die voll intuitiv gehäkeltn Ohren......fragt mich nicht nach Maschenzahl, Reihen oder sowas.....!!!????


Schwups Ohren dran und die 10 Millionen Fädchen versäubern.


Den Hasenkopf mit Füllwatte ausstopfen...


....und wieder total intuitiv eine "Blume" basteln. Man schaue.......


......und nähe fest.


Die Augen mit der weißen Wolle draufsticken, jeweils eine kleine schwarze Perle drauf, eine Nase mit schwarzem Faden vorne auf die Schnauze sticken, dem Hasen ein Halsband anziehen und ein Glöckchen drannähen. Fertig und rauf aufs Ei.


Schau mir in die Augen, Kleiner! Isser nicht allerliebst.....guzziguzzi....killekille ;-))!



Und so fand die fiese braune Wolle doch noch Verwendung ;-)))!!!

Kommentare:

  1. Du kannst nicht häkeln? Pah...*gg*
    Dein Häschen ist so knuffig geworden. Hat irgendwie nen sehr schelmischen Gesichtsausdruck. Also ich find ihn?sie? total gelungen.
    Schönen Sonntag noch.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf ein blindes Häkelhuhn findet mal einen Hasen...wenn du verstehst was ich meine ;-)))!

      Löschen