Dienstag, 29. November 2011

Cashew-Toffee-Weihnachtskekse

Es ist bei uns jetzt langsam ordentlich am Vorweihnachten. Die ersten Weihnachtskekse werden gebacken, der Weihnachtskranz steht, der Adventskalender hängt......


Am Wochende war nun das erste tarditionsgemäße Weihnachtskekse backen mit Freunden angesagt. Meine Wenigkeit wollte mal wieder was Neues und ...... gebacken habe ich was Uuuuuraltes. Als ich vor 20 Jahren mal irgendwann eifriger Leser der Brigitte war, habe ich die Weihnachtskeksbeilagen ebenso eifrig gesammelt und habe sie doch tatsächlich bis heute aufbewahrt. In einem dieser Heftchen gabs diese Cashew-Toffees. Ich weiß noch, dass ich die vor 20 Jahren kompliziert fand. Komisch. Einfacher gehts eigentlich kaum.

Zunächst den Teig herstellen:

200 gr Mehl
150 gr Butter
80 gr braunen Zucker
1 Ei
1 Tl Vanilleextrakt oder 1 Messerspitze gemahlene Vanille

 Jajaja, brauner Zucker muß in den Teig. Ich hatte gepennt und mich mal wieder verquatscht. Hier ist jetzt weißer Zucker drin....tsss!


Jetzt ein Auflaufform zücken und mit Backpapier auslegen. Den Teig darauf wie für einen Riesenkeks ausbreiten und bei 180 Grad ca.20 - 25 Minuten backen.


Eine Dose (200 gr) gesalzene Cashewkerne klein hacken.


Dann

25 gr Butter
45 gr braunen Zucker
1 Tl Vanilleextrakt oder 1 Messerspitze gemahlene Vanille und
400 ml süße Kondensmilch (steht im Supermarkt bei der Kondensmilch und heißt "Milchmädchen")

in eine Topf geben und aufkochen. Vorsicht, immer gut rühren, das brennt schnell an. Man sieht dann schnell, dass die Masse eindickt. Das ist wichtig!


Jetzt die gehackten Cashews dazu geben....irgendwie sieht das noch nicht lecker aus......oder????


Die Masse dann gleichmäßig auf dem Riesenkeks verteilen und alles noch einmal ca. 15 Minuten bei gleicher Temperatur weiterbacken.


Der Riesenkeks muß völlig erkaltet sein, erst dann kann man ihn gut schneiden. Ich habe Dreiecke geschnitten.....hm....alles andere geht natürlich auch....


Keine Kommentare:

Kommentar posten