Samstag, 1. Oktober 2011

Klassischer Apfel-Crumble mit Mascapone- Amaretto-Creme

Das war der zweite Kuchen, der mit auf die schon vor ein paar Tagen erwähnte Taufe durfte. Friderike und ich hatten gemeinsam überlegt, dass ein Kuchen für Kids angebracht wäre und sie entschied sich für einen Apfel-Crumble, den mögen alle Kinder. Den Crumble hab ich so aus dem Ärmel geschüttelt, ich will damit sagen, ich habe leider nur für die Streusel konkrete Mengenangaben. Das macht aber eigentlich nix. Wie man gleich sehen wird, kann da nicht viel schief gehen.


Zuerst einmal habe ich stundenlang Äpfel geschält....nein....haha....6 große Äpfel waren es. Am besten immer leicht säuerliche nehmen, schmeckt einfach saftiger! Die habe "entkernt" und in dünne Scheiben geschnitten.


In einer großen Pfanne habe ich dann Zucker, etwas Butter und eine halbe Tüte Mandelblätter karamellisiert.......etwas Zitronensaft dazu gegeben und die Äpfel mit hereingeschmissen und alles miteinander vermengt. Ach ich glaube ein paar Rosinen waren auch noch mit dabei.


Die Mischung dann mit den Apfelscheiben vermengen und in eine große ausgebutterte Form geben.

 
Jetzt die Streusel zubereiten.

Hierfür braucht man

200 gr Butter
260 gr Mehl
200 gr Zucker
und 100 gr Mandelblätter.


Die Zutaten bis auf die Mandelblätter gut mireinander verkneten und erst zum Schluss die Mandeln einarbeiten. Die Streusel dann über den Äpfeln verteilen und im Ofen bei etwa 200 Grad.....hm.....tja...wie lang wars wohl????? .......ich würde sagen etwa 30 Minuten backen. Bis der Teig eben an der Oberfläche schön knusprig aussieht, das sollte man schaffen.


Soweit war der Crumble für die Kids gedacht. Für die Erwachsenen habe ich noch eine Mascapone-Amaretto-Creme daneben gestellt. Die geht ratzfatz:

Dazu einfach Mascapone mit etwas Milch, Vanillezucker und Amaretto verrühren, fertig. Mengenangaben erübrigen sich hier sowieso, weils ja eh immer jeder unterschiedlich süß und schnapsig haben will. Also einfach mal ausprobieren. Foto dazu hab ich leider verpennt ;-(!

Keine Kommentare:

Kommentar posten