Freitag, 21. Oktober 2011

Ganzer Hokaido-Ofen-Kürbis mit Thymian-Bergkäse-Creme

Es gibt Gerichte, da darf man auch nicht nur mal ansatzweise über die potentielle Kalorienzahl nachdenken, die sich darin verbirgt. So ein Gericht habe ich gefunden! Diese Gerichte sind was für kalte Wintertage, weite Wollpullover und nicht kneifende Strechhosen. Für kuschelige Winterabende vor dem Kamin, wenn es schneit. Für den Winterspeck, damit man nicht über die kalten Tage weg einfach mal so nebenbei erfriert......;-) (dochdoch, eine Heizung haben wir schon!). Ich habe ja anfangs gezuckt und überlegt, ob ich das wirklich so tun sollte ;-)))...... ob ichs nicht zu krachermäßig finden und deshalb nicht mögen würde. Ach Wurscht! Da hilft nur eins (wie immer): Ausprobieren!

 Dazu einen Hokaido-Kürbis köpfen, d.h. die obere Hälfte abkappen, wie einen Hut und die Kerne im Inneren komplett entfernen. 



 Dann 125 gr creme double mit einer Knoblauchzehe, etwas Salz und Pfeffer und ein, zwei  Zweigen Thymian kurz aufkochen und in den Kürbis gießen.


Den Kürbis dann in einer feuerfesten Form bei 180 Grad ca. 45 Min bis 1 Stunde im Ofen garen. Aufpassen: Die Garzeit hängt natürlich von der Größe des Kürbis ab! Meiner brauchte 50 Minuten.
10 Minuten vor Ende der Garzeit etwa 70 gr geriebenen Bergkäse in die creme mischen und im Ofen mit köcheln lassen.

Zum Servieren das Kürbisfleisch mit einem Löffel aus der Schale heben und mit der Soße anrichten.......weils schön aussieht am Besten am Tisch! Und noch ein Tip: Kürbishaut wenns geht nicht durchstechen, sonst läuft die Soße aus und landet in der Form, wo man nur noch schwer an sie herankommt........Kürbis auslöffeln ist so ähnlich wie Kiwi essen!

 Herr Ü und ich fanden es großartig! Delicious würden die Amerikaner sagen, die sowas bestimmt mögen! Und am Schönsten ist dieses Gericht, wenn man zu mehreren Personen an einem kalten Winter- oder Herbstabend vor dem bollernden Kamin, jeder mit einem Löffel bewaffnet, gemeinsam den Kürbis anpieksen darf.......ein wenig geröstetes Bauernbrot dazu.....hmmmmm......und dann auch nicht heftiger als ein Käsebrot! Ich lieeeebe Gemeinschaftsfood!


Hier und heute gabs bei uns nur Bratwurst dazu. Auch eine tolle Kombi! Wird garantiert wiederholt! Vielleicht kann man den Kürbis so ja auch im Kamin im Ganzen grillen?????

Keine Kommentare:

Kommentar posten