Mittwoch, 19. Oktober 2011

Naan....aus der Pfanne, top!

 Wir gehen suuuuuuper gerne indisch essen und der Absturz ist immer wirklich gewaltig, wenn man am Abend noch das tolle Naan im Original beim Lieblingsinder um die Ecke bekommt und am nächsten Tag aus der Not raus....oder irgendwie Verzweiflung auch :-S, weil man ja eigentlich keine Zeit hat und noch den Geschmack vom Vorabend auf der Zunge hat, so ne olle plastikverpackte Gumminaannummer aus dem Supermarkt in memoriam aufreißt und sich schwarz ärgert.  Nachdem wir dann am WE auch noch bei meiner persischen Schwägerin waren und alle ihr tolles Essen (wie immer) genossen hatten, wir uns stundenlang über mir unbekannte Greichte unterhalten hatten und sie mir eine Hand voll Rezepte in die Hand gedrückt hatte (zum Ausprobieren, sie will demnächst ein Kochbuch schreiben!), kamen wir auch auf Naan ( heißt wohl auch in Persien so, wer hats gewußt?). Und wild gemacht durch die ganzen Rezepte, für die ich gestern keine Muße hatte hab ich dann einfach mal zwischenTür und Angel dieses Naan probiert. Plastiknaan ade......das mach ich jetzt häufiger, die Jungs waren begeistert, GG auch und ich sowieso. Und ehrlich......das geht ja total schnell, ich war überrascht!



Zunächst 150 ml Milch erwärmen und einen Würfel Hefe (oder 2 Tl Trockenhefe) darin auflösen. Etwa 20 Minuten zur Seite stellen.


Dann diese Zutaten in eine Schüssel geben:

500 gr Mehl
125 gr Joghurt
1 Ei
1/2 Tl Salz
2 Eßl Pflanzenöl
1/2 Tl Zucker
1 Tl Backpulver


Alles miteinander vermengen und die angerührte Hefe dazu geben.  Einen Teig daraus kneten, Teig einölen (einfach einmal mit Öl einreiben) und ihn zugedeckt etwa eine Stunde gehen lassen.


Später dann Kugeln daraus formen und nochmal eine Stunde gehen lassen. Je eine Kugel  zu einem sehr dünnen Fladen ausrollen.


Eine große Pfanne mit ein wenig Öl richtig gut aufheizen und den ausgerollten Teigfladen hineingeben und "braten". Wenn der Teig Blasen wirft wenden.


Fertig!!! Lecker!!!




Keine Kommentare:

Kommentar posten