Sonntag, 18. September 2011

Tom kha gai oder Thailändische Hühnersuppe mit Kokosmilch!

 Heute gibt es eines der Lieblingsgerichte des Mittleren! Für alle die Kokosmilch mögen, ist dieses Süppchen der Hammer, schnell gemacht und ebenso schnell wieder weg, also aufgegessen! Hier meine abgeänderte Spezialversion des Thaiklssikers!


 Zunächst bringt man etwa einen Liter Kokosmilch in einem Topf zum Kochen.


Dann wird etwas Gemüse klein geschnitten, zuminest bei mir, in klassischen Rezepten zu dieser Suppe gibt es das nicht! Hier habe ich eine rote Paprika in RICHTIG DÜNNE Streifen und Möhren in Stifte geschnitten. Ein paar Frühlingszwiebeln noch klein machen und frischen Koriander bereit legen.


 NATÜRLICH jetzt Hühnchen in kleine Stücke schneiden.......


......und dann Gemüse (Frühlingszwiebeln erst 2.3 Min vor den Servieren)  und Fleisch in die leicht köchelnde Kokosmilch geben. Ebenso folgende Gewürze dazu geben:

1 Stange Zitronengras in feine Ringe geschnitten oder wahlweise fertig verarbeitetes frisches Zitronengras aus dem Kühlregal (das ist durchaus eine gute Alternative, wenn das frische Zitronengras in der Auslage oll aussieht!),

3 Eßl Limettensaft,

Sambal Olek (Menge variiert natürlich, je nachdem, wieviel man aushält ;-DD) und

Fischsoße (zum Salzen) oder auch Sojasoße (zum Salzen und Würzen).


 Nach den oben genannten Zutaten, ist bei mir meistens Schluß. Ich muß mir das Gericht zu oft so nebenbei aus den Rippen orgeln, wenn es gewünscht wird und da habe ich eben nicht immer Zutaten für den geschmacklichen Super-Feinschliff da. WENN man das Gericht aber vollkommener gestalten möchte, gibt man auf jeden Fall noch etwas Galant, eine Wurzel, dazu, den gibt es im Asialaden. Er soll neben der geschmacklichen Abrundung des Gerichts noch den gesundheitlichen Vorteil mit sich bringen, dass die Verdauung und Durchblutung gefördert, Sodbrennen verringert und der Teint verbessert wird. Okay. Wenn da Bedarf besteht, Galant nehmen ;-)!
Ein weiterer Tip ist, zerkleinerte Kaffir (Limetten) Blätter dazu zu geben (für alle, denen der Geschmack des Limettensaftes nicht reicht).

Die Suppe dann in schöne Schälchen füllen, Korianderblätter darüber geben.....ach und ich liebe ja Scampi und ich finde die passen auch toll dazu.....noch Scampi kurz grillen und jeweils eine an den Schüsselrand klemmen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten