Mittwoch, 13. Juli 2011

Spagetti mit Lachs und pimientos de padron

Gestern beim Einkaufen lachte mich plötzlich ein schönes Stück Lachs in der Auslage des Fischhändlers an und ich entschloss mich nach langer Zeit mal wieder zum Kauf. Ich habe lange keinen Lachs gegessen, weil es eine Phase gab in der man überall, immer und bei jeder Gelegenheit Lachs gereicht bekam und die Qualität immer schlechter wurde. Irgendwann schmeckte er mir einfach nicht mehr. Nun war es soweit es nochmal zu versuchen.

Damit ich die Kinder nicht unglücklich mache, habe ich eine leichtgängige Variante mit Pasta gemacht, die allen gut geschmeckt hat.


Die Zubereitung ist schnell erklärt und das Gericht ist wirklich ratzfatz zubereitet! 
Zuerst den Lachs in mundgerechte Würfel schneiden.


Das sind Pimientos de padron. Klassischerweise werden sie in Spanien als Tapas nur mit Meersalz in der Pfanne kurz angebraten und sofort zum Essen gereicht (alles abknabbern bis auf die Stiele).  Für die Pasta, die Pimientos säubern...


 ....und in einer Pfanne mit Öl und Salz und etwas Knoblauch anbraten.


 Dann gießt man etwa einen Becher Sahne dazu und legt die Lachswürfel mit in die Pfanne. Nach ein paar Minuten ist der Lachs gar. Eventuell nochmals abschmecken mit Pfeffer, Salz und etwas Brühe. Nicht mehr heftig umrühren, sonst fällt der Fisch auseinander.


 Parallel zum Garprozess eine Pasta der Wahl al dente kochen....


 .....und dann alles schön auf dem Teller anrichten.
 



Keine Kommentare:

Kommentar posten