Dienstag, 19. Juli 2011

Diner for one

Nicht, dass ich in diesem Haushalt jemals alleine wäre Nein!!! Das Diner for one ergab sich nur eines abends ganz spontan, als die Jungs nach langer Zeit mal wieder ihre heißgeliebten Kartoffelchips machen wollten und mir das einfach zu langweilig war. Durch einen glücklichen Zufall hatte ich vom Vortag noch ein paar eingelegte Tintenfischtuben und der Garten gab immerhin 3!!! etwas mickrige Zucchiniblüten her (die letzten Wochen waren wettermäßig nicht so berauschend, was soll man da erwarten?). Letztere sind ja hier in Deutschland schwer zu bekommen, in Italien liegen die im normalen Supermarkt herum wie Gurken und Tomaten.....Wer sie noch nie probiert hat, sollte das unbedingt einmal tun!


Vorbereiten muss man bei den Zucchiniblüten eigentlich nix, manchmal ist eine kleine Zucchini unterhalb der Blüte....alles zum mitessen. Ich habe sie früher oft in der Bratpfanne gemacht, das ist nicht so gut für die Optik, besser ist es in der Friteuse....na und da die ja bei uns eh gerade im Einsatz war, war alles ein Aufwasch.


Ich habe die Zuchiniblüten diesmal in Tempurateig getaucht, das passte geschmacklich gut und funktionierte einwandfrei.


Die Tintenfischtuben waren unpraktischerweise in Öl eingelegt. Dadurch haftete der Tempurateig nicht optimal. Geschmacklich war die Marinade für die Tuben aber ein absoluter Gewinn. Man muß eben sich entscheiden!


 Dazu dann noch ein paar Kartoffelchips der Jungs und fertig war mein Diner for me!


Keine Kommentare:

Kommentar posten