Montag, 25. Juli 2011

Alle in die Wanne......Badepralinen selbstgemacht!

Ich als Dauerbader brauche ja immer ein wenig Abwechslung in der Wanne und deshalb habe ich doch immer schon mal Badapralinen selber machen wollen. Ich hatte schon oft darüber gelesen, hatte aber immer den Aufwand gescheut diese - vermeindlich -ungewöhnlichen Zutaten im Spezialfachhandel zu besorgen. Nach einigem hin und her lesen, habe ich dann endlich das tiefere, einfache Verständnis für die Materie Badekugel entwickelt und siehe da, es geht auch alles ganz einfach mit Zutaten aus den Supermarkt. 


Seht,das sind meine Zutaten. Nichts Ungewöhnliches und alles easy zu besorgen. Vielleicht ist das auch mal eine gute Idee für eine Wellnessparty pubertierender Mädels......ich hätte das witzig gefunden!


Fangen wir mal mit dem Natron an.....geht in Backabteilung, da seid ihr richtig und besorgt 200 gr davon.


Weiter gehts im gleichen Regal mit der Zitonensäure, davon benötigt man 100 gr. Ihr könnt allerdings auch in die Putzmittelabteilung wechseln und Zitronensäure, die es zum Entkalken von Kaffemaschienen gibt, kaufen, das ist das gleiche Zeug. Auch Vitamin C -Pulver aus der Apotheke ist das Gleiche, ist nur wesentlich teurer.


Speisestärke braucht ihr auch noch, ich nehme immer die, aber Mondamin tuts auch, davon bitte 50 gr.


Diese guten Dinge mischen, einen Schuß Honig dazu und etwas Lebensmittelfarbe....aber nicht diese!!!!! Wie ihr am Endergebnis seht, hat die überhaupt nicht gefärbt! Ich wollte es eigentlich rosa.


Nun noch ein paar Tropfen Parfümöl dazu, aber auch das Ölbad, was man ehe schon hat, geht zur Pafümierung. Jetzt könnte man natürlich denken, bade ich doch direkt in dem Ölbad......nnneeeeeeiiiiiiinnnn ;-)), wäre doch zu einfach ;-)) und nicht halb so experimentell und schön vom Badeerlebnis her.


Im Supermarkt geht ihr dann weiter zum Kühlregal, da gibt es dann Kokosfett in verschiedenen Varianten, die einfachste Möglichkeit ist, einfach Palmin zu nehemn, das ist reines Kokosfett, das unten links geht aber auch und auch die Asia-Abteilung hat Kokosöl-mäßig was zu bieten.


Hiervon dann 60 gr in einem Glas in der Mikrowelle schmelzen....


.......und mit den übrigen Zutaten zu einem leicht bröseligen Teig verkneten. Der fühlt sich an wie früher in der Sandkiste beim Kuchen backen.


Den "Teig" dann in schöne Förmchen füllen, meine sind von Xenox......


......und noch ein wenig schön dekorieren, denn das Auge badet mit. Ich habe einige Badekristalle von Kneipp darüber gestreut (schaut mal, tetesept hat kleine Glitzerkugel und Blümchen in so Kinderbadetütchen.....) und angedrückt und ein paar getrocknete Lavendelblüten aus dem Garten hineingesteckt. Jetzt müsst ihr die Förmchen für etwa eine Stunde in den Tiefkühler stellen, danach lassen sie sich schön herauslösen. Dann auf Frischhaltefolie stellen (auf Tellern kleben sie fest) und 2-3 Wochen trocknen lassen. Wer nicht so lange warten will, nimmt einfach eine "weiche" Praline mit in die Wanne, das geht ja auch.


Und schaut mal, so schön sprudelt es dann! Chemie kann so einfach sein!



Kommentare:

  1. Danke für die tolle anleitung. Ich probier's morgen mal selbst aus! Doedoe

    AntwortenLöschen
  2. Rezept tönt super, jedoch ein kleiener aber dennoch wichtiger Hinweis: Zitronensäure & Vitamin C ist definitiv NICHT dasselbe.
    Zitronensäure= Acidum Citricum
    Vitamin C= Acidum Ascorbicum = Ascorbinsäure!
    Sorry aber als gelernte Drogistin muss ich dies kommentieren ;-) Danke für's Verständnis :-)

    AntwortenLöschen
  3. Okay, danke für den Tip! Ich merke gerade, wie es sich rächt, dass ich in Chemie wohl nicht so ganz bei der Sache war! Jetzt würde mich noch interessieren, was es für die Badetabletten bedeutet, wenn ich statt Zitronensäure so wie ich sie benutzt habe, Vitamin C nehme. Blubberts dann weniger? Mehr? Gar nicht?????

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    ich habe deine Anleitung ausprobiert und es hat ganz gut geklappt. Ich habe zum Färben die roten Kristall-Badesalze von Kneipp genommen. Mit ein paar Tropfen Wasser befeuchtet haben meine Badekugeln eine quietschend rosa Farbe bekommen.

    Viele Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  5. Hallo!

    Lustige Idee, werde ich auch testen, ist sicher lustig in der Badewanne :D

    Zur Zitronensäure oder Vitamin C:

    Es ist im Grunde völlig egal was man hier nimmt, das Natron ist mit jeder Säure zufrieden. Wasser + Natron + Säure = Blubberbläschen :D

    Kann man ja mal in einem Glas mit einem Teelöffel Natron austesten, funktioniert mit Essigsäure und Milchsäure auch super *g*, die sind aber glaube ich weniger für dieses Rezept geeignet ;)


    AntwortenLöschen
  6. Also ich hab das heute ausprobiert aber bei mir wird das keine wirklich sandige Masse. Im Gegenteil, so wie ich die Lebensmittelfarbe hinzugebe, reagiert die Zitronensäure und das ganze bläht sich wie ein schmieriger Teig auf, das macht das Befüllen unglaublich schwer :(

    AntwortenLöschen
  7. @ Anonym: Du darfst keine Lebensmittelfarbe auf Wasserbasis nehmen, sonst ist es klar, dass die Zitronensäure reagiert. Es gibt Lebensmittelfarbe als Pulver, das geht auf jeden Fall, hab ich schon oft so gemacht. Ich verstehe deinen Frust, wie will man denn auch ne schäumende Masse in die Form bekommen.....gar nicht?!?!?! Warum es bei dir keine sandige Masse gibt, kann ich mir sonst nicht erklären.....vielleicht hast du ein anderes Fett genommen????

    AntwortenLöschen
  8. Danke für die Anleitung - die Weihnachtsgeschenke kamen gut an ;-) Allerdings ist das Bad seehr ölig, wenn man die Pralinen in der Stärke und Größe macht, wie du es in dem einen Bild gezeigt hast. Hab also ne Halbe Portion genommen, damit das Bad auch Freude bereitet und keine Rutschgefahr für unbeliebte Schwiegereltern birgt ;-)
    Lieben Dank jedenfalls - tolle Idee!

    AntwortenLöschen
  9. Nur ein kleiner EInwand: Vitamin C Pulver ist Ascorbinsäure, nicht Zitronensäure. Am "Sprudelverhalten" dürfte es trotzdem nichts ändern ;)

    AntwortenLöschen
  10. Tolles rezept ;)
    Heute ausprobiert... natron ist ja sehr teuer... kann man auch backpulver nehmen?

    AntwortenLöschen
  11. @ Anonym: Oh Sorry...habs total verdaddelt dir zu antworten! Soweit ich weiß ist Backpulver eine Mischung aus Natron und Zitronensäure. Viele sagen man kann das Natron durch die doppelte Menge Backpulver ersetzen. Ausprobiert habe ich das aber nicht, bin mir also nicht sicher, ob dann alles so flippt wie hier beschrieben.

    AntwortenLöschen
  12. Man kann Natron auch bei Gisella Manske oder Dragonspice bestellen. Da ist es wirklich nicht teuer.

    Schönes Rezept ;-)

    AntwortenLöschen
  13. Hallöchen,
    zur Beschwerde über die abgebildete Lebensmittelfarbe: Das Pulver must Du vorher verrühren, sonst färbt es wirklich nicht. Beim Backen klappt das mit Milch oder wasser, hier dann wohl entsprechend mit dem Öl. Die Farbe zeigt sich dann erst in ihrer wahren Pracht ;o) Die sind nämlich eigentlich super!
    LG!

    AntwortenLöschen
  14. Ein super Rezept und wundeschöne Bilder, ich habs gleich ausprobiert und ein bisschen variiert, als "Badegugel"
    http://knallvergnuegt.bplaced.net/?p=166
    Danke für die Idee :)
    Liebe Grüße, Solenja von
    http://knallvergnuegt.bplaced.net/

    AntwortenLöschen
  15. ah! falscher Link :) hier sind sie: http://knallvergnuegt.bplaced.net/?p=166

    AntwortenLöschen
  16. 100 Jahre NATRON! Das gute alte "Kaiser-Natron in der "grünen Packung ist ein Wunder
    mittel und ist n i c h t wie vor-
    her erwähnt teuer, im Gegenteil,
    man muß es nicht in der Apotheke
    kaufen, sondern bei Rossmann oder
    jeden anderen Drogeriekette, 250
    Gramm kosten so um die 1,50 Euro
    und es hilft bei so vielem, Magen,
    Kopfschorf, macht die Haut ganz
    weich, ich ziehe es bei Schnupfen
    auch durch die Nase, wie Nasen-salz,polliere mein Besteck, das Infoheftchen inliegend informiert
    über alles oder auch das Internet
    unter "Kaisers Natron".
    Liebe Grüsse
    Ingrid


    AntwortenLöschen