Dienstag, 14. Februar 2017

A dodal läggere schwäbische Mauldasche Buddhabowl oder wie der Nichtschwabe sagt: Veggi-Buddhabowl mit schwäbischen Maultaschen!

Meinen letzten Post hab ich mir dann doch mal zu Anlass genommen, noch ein wenig mehr über unsere Essgewohnheiten zu philosophieren. Und bekloppter Weise kam auch GENAU DA eine Anfrage von Bofrost* rein, ob und wie ich denn meine Woche in der Küche vorplane und ob ich denn nicht Lust hätte einen 7 Tage Foodplan aufzustellen und dabei ein Veggigericht mit einem ihrer Veggiprodukte* zu kochen. Mealplaning! Der neue Trend! Ich hab ja laut gelacht. MEIN THEMA!!! Aber sowas von! ;-D

Jeder der den Post der Vorwoche gelesen hat und sich in Mitleid mit mir auch die Haare wegen dieses total verrückten Zustandes hier im Hause gerauft hat weiß.........und ich sag das mal mit total direkten Worten!...........hier kann man echt scheiße planen. Verstehen wir unsrichtig? Nicht dass ich nicht wollen würde oder so. Eigentlich geht´s ja auch manchmal kaum anders, wenn soviele Leute etwas zu beißen haben wollen, jajajaja....wennnichtwennnicht! Zuviel Vor- Mittel- und Endphasenpubertierende Mägen, die die besten Pläne in den ungeahntesten Momenten durchkreuzen. So wird manch ausgetrickster Plan oft ziemlich schnell wieder von mir notgedrungen über den Haufen geworfen.

Aber ich wär ja nicht ich, wenn ichs nicht trotzdem versuchen würde. Klar. Wir würden ja sonst wahlweise verhungern oder von Joghurt und trocken Brot leben. Oder Fastfood. Und das find ich ja auch doof. Deshalb hab ich immer ein paar Gerichte auf Lager, die erstens alle gerne essen, die zweitens relativ schnell gehen oder deren Zutaten teilweise gut vorzubereiten sind und die drittens auch mal ratzfatz in xy-beliebiger Menge herzustellen sind.




Hier gebe ich euch mal eine kleine Idee davon, was bei uns so an Gerichten in einer Woche regelmäßig auf dem Tisch landet. Wie man sieht, versuche ich so wenig Fertigprodukte wie möglich zu verwenden, wenn es irgendwie geht. Frisch kochen find ich einfach dolle.

1. Linsengemüse mit Süßkartoffelplätzchen

2. Falafel  (der Grundteig läßt sich super am Vorabend zubereiten und hält sich im Kühlschrank!)

3. Chicken Cashewnut (Asiatische Gerichte gehen fast IMMER ratzfatz!)

4. Kürbisrisotto (Ich habe immer fertige Kürbissuppe als Basis eingefroren.)

5. Chick Pea Potatoe (CHIPS!!!)

6. Pasta mit frischem Pesto (entweder mit selbstgerechten Nudeln vom Vortag oder Fertigpasta, aber IMMER mit selbstgerechten Pesto!)











Ein weiteres und damit das 7. Lieblingsgericht der Woche sind dabei Maultaschen in den verschiedensten Formen.  Jahrelang haben wir sie mit Brühe oder auch schon mal schlicht gebraten gegessen. Die Jungs lieben sie einfach und sind Dank Tante Annemarie, unserer original schwäbischen Tante, auch absolut auf dem Laufenden, was eine gute Maultasche so ausmacht. Klar dass sie deshalb extrem kritisch waren, als ich erzählte, dass wir die neuen Veggi Maultaschen von Bofrost* testen.





Da mir die klassische Zubereitung in Suppe nach gefühlten 74394 Jahren mit den Jungs so langsam zu den Ohren rauskommt (wir essen das echt seit die Baby sind und einigermaßen kauen können!), hab ich mir gedacht, hey!.....da machst ma ein modernes Upgrade draus, was obendrein noch saugesund ist. Inspiriert worden bin ich wahrscheinlich durch meine beiden Bloggerbestbuddies Frau Hibbel und Mrs Berry, die mich vor ein paar Tagen in eine Bowlbar zum Frühstück schleppten. Und da ich ja selber auch schon mal Bowls gemacht hab und hier alle sehr drauf stehen und dann auch noch Tante Annemarie anrief.......ja. SO kams zur äschden schwäbischen Mauldaschebuddhabowl.





Zubereitung:

1. Zuerst setzt ihr einwenig Brühe auf, bringt sie zum Kochen und lasst die Maultaschen darin gar ziehen. Brühe NICHT wegschütten!

2. Parallel dazu eine Zwiebel in Ringe schneiden und gut in zwei Eßl Mehl wälzen. Die Zwiebelringe in einer Pfanne mit eine wenig neutralem Öl knusprig braten, salzen Pfeffern und zum Abtropfen auf einem Zewa zur Seite stellen.

3. In der gleichen Pfanne nur die in mundgerechte Stücke geschnittenen Maultaschen anbraten und ebenfalls auf einem Zewa zur Seite stellen (wer sie lieber warm ißt, warm halten!)

4. Rosenkohl putzen und in der Maultaschenbrühe höchstens 5 Minuten gar köcheln lassen! Ebenfalls zur Seite stellen. Genauso mit den Erbsen verfahren.

5. Für das Dressing 150 gr Ziegenfrischkäse in 200 ml Sahne auflösen, salzen, pfeffern und abkühlen lassen.

6. Dann die Radieschen putzen und in Scheiben schneiden, den Blattspinat waschen und verlesen, die Walnüsse grob hacken und eine Birne in kleine Stücke schneiden.






7. Zum Schluss alles vorsichtig und streifig in eine große Schüssel schichten. Über den Blattspinat die Birnenstücke und Walnüsse Genen und alles mit dem Ziegenkäsedressing überträufeln.






Und falls dann doch mal der Moment kommt, an dem ich so garkeinüberhauptnullundnada Zeit habe, hab ich für uns alle dann einfach mal eine kleine Auswahl indischer Gerichte inclusive Mango Lassi* von Bofrost für den TK bestellt. Wir sind hier nämlich alle große Indienfans und lieben das Essen total! Vielleicht hab ich dann direkt morgen schon keine Lust mehr zu kochen. Ich muss sagen, das Dal Makhani lacht mich geradezu lautestens an und schreit "Reiß mich auf, Baby!". Ich bin voll gespannt!




Und wie macht ihr das so mit eurem Mealplaning in der Woche??? Bin ich hier die einzige, die mit so bekloppten Zuständen zu kämpfen hat ;-S?

Zum Schluß küre ich noch den Gewinner der NRW Buchverlosung aus dem Eifel Post! Gewonnen hat..tadaaa....

Hallo, die Burg Eltz haben wir letztes Jahr besucht und waren auch sehr begeistert. Gerne würde ich das Buch gewinnen, damit ich meinen Schatz zu vielen Wochenendtrips überreden kann ;-)
Liebe Grüße Stefanie S. aus Baden-Württemberg

Liebe Stefanie S. bitte melde dich bei mir, so dass ich dir das Buch zuschicken kann!

Ich drück euch alle und lasst es krachen! Einfach nur so! Winkewinke!













Zutaten:

Veggi Maultaschen von Bofrost*
1 gr Zwiebel
15 Rosenkohlröschen
Babyspinat
Radieschen
Erbsen
Walnüsse
1 Birne
150 gr Ziegenfrischkäse
200 gr Sahne
2 Eßl Mehl
Salz, Pfeffer, neutrales Öl


* Dieser Post entstand in Zusammenarbeit mit Bofrost! Ich bedanke mich recht herzlich für die super Produkte! Tante Annemarie wird bestimmt neidisch sein ;-)!

Kommentare:

  1. In D. habe ich auch einige Produkte von denen gekauft d.h. einiges an Gemüse wenn nicht gerade auch Saison gewesen ist. Daneben auch die Mautaschen sowie Markklösschen. Ich fand die Produkte auch immer klasse und schmackhaft. Hier bin ich wieder angefangen die Maultaschen selbst zu machen.

    Ich plane essensmässig nix vor. Kommt meist spontan, je nach dem auf was mir lüstet. Dein gezeigtes Gericht würde ich allerdings sofort verputzen^^

    Liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nix vorplanen find ich eigentlich auch die beste Lösung, dann kann man sich immer spontan seinen Gelüsten hingeben. Ich liebe das! Schlimm ist es nur, wenn man so wie ich Kinder hat, die zu unberechenbaren Zeiten Hunger bekommen. Ich muss immer dafür sorgen, dass was da ist!

      Löschen
  2. Also im Hause Hibbel gibts null Mealplanning und ich rauf mir deswegen ebenfalls regelmäßig die Haare. Ich wäre da total gerne durchstrukturiert und organisiert, kriegs aber null hin. Das klappt nur beim Thema Reisen. Und HImmel...woher soll ich denn am Montag schon wissen, worauf wir am Samstag Abend Lust haben? Aber ich versuche mich zu bessern und plane mittlerweile auch schon mal 3 Tage vor. Spart ja auch diverse Zeit im Supermarkt. Interessanterweise gibts beim uns nie Maultaschen. Vielleicht weil da Fleisch drin ist und wir das ja eher selten essen. Grüssel, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach du ich finde man muss nicht alles vorplanen....sagte ich schon zu Nova. Manchmal gehts hat nicht anders, sonst fallen mir hier die Jungs vor Hunger um. Die Maultaschen wären deshalb genau das Richtige für dich, die sind nämlich echt Veggi!

      Löschen
  3. Liebste Anne, dir ist schon bewusst, dass wir uns ab jetzt immer zu dir zum Maultaschen-Bowl-Essen einladen werden? Das Gericht sieht ja wieder sowas von köstlich aus :*
    Schmatz, Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Maultaschenbowl für alle? Eine Bombenidee! Machen wir!

      Löschen
  4. Das ist ja mal eine coole Idee :-) Als Schwaben-family essen wir die Maultaschen eher klassisch, aber das werde ich mal ausprobieren. Dein Chicken Cashewnut-Rezept habe ich neulich gekocht und es hat sofort "die Charts gestürmt"... kommt jetzt öfters auf den Tisch.
    Lg Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie toll, das freut mich aber mit den Chicken Cashewnut. Das ist hier ja auch nach Jahren immer wieder der Kracher und auch wenn wir in Asien sind mit Abstand das am häufigsten gegessene Gericht der ganzen Reisen. Ein Alltimegehtimmer!

      Löschen
  5. Hallo Anne, Maultaschen sind Fertigprodukte die ich auch fast immer im Haus habe, weil man sie so herrlich vielfältig zubereiten kann! Die Kinder lieben sie im ganzen in Brühe oder in Scheiben aus der Pfanne, essen sie in dieser Pfannen-Form auch mit gebratenem Gemüse.
    Meine schwäbische Freundin erzählte mir, daß sie als Kind immer donnerstags Maultaschen gegessen hat, wenn sie aus der Badewanne kam, weil der Bäcker immer donnerstags den frischen Teig verkauft hat. Ich muss dringend auch mal welche machen, also selber machen, nicht kaufen ;-)
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen