Dienstag, 21. Juni 2016

Oreo Coconut Popsicles.......träumt vom Sommer mit genau DIESEM EIS! Trotz des Regens! EGAL sag ich nur!

Also hallo gibt das noch was? Mit dem Sommer meine ich. Ich hab mich das schon mehrmals die letzten Tage so zwischen Gummistiefel, Regenschirm und schon wieder wetterbedingtem ausgefallenem Hockeytraining gefragt. Was ist denn da bitte oben im Himmel los??? Hat da einer den falschen Knopf gedrückt? Hallo sie da oben! Wir wollen Sooommmääär, Soonnnnääää und schwitzen  im Freibad! Quietschige Tshirts, kurze Hosen, Flippis und Getränke mit Eiswürfeln in der Abendbrise schlürfen und all das! Ich beschwer mich hiermit mal offiziell. Bitte wenn sie das Programm ändern könnten da oben, wär ich ihnen verbunden.

Trotzigrotzig wie ich bin, hab ich mir dann trotz all dem Dauerregen gedacht.......ÄTSCH.....ist mir doch egal......ich mach jetzt was voll Sommerliches.

Ich mache EIS.

Jawoll.

Soll die Form etwa Rost ansetzen? Womöglich diesen Sommer gar nicht gebraucht werden? Kommt nicht in Frage und ohne nachzudenken los. So bin ich ja. Und das geht super bei meinem Eisrezept. Da muss man weder hochprofessioneller Kochlöffelschwinger noch Eismaschinenbesitzer noch überhaupt Waageeigentümer sein. 3 Zutaten zusammenrühren fertig. Es geht also auch noch schnell das Ganze. Fürs Frieren müßt ihr euch allerdings 5 Stunden mindestens Zeit geben.





Fürs Foto aufm Blog hatte ich dann diese Idee. Oben die. Na aber wenn das dann mit den Ideen immer so einfach wäre. Nicht.

Hindernis 1:

Ich also den großen Sohn gefragt, "Duhuuuu........... gehste mit mir Fotos machen fürn Blog aufm Feld, ich hab da sone Idee. Wir fotografieren das Eis, dass ich gestern gemacht habe." Na und da sagt er: "Welches Eis? Das hab ich doch gestern aufgegessen. War total lecker! ;-)"

Nein. Nicht wahr. Okay. Wenigstens hats geschmeckt. Ich neues Eis gemacht. Einen Tag später neuer Versuch.

Hindernis 2:

Schrieb ich was von Regenfotos???? Und regnete es nicht DIE GANZE LETZTE WOCHE UND DAS WOCHENENDE FAST DURCH? Als wir ready to go waren wölkten die Wolken auseinander. Zuerst nur zaghaft, aber als wir dann die Einstellung geklärt hatte, hatte ich schon Sonne und Schatten auf der Pfütze. Wie sieht denn das aus??? Das ist ja dann ein Lügenbild! Nein! ABBRUCH SOHN! Wir haben dann ernsthaft zuhause gesessen und auf Regen gewartet. Der Sohn war schon völlig genervt, weil er eigentlich was für die Schule tun musste und ich andauernd schrie:" "Jetzt! Jetzt können wir gehen! Die Wolken sind wieder da! Endlich! .........Ach nein doch nicht! Aber gleich!!!.......Jeetzttttt!" Und ENDLICH regnete es. Ich bitte den Regentropfen auf der Pfütze besondere Beachtung zu schenken. Mehr war an dem Tag einfach nicht drin. Verrückte Fotografenwelt.....au mannomann.

Hindernis 3:

Da sagt mein lovely Mister Ü doch nach einem Augenwinkelblick auf das Foto so nebenbei mal ganz lässig: "Man kann das Eis auf den Bild ja gar nicht erkennen! Warum hast du denn kein rotes oder schwarzes Eis gemacht?"......brrrrrrr........Finger in die Wunde. Ist mir natürlich nicht entgangen, dass sich das Eis farblich an den Hintergrund anpasst. Suboptimal natürlich. Aber was soll man machen? Ich mach doch nicht extra ein Eis für den Hintergrund. Hallo? Was war zuerst da? Eis oder Fotoidee? Genau! Jetzt kann man natürlich sagen scheiß Fotoidee.......ach kommt......jetzt übertreiben wir doch mal nicht. Die Idee war gut. Punkt. Und das Eis ist einfach lecker. Da müssen wir jetzt alle zusammen durch.








Das wirklich aller krassomatocoolste an dem Eis ist eigentlich, dass es wirklich ohne Eismaschine zu machen ist UND TROTZDEM CREMIG SCHMECKT. Wer hätte das gedacht. Nicht ultracremig aber ziemlich cremig. Liegt wohl irgendwie an der Kokosmilch und ich beschwöre euch innigst NUR die von Aroy zu nehmen. Das ist die einzig wirklich cremige auf dem Markt. Ich hab das schon sooo oft ausprobiert. Gibt nix mit den anderen. ALSO: Guckst du AROY!


Zubereitung:

1. 6-8 Oreokekse in einen Küchenbeutel geben und mit dem Nudelholz fein zerkleinern.

2. In die Eisform jeweils 1 Oreokeks komplett hineinlegen.

3. Kokosmilch mit der Vanille und zerkleinerten Oreokeksen gut vermischen und alles in die Eisform einfüllen und Holzstiele hineinstecken.

4. Eisform für mindestens 5 Stunden in den Eisschrank stellen.

5. Zum Herauslösen etwas warmes Wasser über die Form laufen lassen und  die Stileis einzeln in Backpapier einschlagen und bis zum Verzehr wieder im Eisschrank lagern.







Ach und irgendwie hab ich jetzt erst recht eine gestörte Beziehung zum Regen. Da will man ihn mal, dann kommt er nicht! HA! ICH WEISS DER WILL MICH ÄRGERN! Und genau deshalb isser mir jetzt erst recht voll egal. Wir gehen jetzt einfach raus mit einem Regenschirm in der einen und einem Eis in der anderen Hand und springen einfach mal volldoll protestmäßig mit den Gummistiefeln in die nächste Pfütze (Wie alt waren wir doch gleich? Egal!).

So.

Hach....ich fühl mich gleich besser ;-D. Wollte ich nur mal grade gesagt haben.


Winkewinke!












Einkaufsliste:

500 ml Kokosmilch, bevorzugt die von Aroy
6-8 Oreokekse kleingebröselt
1 Msp gemahlene Vanille

Eisform von Amazon

Kommentare:

  1. Hahahaha....dieses matschfarbene Eis vor der Matschpfütze. Mister Ü hat die Regeln der Blogfotografie in der Tat schon bestens drauf ;). Das nächste Mal machste ein Kirscheis. Wird direkt nachgemacht, denn es hört sich mal wieder oberlcker an. Und Recht haste....kein Verlass auf dieses Wetter. Braucht man den Scheiß Regen mal zur Abwechslung isser nicht da. Tzzz. Gruß und Kuß, Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat er, hat er......aber kann er das manchmal mir nicht einfach verschweigen? Leise? Still? Lass uns einfach mal zusammen inne Pfütze springen. Scheiß Wetter und sonstige Gründe gibt´s ja genug. Bussi Anne

      Löschen
  2. Tsihihi so ist das mit den Kids :)
    Scheint lecker zu sein, Rezept ist gespeichert ;)

    xx
    ani von ani hearts

    AntwortenLöschen
  3. Ich musste so lachen. Was für eine rücksichtslose Familie??? Kinder essen alle Eis ohne Erlaubnis weg, dann musst du neu machen und dann reklamiert dein Mann noch die Farbe.
    Das Eis schmeckt bestimmt gut. Ich glaube, daß es schnell weg ist. Ich würde da Schlösser auf den Tiefkühlfach montieren lassen :-) :-)
    5 Wochen! Geunau seit fünf Wochen, seit wir aus Portugal zurück sind regnet es pausenlos. Ich denke langsam, daß wir hier auch Regenzeiten haben.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kinder sind immer rücksichtslos ;-D. Auch mit 17 sind sie manchmal noch nicht weit vom kleinen Vögelchen entfernt, dass einfach nur gefüttert werden will und den Schnabel aka Futterluke ständig aufreißt und Mutter am Rennen ist um nachzulegen. Hahahaha.......drei pubertierende Söhne......ich weiß manchmal gar nicht mehr wie ichs Futter noch ranschaffen soll. Haps und weg. So geht das hier. Und alle klapperdürr sag ich dir. GlG Anne

      Löschen
  4. Tränen gelacht, Du bist die krassomatocoolste ;-)
    Eisige Grüße vom Engel ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Guuuuut, dass du deinem Trotz gefolgt bist! Denn jetzt haben wir ihn: Den Sommer! <3

    Das Eis klingt einfach großartig - davon hätte ich jetzt zu gerne eins.

    Mit lieben Grüßen,
    Sarah

    AntwortenLöschen