Dienstag, 24. Mai 2016

Ein wirklich echtes Schulmonster oder reload der sagenhaften Monster-Schultüte diesmal exclusiv in besonders gruseligem BLACK......from the dark side of the funny monsterworld ;-D!

Könnt ihr euch noch an die Monsterschultüte erinnern, die ich vor Jahren für den allerdicksten und besten Freund vom kleinsten Ü, nämlich Tim mit dessen Mutter zusammenschraubte und die schon seit gefühlten Jahrmillionen einer meiner bestgelesenen Posts ist? Ein putziges Ding, fast ein bißchen so, als wäre sie direkt aus der Muppetsshow entsprungen, was ;-D? Das Ding hat sich verrückter Weise inzwischen nicht nur einfach so granatenmäßig durchs ganze Netz verbreitet, sondern wurde auch schon von meiner allerliebsten Dauerbesuchsfreundin Martina in Hannover für ihren mittleren Sohn zur Einschulung nachgebaut. Das Ding kam besonders auch beim kleinen Bruder so bombig an, dass der wiederum zu seiner Einschulung jetzt im Sommer auch so ein Ding will. Genau das gleiche. Ich hörte auf irgendwelchen Flüsterkanälen sogar, dass irgendwer  andachte, man könnte ja einfach die Tüte des Bruders.......NEIN!

Na aber was nu. Das gleiche Ding nochmal machen? Hör mir auf......boah nääää.......wie langweilig. Schlimmschlimm allerdings,  dass ich dummerweise auch noch die Patentante bin und mich gewissermaßen in einer Zwickmühle befinde. Einerseits dürfen sich Patenkinder ja IMMER  UND EWIG alles wünschen was sie wollen und ich mach mich selbstverständlich für jeden auch noch so schrulligen Wunsch gern zum Seppel, andererseits......hach.....ja andererseits.......wäre da nicht die  fürchterlichste aller fürchterlichen Langeweilen (ja die gibts hier ausnahmsweise mal in der Mehrzahl!): Die schnöde , allerdoofste Wiederholung! Buhaaaa......gähn.

Was also tun?

Zunächst mal planlos mit der Mutter des Juniors durch Hannover rennen und einen Stoffladen suchen (man sollte meinen.....aber nein.....die Dame näht halt nicht ;-D). Per googeln finden und frustriert feststellen, dass es zum Glück  den  blauen Zottelstoff der alten Tüte nicht gibt, ansonsten aber leider alle anderen verfügbaren Farben auch eher nur einen hysterischen Blutsturz auslösen. Mit tränensackigen Augen der mausgrauen Verkäuferin lauschen und von A nach B nach Z durch den Laden schleifen lassen und einen Alptraum nach dem anderen ankredenzen lassen. Desillusioniert ideenfrei noch so gerade mitbekommen, wie die graue Maus einen schwarzen Zottelstoff hervorzieht und verschmitzt etwas von "Stil wilde Kerle" murmelt. Ihhh.....würg.....wilde Kerle!.....sowas von out........aber halt!......momentmalbitte......halthalt.......nochmal den Stoff und den Gedankenblitz dazu  bitte.

Zack!

Und schon warse da. Die im Kopf gemalte Vision einer schwarzen Monstertüte. Mitten in meinem Kopf. Zwar ähnlich wie die blaue, aber doch wunderbar anders. Quasi schon fertig zum ausdrucken. Wenn das mal gehen würde.

Der Rest war einfach. Ich wußte ja alles schon.....tihihi. Nur Martina brauchte noch eine kleine Einführung in meine etwas ausflippende Gedankenwelt. Aber das haben wir dann auch noch geschafft. Ist manchmal minimal anstrengend mit mir ;-D.






So und ich weiß, ihr wollt jetzt ne Anleitung für das allerliebste Tierchen. Im Rahmen meiner absolut bescheidenen Erklärfähigkeiten, die der aufmerksame Dauerleser ja schon verzweifelt an der einen oder anderen DIY-Stelle maximal genießen durfte, hab ich die dann hier mal. Also soweit das eben geht. Denn ich mach ja immer alles spontan ohne Anleitung und Muster und aus der Hüfte geschossen. Und ich sags direkt: Das Wichtigste sind die BILDER! Ja!

Anleitung:

1. Also fangt am besten mit den Hörnern an. Wie ihr oben sehen könnt, hab ich alles dafür verbaut, was mir gerade so in die Quere kam. Alufolie, Eierkarton und das Pappinnenröllchen der Alufolienrolle. Ja und eine Styroporkugel. Sowas hab ich immer an Lager......leider kein Witz. Aus der Alufolie einen möglichst gleichmäßigen Stern "Kneten", vom Eierkarton zwei Spitzen aus der Mitte herausschneiden, ein Stück Papprolle abschneiden und aus einem anderen Stück Pappe eine Art Trichter formen. Stern und Styroporkugel habe ich mit einem Stück Draht an der Eierkartonspitze befestigt, der Rest ist dann mit Tesafilm zu einem Horn zusammengeklebt. Es tut mir leid, aber das kann ich einfach nicht besser erklären. Ist ein wenig fummelig, klappt aber irgendwann. Nicht aufgeben!

2. Dann Papier in kleine Stücke reißen und mit etwas Bordürenkleber das komplette Horn von oben bis unten einkleistern und mit den Papierstückchen bekleben. Pappmaché´gibt das und ist eigentlich ziemlich stabil! Gut durchtrocknen lassen!

3. Am nächsten Tag dann die Hörner bemalen. Am besten weiß grundieren und schwarze Muster der Wahl draufmalen. Bunt geht aber bestimmt auch, wer das lieber mag! Ich habe zum Schluss alles noch mit einem Sprühlack fixiert. das muss man aber nicht machen.





4. Dann gehts auch schon ans nähen.  ich habe den Schultütenrohling erstmal etwas verkleinert, denn mein Patenkind ist kein 2m-Gorilla sondern ein kleiner Süßer ;-). Den Rohling legt man dann im gewünschten Maß auf den Zottelstoff und wickelt selbigen so darum, dass man die Enden mit Nadeln zusammenstecken  und das Maß dann zurechtschneiden kann.  Dann die Nadeln wieder lösen.....ihr habt jetzt ein Stück Zottelstoff im Dreiecksformat, der GENAU auf eure Tüte passt.

5. Jetzt schneidet ihr nach Lust und Laune Augen und Zähne aus Filz aus, näht sie zusammen und bringt sie dann mit Zickzackstich auf den Zottelstoff auf. Dann grinst euch schonmal wer an ;-)!




6. Jetzt den Rohling nochmal in den Stoff wickeln, wieder mit Nadeln exakt abstecken und die Tüte zusammennähen.

7. Für den Tütenabschluss habe ich doppelt gefalteten Baumwollstoff mit Streifen genommen, wie einen Schlauchschal zusammengenäht und am oberen Rand der Tüte am Zottelstoff festgenäht.

8. Zum Zusammenbinden hatte ich noch ein Bändchen auf Lager, an dessen Enden ich rote, selbst ausgeschnittene Filzsterne per Hand angenäht habe.






8. Zum Schluss dann noch die gut durchgetrockneten Hörner einfach mit Nadel und Faden (JA! Einfach durchs Pappmache´stechen! Hält supi!) an den Seiten anbringen....fertisch.






Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, wo das mit mir enden soll. Habt ihr schon mal realisiert wieviele Monster ich in meinem kurzen und völlig lustigen Bloggerleben schon zusammengenäht habe??? Es ist unglaublich! Alles meine Babys! Und ich die Monstermutter. Ui!

Haarige Grüße! Grrrrrrrrroooar!












Materialien:

ca.40 cm Zottelstoff, abhängig von der Größe des Tütenrohlings!
Schultütenrohling z.B. bei Amazon
40 cm Baumwollstoff
roter, weißer, schwarzer und grauer Filz
Bordürenkleber ähnlich bei Amazon
Papier
Pappe
Papprolle
Eierkarton
Alufolie
Draht
Styroporkugel bei Amazon
Tesafilm
Nähgarn und Nähmaschine

Kommentare:

  1. Genial, Du bist einmalig und Dein Monster der Hit!

    AntwortenLöschen
  2. Oh was ist die Tüte wieder cool geworden. Da möchte ich glatt auch noch einmal in die Schule kommen, nur um auch so eine wunderbare Schultüte von der Monstermami zu bekommen :)

    GlG Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein. Du willst nicht ernsthaft nochmal in die Schule zurück oder? Tüte hin oder her. Es reicht total, wenn man mit den Kindern da nochmal durch muss ;-D. Ein Grusel. Wie die Tüte. Aber nur ein bißchen ;-D.

      Löschen
  3. Hihi, Du Monstermama Du.... Ich find die Klasse! Finds echt geil aus was Du Deine Sachen immer so zauberst. Wir haben dies Jahr 2 Einschulungen und momentan versuch ich ne Eiskönigin Schultüte zusammen zu klöppeln. Für den jungen Herrn wirds wohl ein Minion, mal schauen.
    GLG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie hieß der Typ aus der 70iger Sendung nochmal, der immer aus nem Kaugummi nem Streichholz und ner alten Bratpfanne einen Düsenjet gebaut hat....hahahaha.....Mc Gyver oder so, der alte Macho ;-DDDD.......der ist mein Vorbild! Und bitte zeig mir deine Schultüten auch! Du hast das ja auch voll drauf! Ich bin gespannt!

      Löschen
  4. Wieder einmal ein absolutes Meisterwerk. Echt wieder sowas von klasse geworden, die würde ich mir auch als Deko hinstellen^^

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi als Deko! ungeahnte Ehren, zu denen die Tüte dann kommt. Schulkinder sind dann gar nicht mehr nötig!

      Löschen
  5. Guten Morgen,
    na ein Hngucker wird das Monster allemal.
    Wie sieht es mit dem Gemütszustand der anderen Eltern&Kinder wohl aus? Vor meinem geistigen Auge sehe ich sie -incl. Panikattacken - schützen ihre Hände vor die Augen ihrer lieben Kleinen (Monster)legen, Kopfschütteln weil die Tüte einfach nicht regelkonform ist, nicht rosa mit Pferdchen oder mit Rennauto, sondern mit Liebe handgemacht. Der Weg, die weltbeste Patentante zu werden, ist voller Steine ;))) Ich finde deine Tüte sensationell -- hoffentlich spricht die Tüte für das Kind und die Lehrere ahnen jetzt schon was auf sie zukommt. Ich wünschte, es gäbe viel mehr von diesen persönlichen und individuellen Tüten --- bitte die Fotos von der Einschulung nicht vergessen !!!!!!! You made my day !!!
    Ganz liebe Grüße Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Meinste da schüttelt einer den Kopf. Naja. Wahrscheinlich. Wir sind ja in Deutschland, Regelkonformland Nr 1 in the world. Kann schon sein. Ist aber ja auch egal. Ich fands immer schon spannend die Dinge mal anders zu machen als der Rest. Und es ist ja nicht bösartig. Das Mönsterchen grinst total nett, findest du nicht? Mein Patenkind ist übrigens auch ein total Süßer....und das sage ich nicht, weil ich die Patentante bin.

    AntwortenLöschen
  7. Deine Liebe für die Details is was jedes deiner Kunstprojekte noch viel mehr besonders macht! :)

    Mersad
    Mersad Donko Photography

    AntwortenLöschen