Dienstag, 1. März 2016

New York Part 2....... Rockefeller oder Empire State Building.......oder beides?

Wenn man zum ersten Mal nach New York kommt, kann es sein, dass man - so ging es uns zumindest - zuerst einmal etwas überfordert ist, was man sich denn so alles anschauen soll. Es gibt dort so unendlich viele großartige Dinge! Und Reiseführer oder Blogs im Internet machen es eher nur noch schlimmer, was die Entscheidungsfindung angeht.  Irgendwann wußte ich überhaupt nicht mehr, was wir ansteuern sollten. Wir sind das Problem dann mit der guten, alten Brainstormingmethode zu Leibe gerückt: Jeder durfte sagen was ihn besonders interessierte und das stand dann ganz vorne auf der Liste. Als wir uns dann ganz konkret einmal anschauten, was das denn dann für 5 Mann so im einzelnen kostet, kamen wir nach kurzzeitiger Newyorkpreisschnappatmung ohne lange zu überlegen direkt auf die einzig bezahlbare Lösung: Den New York Pass. Mit selbigem könnt ihr ohne weitere Kosten (also vom Anschaffungspreis abgesehen) über 80 Attraktionen in New York besuchen und erleben. Ihr könnt ihn zwischen 1 und 10 Tagen buchen, aber schon für einen Tag lohnt es sich absolut, denn z.B. einmal rauf aufs Empire State Building kostet pro Person schon schlappe 32 Dollares.  Wer mal einen Überblick über die zu erwartenden Kosten für die einzelnen Sehenswürdigkeiten haben möchte schaut einmal HIER.......und wird bei den Preisen blass. Bei drei bis vier Anlaufstellen, die Ihr locker an einem Tag als Neuling in New York haben werdet, lohnen sich die 100 Dollar für das Tagesticket sofort.




Sehr schnell klar war, dass wir alle New York von oben sehen wollen. Durch das Glück, dass wir mit unserem super Hotelzimmer im 43. Stock direkt am Central Park hatten, hatten wir uns zwar schon stundenlang die Augen wund geglotzt ;-D, es reichte uns aber natürlich nicht. Als Anfänger-NewYork-Tourist hat man einfach das Gefühl, man muss mal auf was Höheres rauf. Na und was bietet sich da an? Einiges! Schon wieder die Qual der Wahl. Zuerst fällt den meisten aber  wohl immer das Empire State Building ein. So auch uns. Und das sogar schon in Deutschland. Ich fing dann fataler Weise an doch im Netz zu lesen und fand so erst das .....äh......"Problem". Es ist eigentlich ein Witz hier von "Problem" zu sprechen, es zeigt aber vielleicht nur, wie verwirrt und infovoll ich nach dem 25igsten Blog mit Tips rund um New York war. Auf den wahrhaft coolen Bildern, die ich von New York gesehen hatte war eben immer das Empire State Building mit drauf. Aber wie soll das gehen, wenn man selber drauf steht? Ist das dann nicht nur die halbe Miete? Die Lösung heißt hier Rockefeller Center! Von da aus wurden die bekannten Fotos mit dem Empire State Building drauf geschossen. Hoha! Ich wähnte mich clever, als wir uns deshalb lieber für Top of the rock im Rockefeller Center (259 m) entschieden.









Das Rockefeller Center bietet auch den fotografischen Vorteil näher am Central Park dran zu sein und dann eben auch wiederum davon bessere New York-typischerere Bilder zu schießen. Also zumindest ist es in meinen Augen das, was ein Erstlingsnewyorktourist zuerst mal sehen und abknipsen will. Ich sags euch....hahahah.....wenn wir da nochmal hinfahren werd ich nur noch bekloppte Sachen knipsen, die nicht die Bohne erkennen lassen wo wir sind.....hahahaha, ich schwörs! Aber dieses Mal mußte einfach die große Show der "Sights" her. Heißen ja auch nicht umsonst so.






Eigentlich hätte man dann ja nun zufrieden sein können. Aber irgendwie......tsss.....und mit New York Pass ist das auch zumindest kostentechnisch total egal........wollten wir doch rauf aufs Empire State Building (381 m). Kann doch nicht sein, dass wir jetzt schon mal in New York sind und laufen, äh fahren, da nicht hoch?! ALSO! Außerdem war der Besuch des Rockefeller Centers zumindest was meine und die Person des größten Ü Sohnes anging eh leider etwas unfreiwillig unterbrochen, da ihn plötzlich heftigstes Fieber schüttelte, sodass er kaum noch stehen konnte und ich mit dem armen Kind ins zum Glück um die Ecke liegende Hotel (Ich sags doch! Bucht bloß ein Hotel in Manhatten! Lest dazu bitte noch einmal HIER.) zwecks Bettlagerung und Tabletteneinnahme fahren konnte. Er war dann nur 1 1/2 Tage fiebergeschüttelt.......wir schieben das bis heute auf die "gute Luft" in ......ja so nennen die Jungs sie......"John´s Kotzbude". Wer weiß was da so aus der ultraverdreckten Klimaanlage, dem behaarten Badezimmer und der "lecker" gefülltem Microwelle waberte. 





Also rauf. Und siehe da! Man glaubt es kaum.

Zwar kein Empire State Building im Fernblick zu sehen (höhö), aber aufgrund deutlich höherer Aussichtsplattform doch durchaus ein noch besserer Blick über New York als auf dem Rockefeller Center. Fanden wir zumindest.

Wer übrigens noch höher hinaus will sollte auf das One World Trade Center (541 m). Es befindet sich als Nachfolgebau der zerstörten Twin Towers wie hier auf dem Foto schön zu sehen ist direkt an der Spitze von Manhatten und ist sowohl das höchste Gebäude New Yorks wie auch der USA insgesamt. Da wir nicht oben waren (muss ja auch mal ein Ende mit den Kosten haben, in New York wird man sowieso schneller als man gucken kann mäusearm.), kann ich über den Blick nichts sagen, stelle ihn mir aber sehr toll vor, da man ja ganz Manhatten in einem Überblick hat und ...jaaaaaa......auch das Empire State Building und der Central Park gut rauskommen dürften ;-D. Nennt mich TouristenFotomonk. Hust. Ich steh dazu. Chaka.

Das One World Trade Center ist allerdings nicht im New York Pass mit drin und man muss extra zahlen.









Hach. Von oben gucken kann so cool sein. Besonders in Großstädten. Hat ja was von Wimmelbuch. Und die Perspektive ist so wunderbar ungewöhnlich. Das hat das eigene Auge einfach nicht schon tausendfach gesehen. Eigentlich müßte ich mal so einen Helikopterflug machen. Aber nicht nur so doofe 10 Minuten schnellschnell oder so, sondern einen mit richtig Zeit zum Knipsen. 

Ja.
Das wärs.
Hach.

Deshalb - weils so schön ist - noch zweidrei Bilder aus dem Hotelzimmer hinterher und biste glücklich, wa ;-D.







Ich wünsch euch was! Cheers!



Kommentare:

  1. Ich weiü nicht. Es ist nicht meine Welt, diese hohe Gebäude ziehen mich null an. Ich habe keine Höhenangst oder so was, aber ich stehe lieber auf Naturerhöhungen, und diese Städte wirken auf mich so, als sie einen erwürgen wollten.
    Die Preise sind wirklich brutal. Ich habe auch Blogberichte von dort gelesen, immer ohne Preise, ich dachte es sind nur paar USDs...
    Kann sein, daß ich ohne Amerika einmal gesehen zu haben, sterbe. ;-) Ich kann damit aber gut leben. :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahahhaha...ich liebe es wie ehrlich du bist ;-D! Tja also ich war jetzt auch nicht sooooo wild auf Amerika, die Kinder wollten aber unbedingt da hin. Und dann hab ich mich irgendwann auch total gefreut und wollte doch dann endlich mal all das sehen, was man sonst nur aus der Glotze kennt. Irgendwie war es anders als erwartet, ich bin nicht mehr so ehrfürchtig Amerika gegenüber. Und ich würde doch gerne nochmal hin. So ein Riesenland....irgendwie hats mich dann doch sehr beeindruckt. Und Großstädte fand ich schon immer cool, genauso wie die Natur. Ich mag beides!

      Löschen
  2. NYC ist einfach ein Erlebnis, und als solches muss man es auch Behandeln. Das ist ja schon fast wie ein Vergnügungspark mit vielen Atraktionen. Der NYC Pass ist eine wirklich tolle Sache und sicherlich Preiswerter als alles einzeln zu bezahlen. Ich freue mich auf die weiteren Teile und hoffe das wir auch das Stadtleben sehen und wie es auf den Strassen ist. Und ein Paar Restaurant Tipps musst Du uns auch sagen.

    LG
    Mersad

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau. Das ist die beste Beschreibung: Vergnügungspark! Schon allein wegen der Masse an Fotos kommen noch zwei Teile über New York!

      Löschen
  3. Hallo !
    Moni vom Blog Lady Stil hat mir geflüstert, dass Du über New York geschrieben hast. Und da muss ich natürlich gleich mal bei Dir vorbei schauen.
    Ich träume schon seit Jahren davon, einmal in diese Stadt zu kommen und bald wird mein Traum wahr :o) *freuhüpfhibbel*

    Tolle Photos und klasse geschrieben ! Ich bin schon auf die nächsten Posts gespannt.

    Liebe Grüsse,
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach du bist ja süß <3! ich freu mich mit dir! ICH WEISS, DU WIRST VÖLLIG GEFLASHT SEIN ;-)! Ganz liebe Grüße an Moni, sie macht auch einen super Job! Ich guck nämlich auch total gerne bei ihr vorbei!

      Löschen
  4. War zuletzt vor 15 Jahren an meinem #hüstel# 30. Geburtstag in NYC.. So was tolles wie die New York Card samt smartphone app gab es da natürlich noch nicht. Bin nun schwer am überlegen ob ich es mit New York nicht doch noch mal probieren will zumal mein Sohn (fast 10) da auch schon lange mal hin möchte. Mir schwant allerdings das dies recht anstrengend werden wird bei all diesen irren angeboten die ich jetzt auf die schnelle gesehen habe. Wie viele der Angebote kann man den realistisch an einem Tag nutzen??
    Vg Cathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm. Das hängt wahrscheinlich davon ab, ob die Sights alle dicht beieinander liegen oder nicht (New Yorker Verkehr! Da braucht man schon mal 1 1/2 Stunden vom einen zum anderen Ende von Manhatten), ob an dem Tag viele Leute das gleiche sehen wollen wie ihr (im Schlange stehen sind die Amis Meister und die regen sich noch nicht mal drüber auf ;-D!) und wie intensiv man sich das jeweilige Objekt der Begierde so anschauen möchte. Der eine bleibt z.B. nur eine Stunde, der andere 10 Stunden in der Moma. Ich würde sagen so vier oder fünf Sights am Tag dürften die Obergrenze sein. Mehr geht einfach nicht und danach ist man garantiert auch ziemlich im Eimer....aber glücklich ;-D!

      Löschen