Dienstag, 23. Juni 2015

Gegrillte Scampi auf Pakchoi und Chicorée

Heute dann der letzte, kleine Nachtrag zu Herrn Ü´s Geburtstagsdinner: Die Scampi auf Pak Choi! War ja auch total klar, dass bei einem entsprechenden Essen ein Gericht mit Scampi nicht fehlen durfte, den Der Herr im Hause ist mindestens genauso ein großer Scampifan wie meine Wenigkeit. Beim Brainstorming kam mir dann die Supermarktzeitschrift "Lust auf Genuss", die ich von Zeit zu Zeit mal in den Wagen werfe, zur Hilfe. Daher stammt nämlich dieser tolle Salat. Das fast Beste an ihm ist, neben den Scampi, klar!, dass er superschnell und einfach zu machen ist. 10 Minuten! Ich schwörs euch!





Zuerst einmal betreibe ich eine kleine Nahrungsmittelkunde. Das hier ist Pak choi. Baby Pak Choi. Es gibt ihn auch in groß, für den Salat hier wollen wir ihn aber in klein und zart. Mein Asiate hat den IMMER. Fragt sonst einfach mal danach (Meiner spricht echt nur chinesisch!!....Hahaha.....lach.....ihr wollt mich da nicht nachfragen sehen ;-DDD, mach ich aber trotzdem.....wozu sind Hände und Füße auch sonst da???). Der Geschmack von Pak Choi ist mild kohlig, die Blätter ein klitzekleinwenig herb bitter. Sehr lecker! Wirklich! Baby Pak Choi kann komplett roh gegessen werden!






Bei den Scampi nehmt ihr bitte die Großen, 8/12er oder sowas, gerne auch größer.  Sind ja nur drei vierfünfsechssieben drauf, das sieht mit so kleinen Minikräbbelchen vom Superdiscounter doof aus. 8/ 12, also "8 bis 12",  gibt die Anzahl der Scampi pro engl Pfund, also 453 gr an. D.h. je kleiner die Zahlen, desto größer der Scampi. Hach  gönnt euch doch einfach mal einen! Muss man ja nicht jeden Tag machen.......obwohl.......äh......ja, ich könnt ja schon ;-).

Die Scampi behandelt wer mag im Vorfeld kurz mit ein wenig von dieser Gewürzmischung. Ich finde die super.....aber aufpassen, die ist ein wenig scharf. In Kombination mit der süßsauren Soße s.u. kanns dann schon mal recht hot werden, wenn ihr nicht vorher drüber nachgedacht habt! Man kann die Scampi aber auch einfach so anbraten/grillen.




Nun Chicorée- und Pak Choi-Blätter waschen, trocken schleudern und auf dem Teller anrichten. In einer Pfanne den dunklen und hellen Sesam mischen und kurz anrösten, herausnehmen und abkühlen lassen. In der gleichen Pfanne nun die Scampi kurz und heiß anbraten........oder wenn ihr einen Grill zur Seite habt (ich hab hier einen neben dem Kochfeld eingebaut!), grillt ihr sie in gleicher Weise. Ich finde gegrillt schmeckts noch besser ;-)!







Die heißen Scampi dann auf den Salatblättern anrichten und ein wenig von genau DIESE Soße hier unten aus dem Asialaden darüber geben. Die ist scharf, nicht schlimm, aber scharf......nicht vergessen! Zum Schluß noch ein paar Sesamkörnchen darüber geben........fertig! Was hab ich gesagt? 10 Minuten......höchstens 15! Super, oder ;-)?





Ach und zum Schluß noch ne kleine Manöverkritik: Was war das denn bitte für ein doofes Wochenende lieber Sommer??? Eiskalt, Regen, dann urplötzlich wieder warm, Sonne, das gibt astreinen Kopfschmerzundkreislaufalarm (Hey und ich bin überhaupt nicht der Typ für sowas!)! Sommer wo biste hin??? Diese Woche fangen hier die Schulferien an! Hallo?!?! Das kannste uns doch nicht antun?!?! Ach aber wahrscheinlich holste nur grade mal tief Luft, um dann nächste Woche unglaublichstes Wetter zu präsentieren.

Bestimmt.

Ganz bestimmt ;-S.

Ich glaub dran. Chaka!

Nur das Allerbeste für euch,













Einkaufsliste:

(für 4 Personen)

12 Scampi Größe 8/12er 
8 Baby Pak Choi
3 Chicorée
Scampigewürz
süßsaure Soße für chicken aus dem Asialaden
je 1 Tl schwarzer und weißer Sesam

Kommentare:

  1. Ach, Wetter, tiefenentspannt bleiben, das wird pünktlich zum Ferienstart toll (wir müssen noch einige Wochen warten, bis ihr vermutlich schon fast wieder Schule habt) Die Woche wars wirklich nix, frag auch meinen Kreislauf :-) Also mit dem Gericht könntest Du mich ja auch glücklich machen, ich bereite Scampis nicht gerne zu, aber wenn sie dann so appetitlich vor mir liegen, sag ich nicht nein!
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da hast du recht, das ist das einzig Wahre, tiefenentspannt bleiben. Eigentlich finde ich dieses ganze Aufregen übers Wetter sowieso immer doof. Kann man ja eh nix dran ändern. Nur manchmal, wenns einfach im Sommer ein klitzekleines wenig zu kalt wird muss ich mich leider aufregen ;-D......ich friere so ungerne! Warum bereitest du nicht gerne Scampis zu? Die muss man doch eigentlich nur auf den Grill hauen und fertig? Den Rest macht doch der Fischhändler für dich, wenn du willst......also Umbringen und Kopf ab und so ;-S.

      Löschen
  2. Bei dir gibt es immer so leckere Sachen! Aber ich koche jetzt auch gerade asiatisch, mit green curry... :-) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwann biste mal zum Essen bei mir, ja ;-)?

      Löschen
  3. Wir hatten auch ein kaltes Wochenende. Brrr.. aber deine Sommerbilder machen doch sehr lust aufs grillen!!

    Mersad
    Mersad Donko Photography

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Euer Ausflug war so schön! Ich hab die Bilder auch bewundert und hätte gerne was dazu gesagt, aber es war kein Kommentarfeld zu finden???? Wie kann denn das sein???

      Löschen
  4. Schaut auch wieder superlecker aus, und da ich auch Chicorée so gerne mag dürfte Pak Choi wohl auch was für mich sein...müsste nur gucken wo ich den hier bekommen kann, wobei, vielleicht sollte ich mal bei einen der vielen ChinaLäden nachfragen ;-)

    Danke dir übrigens auch nochmal hier für deine letzten lieben Worte ♥

    Herzlichste Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das magst du dann bestimmt! Scampis solltest du ja bei dir viel leichter bekommen als ich hier! Eigentlich würde ich das lieber bei dir essen, wenn ichs mir so recht überlege ;-D! Ich komm dann und bring den Pak Choi mit, ja?

      Löschen