Montag, 17. November 2014

Place to be in Dubai: Aquaventure im Atlantis the palm

Vor lauter Herumreisen in der Weltgeschichte .......ollalllaaaa, bella Italia!.....und schöne Fotos sortieren oder der Lage nicht mehr Herr werden hab ich ja ganz vergessen, dass ich doch noch von einem unsererer Highlights in Dubai berichten wollte. Jetzt wo´s immer dunkeler und kälter wird, sehne ich die Höllenhitze und Sonne des Dubaisommers herbei. Hach war das doch mal muckelig warm! Okay....ich untertreibe, aber hey.........wenn ich hier so fröstelnd in meine extra warme Decke gerollt auf den Sofa sitze, draußen duscht der Nieselregen unsere Fenster und ein viel zu heißer Tee dampft um meine Nase, kann ich mir gar nicht mehr vorstellen, dass wir auf unserem Wüstentrip manchmal  fast das Gefühl hatten, man verglüht bei lebendigem Leibe. Eine unglaubliche Erfahrung! Wie schnell man das wieder vergißt!

Weils so wunderschön war, rufe ich mir das aber jetzt einfach noch mal ins Gedächnis und schlürfe so nebenbei meinen viel zu heißen Tee.....autsch!......der hat Dubaithemperaturen.... ;-) .......egaaaaal.......heiß ist toll und finde, mir wird direkt ein wenig wärmer! Nicht nur vom Tee.

SO! Ich muss euch heute also unbedingt von unserer riesengroßen Badesause im Aquaventure Waterpark erzählen.

Zuerst zur Location: Das Aquaventure ist angegliedert an das euch bestimmt bekannte Hotel Atlantis the palm  auf Jumeirah Palm Island, einer der zwei Palmen, die als bewohnbare Inseln ins Meer hinaus gebaut wurden. Ein Wahnsinnshotel mit monströsen Ausmaßen und unendlichen Möglichkeiten der luxuriösen Urlaubsgestaltung, wie ShuiQi-Spa,  Fitnesscenter, Pools, Strände, Kidsclub, Jugendclub, Tennisplätze, Shopingarkaden, Delphinschwimmen, Hubschrauberservice, Nachtclub und eben dem Auquaventure, was für Hotelbesucher und Besucher des Delphinariums kostenlos zu nutzen ist. Einen Hotelbesuch kann man dort gerade noch bezahlbar oder für den Normalo wie Unsereins absolut unbezahlbar gestalten. Wer mal einen Blick in die RoyalSuite mit 925 Quadratmetern für 25.000 € die Nacht ;-D werfen möchten klickt sich mal mit großen Augen HIERDURCH ;-D! Ich liebe solche Einblicke!

Ihr könnt entweder mit dem Auto/Taxi oder mit der Dubai Monorail auf die Palme fahren. Mit dem eigenen Wagen zu kommen, ist aber auch überhaupt kein Problem, denn am Aquaventure gibt es riesige Parkplätze für einen kleinen Tagessatz.




Ja und dann geht´s los! Speisen und Getränke dürfen NICHT mitgebracht werden, wohl aber Handtücher und das solltet ihr auch tun, sonst müsst ihr sie nämlich mieten! Der Eintritt ist mit ca 40 € nicht wirklich ein Schnäppchen, die lohnen sich aber absolut und das gleichermaßen für groß und klein. Freiwillige Zusatzkosten fallen für einen Spind und das leibliche Wohl bzw. die Getränke an.

Ach und jaha......man könnte sich da rein theoretisch auch an den Strand legen und das Wasser ist auch seeeehr blau und ziemlich klar. Aber?!

Will man da eher nicht ;-D!






Wie ihr schon auf den Bildern seht, sind die Ausmaße des Parks gigantisch. zumindest habe ich in Europa so einen großen Wasserpark noch nie gesehen. Als wir in unserem zweiten Urlaub dort waren.....ja, wir waren da inzwischen schon 3 Mal....... bemerkten wir, dass wir beim ersten Mal nur die Hälfte gesehen hatten. Kein Witz! War uns überhaupt nicht aufgefallen! Unendlich scheint die Wasserlandschaft mit all ihren Flussläufen und anderen Wasserattraktionen, Rapids (Stromschnellen), Wasserfällen und Wellenbecken zu sein.






Äußerst interessant für den Durchschnittseuropäer wie mich ist es dann auch, in der Damenumkleide den verschleierten Frauen mal unter Burka, Tschador, Niqab oder Hidschab zu schauen. Was da zu Vorschein kommt, haut einen oft in jeder Hinsicht echt von Hocker. Die wunderhübschesten Frauen (wieso auch nicht ?) überhaupt nicht schüchtern gekleidet (Leofummel, tiefe Ausschnitte, kurze Röcke.....ALLES!) und auch kein bisschen zurückhaltend im Auftreten.  Hatte ich so gar nicht mit gerechnet, fand ich aber total gut. Das war für mich ein klassischer Fall von Aha-Erlebnis. Ein weiteres Ahaerlebnis war für mich, wie die Sheika sich zum Bade kleidet. Hättet ihrs gewusst? Es gibt wirklich Ganzkörperbadeanzüge in schwarz......inclusive Kopfverhüllung, die im Einzelfall sogar noch mit schwarzen Handschuhen und Schuhen getragen werden.........puhhh.......schwitz, bei brüllender Sonne und 42 Grad im Schatten ein echtes Träumchen, selbst im Wasser......die Sheika an sich ist da leidensfähig, hab ich gelernt.



Haupteinstiegsbecken
Rapids

Die Hauptattraktionen sind die

- "Leap of faith", eine beinahe senkrechte offene Rutschbahn von 27,5 m Höhe und 60 m Länge mit der man den fast freien Fall erlebt und am Ende durch eine Haifischlagune rutscht. Wer das mal live sehen will schaut HIER. Und NEIN. Keiner hat das von uns gemacht. Wir sind wohl Weicheier ;-D.

- "Shark attack" eine geschlossene Rutschbahn die ebenfalls durchs Haifischbecken führt, die ist easy zu verkraften, hab ich sogar mit dem Kleini gemacht, lauter gequiekt hab aber ich ;-D!

- "Splashers", ein großer Wasserspielplatz mit zehn Kinderrutschen für eher kleinere Kinder und zwei Wasserfällen aus überdimensionalen "Wassereimern", die sich im etwa 20 Minutentakt entleeren.

- und diverse Master-Blaster-Wasserachterbahnen die fast alle mit den hier gezeigten Einer- oder Doppelreifen befahren werden, Kreischalarm garantiert.


Leap of faith
Shark attack
Shark attack (Die rosa Badekappe!!!!!! ;-DDD Quieeetsch!!!)
Shark attack
Wenn ihr euch Sorgen um die Sicherheit macht, so von wegen Schleudergang in den Rapids oder kopfüber, unangeschnallt und ohne Lebensversicherung die Rutschbahn runter, kann ich euch absolut beruhigen. Ich habe noch nie ein Land gesehen, in dem so viele Lifeguards an den Pools standen wie in Dubai. In jedem popeligen Hotelpool sind immer mindestens 2 Lifeguards an jedem Pupsminipool und die Bademöglichkeiten sind eher eingeschränkt, d.h. hineinspringen ist eigentlich nirgendwo erlaubt ;-(. Wir haben uns oft gefragt, warum das so ist und ich habe zwei Theorien. Zum einen habe ich unheimlich viele Araber gesehen, die zwar einen auf dicke Hose gemacht, aber tatsächlich gar nicht oder nur wie die Äffchen schwimmen konnten. Das erklärt, warum die Lifeguards immer fast einen Herzkasper bekamen, wenn wir seelenruhig entspannt unserem Kleini beim ins Becken rennen zuschauten und sie dann mit großen Augen schief grinsend zu uns rüber schauten, wenn sie sahen, was für nen coolen Stil er schon schwimmt. Als anderen Grund kann ich mir vorstellen, dass es so manchen Kreislauf überfordert bei den Außenthemperaturen mit einem Platsch in die doch teilweise recht brutal runtergekühlten Pools reinzuplumpsen. Könnte durchaus bei dem ein oder anderen die finale Schockstarre verursachen.

Wie auch immer, im Aquaventure geht´s so brutalsicher zu.......da steht ungelogen alle 10 m ein Lifeguard am gesamten Streckenverlauf der Rapids. Bei den Attraktionen ist das nicht anders. UND! Die schlafen nicht! Die passen WIRKLICH die ganze Zeit wie Hölle auf, sind superfreundlich und zugänglich und immer einen Witz auf den Lippen. Hab ich selten erlebt. Toll!



Splashers

Vielleicht noch ein kurzes Wort zum meiner Ansicht nach idealen Alter für diesen Park. Ich finde, die Kinder müssen schon etwas älter sein, d.h. so um die 5-6 sollten sie schon sein. Angesichts des Eintrittspreises ist es einfach zu schade den ganzen Tag nur am Splashers unterwegs zu sein. Die Doppelreifen sind so ausgestattet, dass einige in einem Ring einen Einsatz haben, sodass auch ein kleineres Kind darin sitzen kann ohne durchzuflutschen und in den Rapids verloren zu gehen. Das war für unseren Kleinsten (beim ersten Besuch war er 5) sehr gut. Es gibt aber auch absolut ruhige Fahrbereiche in den Stromschnellen und Wasserläufen und wer mag kann sich einfach den ganzen Tag durch die Wasserläufe schuckeln lassen, der wahre Spaß kommt aber eigentlich nur auf, wenn man alles einmal ausprobieren kann. Was die Altersgrenze nach oben angeht......ha!....ich hab da schon Opas kreischen hören.....soll heißen, das kommt ganz auf euch an. Laßt euch nur sagen, ihr werdet auch als Erwachsene bestimmt adrenalinmäßig nicht unterfordert sein, wenn ihr das möchtet.




Dubai Atlantis the palm zu buchen z.B. HIER

Kommentare:

  1. Diese hellweißen Strände wissen zu bezaubern. Da sehnt man sich ja richting wieder zuürck in die Sommertage. Das Resort is beeindruckend. Wirklich ein Highlight deiner Dubai Reise.

    Mersad
    Mersad Donko Photography

    AntwortenLöschen
  2. also....unverschämt...da müssen wir doch gleich mal ein Reiseverbot aussprechen *gg* Uns und den Post einfach so zu vergessen ;-)))

    Hast ja aber nochmal die Kurve bekommen und uns nun damit erfreut. Echt ein Wahnsinn was die Araber immer alles so hinbauen, vor allem auf welch eine Fläche...aber gut, sie haben die ja auch zur Verfügung, und wenn nicht, dann wird aufgeschüttet ohne Ende ;-) Jedenfalls kann ich mir sehr gut vorstellen wieviel Spaß ihr dort hattet. Das wird ein Park sein der nicht so schnell in Vergessenheit gerät...

    ...wobei, mir fällt da was ein: Zeig mal deinen Jungs über die Tante G doch mal den Siam Park auf Teneriffa ;-))))))

    Tolle Fotos, toller Post, ich danke dir wieder ganz ♥lich dafür.

    Liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Ich will jetzt dahin! Sofort!
    Mit Familie natürlich.
    LG
    Tinka

    AntwortenLöschen
  4. @ Mersad: Das stimmt! Diese Sandfarbe ist ein Traum. Südsee pur. Ich will auch wieder Soommmeeer ;-(!
    @ Tante G: Hahahahahaaaa...brülll......Tante G ;-DDD. Ist klar wie ich dich jetzt weiterhin nenne ne ;-D?!
    @Tinka: Ich fahr mit. Auch mit Familie. Und dann ziehen wir in diese Wahnsinnssuite ein ;-D!

    AntwortenLöschen
  5. Psssst...Ihr habt beim ersten Besuch nicht die Hälfte verpasst….den neuen Teil haben sie erst letztes Jahr im September angebaut (ausser ihr wart erst im Oktober 2013 da, dann habt ihn wirklich übersehen)….;-)

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht wirklich toll aus! Ich war noch nie in der Ecke - aber vielleicht sollten wir das mal ins Auge fassen :-)

    AntwortenLöschen