Montag, 8. Juli 2013

Der Bruder der Knusperstange

Ich weiß schon gar nicht mehr, wann sie in unserem Leben auftauchten: KNUSPERSTANGEN. DIE berühmten Knusperstangen unseres Hausundhofbäckers. Knusprig, eher blätterteigig, zwiebelig und saftig würzig. Jahrelang waren sie eins der Hauptnahrungsmittel meiner Kinder. Morgens, mittags abends, Knusperstangen gingen immer. Am besten frisch aus dem Ofen und noch handwarm! Ein absoluter Hochgenuss! Irgendwann waren wir ihnen alle verfallen, auch die Großen.....auch Herr und Frau Ü hätten sich dauerhaft von ihnen ernähren können, wenn dann nicht.......jaaaaa........... klar!....... der lokale Bäcker urplötzlich dicht gemacht hätte und das Knusperstangenrezept mit in die ewigen Jagdtgründe genommen hätte. So´n Mist aber auch. Selbstverständlich ließ ich nichts unversucht um einen neuen Knusperstangenbäcker aufzutun, denn mal ehrlich.....kann doch gar nicht sein, dass es die nirgendwo anders gibt. Ich tat dann auch eine Quelle auf......aber der Weg war lang und beschwerlich und deshalb verzichteten wir fortan die meiste Zeit unseres Lebens auf Knusperstangen. Schnüff! ;-(




Aber dann! Jetzt kommt´s! Dann hab ich einfach den kleinen Bruder der legendären Knusperstange erfunden! Easypeasy to go mal eben so herzustellen und einen absoluten Knabberwahn auslösend. Genauso süchtig machend wie der Bruder! Uiuiuiui......ein echter Coup ;-)! Wir sind gerettet!!!




Zunächst stellt ihr einen einfachen Hefeteig her. Dazu

1/2 Päckchen Hefe in
350 ml lauwarmem Wasser

auflösen.

Diese Mischung dann mit

500 gr Mehl (550iger ist die Wahl!) und
15 gr Salz

vermengen und einen glatten Teig daraus kneten. Den Teig 2 Stunden gehen lassen.




Dann die Knusperstangenfüllung zusammenmischen und zwar aus

200 gr Schmand
60 ml Milch
100 gr gerösteten Zwiebeln (Fertigprodukt, die die auch auf die Hot Dogs kommen!) und
50 gr Parmesan.

Die Füllung mit Salz und Pfeffer abschmecken!


Den Teig rechteckig ausrollen und die Füllung nur in der Mitte verteilen. Siehe Foto! Zum ausrollen etwas Maisgries auf der Arbeitsfläche verteilen und den Teig damit bestäuben......das hatte ich leider vergessen.....und habs dann etwas später nachgeholt, siehe unten.




Die Teigenden dann zur Mitte hin zusammenschlagen und leicht andrücken.




Nicht den Maisgries vergessen.....das macht die Stangen nochmal knuspriger!

Nun der Länge nach Streifen aus dem gefalteten Teig schneiden und die Teigstreifen in sich verdrehen.




Die Knusperstangen nun bei 200 Grad ca. 20 Minuten backen bis sie schön goldbraun sind.




Einkaufsliste:

500 gr Mehl
1/2 Päckchen Hefe

200 gr Schmand
60 ml Milch
100 gr geröstete Hot-Dog-Zwiebeln
50 gr Parmesan

Salz Pfeffer

Kommentare:

  1. hmmmmm...Hüftgold pur ;-)...vor allem kann man davon bestimmt süchtig werden^^

    Tollen Wochenstart und liebe Grüssle

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt richtig toll!Ich könnte mir vorstellen, dass das auch bei uns der Renner wird.
    Hab einen guten Wochenstart! Maike

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich sehr lecker an. Ich muss mir das Rezept unbedingt merken.

    LG Grace

    AntwortenLöschen
  4. @ Nova: Och da gibts glaub ich schlimmeres Hüftgold. Man muss ja auch nicht 100 Stück davon essen, gelle ;-D!
    @ Maike: Ah! Für den Sohnemann auf dem Foto? So groß war mein jetzt 14jähriger auch, als wir die Knusperstangen beim Bäcker für uns entdeckten. ;-) Ein super Alter!!

    AntwortenLöschen
  5. Menno, wenn ich mal zu spät schaue...jetzt steht unsere Marschverpflegung schon. Aber nächstes Mal, da mach ich die, oder morgen? Sehen jedenfalls oberlecker aus.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  6. *___* Oh wow, das sieht unglaublich lecker aus.

    Liebe Grüße
    Christina

    AntwortenLöschen