Sonntag, 24. Februar 2013

Salted Caramell-Brownies oder wie der Weizenork bei uns die tägliche Stimmung hebt

Ihr kennt den Hobbit, ja? Den Film der gerade in den Kinos läuft meine ich, nicht euren kleinwüchsigen Exphysiklehrer oder den Nachbarn aus der Gartenlaube drei Straßen weiter.................also bitte ;-D!! Der Film in dem dieser käsebleiche kieferorthopädieresistente Muskelprotz-Glatzkopf mit appem Arm (<---- das ist Umgangssprache und heißt: der Arm ist ab! ;-D) die armen kleinen Zwerge samt König und Hobbit durch die Wälder scheucht und immer ganz stisselig irgenwas vonwegen "Rache" und so faselt. Schlecht gelaunt natürlich. Sehr schlecht gelaunt. Wahrscheinlich auch noch mit Mundgeruch und Zahnfleischbluten......pfui!!! Na gut, eigentlich ist das jetzt nicht das Wichtigste an der Geschichte, es ist aber für uns hier zuhause aus erziehungstechnischen Gründen von großer......ach was sage ich ALLERgrößer! Bedeutung.

Wie jetzt das, fragt ihr euch? Na dann hört mal hin, Ich verrate euch heute meinen ultimativen Geheimtip gegen fiese Laune im Jugendalter ( und wahrscheinlich sogar im Erwachsenenalter, ha!) und mache euch so ganz nebenbei auch noch zu den abgebrühtesten Horrorfilmguckern dieses Sternensystems. Nicht dass man jetzt unbedingt ständig Horrorfilme gucken müsste.......es ist eher ein ...sagen wir mal angenehmer Nebeneffekt.

In meinem bahnbrechenden Erziehungskonstrukt (auwei ;-(.......;-DDD) gibt's jetzt seit neuestem den WEIZENORK. Jawoll. Basierend auf einem Mißverständnis zwischen Ü 1.0 und Ü 2.0, die sich über den o.g. Film unterhielten und Ü 2.0 mittelohrentzündungsgebeutelt nur die Hälfte beim mit offenem Mund andächtig dem großen Bruder Lauschen verstand. Der sprach eigentlich vom bräsig gelaunten WEISSEN ORK. Das Mißverständnis sorgte für kollektive Lachanfälle in der Familie und......da wir alle hier bekloppte Geschichten lieben und irgendwie so gar nicht respectful mit dem gruseligen Ork umgehen wollten......für Orkandichtungen der übelsten Art, über die wir nur noch mehr lachten, um am Ende des Tages jeden Funken Achtung vor dem fiesen Ork verloren zu haben.

-  Orki trinkt anscheinend soviel Weizenbier, dass er schon so krank aussieht, er müsste mal in die Trinkerheilanstalt.

- Orki bräuchte auch mal eine korrekte Zahnbehandlung und eine kosmetische Narbenkorrektur im Gesichtsbereich.
- Nimmt er eigentlich Steroide oder wie sind sonst diese Muskelberge zu erklären? Ist er vielleicht aus dem Team Telekom oder ein Freund von Lance Armstrong?
- Diese kleinen Augen......kurzsichtig??? Bräuchte er vielleicht auch eine Brille? Nickelbrille? Oder......empörend....hat der sich etwa gefärbte Kontaktlinsen über die Pupillen geschoben?
- Fehlendes oder spärlichstes Haupthaar......ein Zeichen eines unangenehmen Testosteronüberschusses? Vielleicht ist  eine Hormontherapie nötig? Würde möglicherweise auch die aggressive Grundstimmung verbessern.
- Wäre es nicht vorteilhafter für seine zwischenmenschliche Integration, wenn er obenrum ein schickes Hemd tragen würde? Hawai oder Streifen.....Schottenkaro?......Uni?
- Ach und hallo?!?!? Die Fingernägel!!! Wann war der denn bitte das letzte mal bei der Maniküre? Hier der Spendenaufruf: French nails for frech Ork!

Ihr merkt schon........wir sind tooootal durschgedreht ;-DDD. Vielleicht auch eine Nebenwirkung der Grippe.....wer weiß das schon?


Es trug sich dann eines Tages erstaunlicher Weise zu (ruhigruhig......ich bin ja gleich fertig!), dass eine der kleinwüchsigen Person im Haushalte Ü einen kleinen.......nennen wir es mal......KOLLER hatte. Wutkoller. Ha! Und irgendjemand im Hause grummelte leise vor sich hin......"Der ist ja schon wie der Weizenork! Mach mal den Mund auf Orki......sind deine Zähne auch schon im problematischen Bereich.........ich meine die Haare wären auch schon lichter geworden, oder täusch ich mich da????"....... genial!......totaler Gackeralarm im Hause Ü! Vorbei der Koller! Der Trick überhaupt!!! Wer will denn schon so sein wie Orki??? Bei den Schöhnheitsmerkmalen und übersteigerten Ätzenergie ;-D.


Und so nebenbei, ich sagte es ja schon, kann hier im Hause niemand mehr Monster und Horrorfilme ernst nehmen. Horrorfilm goes Karnevalsveranstaltung. Super. So muss das sein!

Und weil wir ja jetzt alle nach meinen Ausführungen von gar nix mehr zu schocken sind,........mannoman, ist das nicht der Hammer, wie ich jetzt noch die Kurve zum Rezept bekomme 
;-DDD.......... kann ich mich jetzt auch trauen euch dieses Horrorhüftglück XXL anzudrehen. Ihr werdet es nicht bereuen......sag ich jetzt mal so ganz schlicht.  





Zuerst stellt ihr mal selber einen Karamell her. Nicht die Panik bekommen, das dauert 5 Minuten und ist schon fast unangenehm einfach. Ihr braucht


120 gr Zucker

1/4 Teel Meersalz
20 gr Butter und 
45 ml Sahne






Den Zucker, das Meersalz und die Butter in eine Pfanne geben und schmelzen und alles bei mäßiger Hitze braun karamellisieren lassen. Dann die Sahne dazu geben und alles zu eine gleichmäßigen Masse verrühren.





Ich habe mir dann aus Alufolie eine kleine Wanne gebaut, indem ich sie einfach über eine Brotbackform gestulpt und wieder abgezogen habe. Easy! Es müßte aber auch mit Backpapier gehen. Baut euch eine Wanne mit dem Tacker!!! Die Karamell dann sofort in die Form geben und verteilen. Ihr dürft nicht lange damit warten, das Karamell wird sofort wieder hart in der Pfanne, wenn ihr es zu lange stehen lasst!




Das Karamell abkühlen lassen und klein hacken......nicht zuuu klein!




Dann schmelzt ihr 200 gr dunkle Schokolade und mengt ebenfalls flüssige 125 gr Butter darunter.




In einer größeren Schüssel bereitet ihr dann die übrigen Zutaten vor.

125 gr Mehl
150 gr Puderzucker
 (normaler geht auch, Textur ist aber hinterher feiner bei Puderzucker!)
3 Eier
2 Eßl Kakao
1 Teel Backpulver
1/2 Teel Salz

und gebt die flüssige Schokobutter dazu. Alles gut zu einem cremigen Teig verarbeiten.




Nun noch die gehackte Karamell dazu geben und gleichmäßig im Teig verteilen.




Dann eine Brotbackform mit Backpapier ausschlagen......meine hätte ruhig noch ein wenig größer sein können, dann wären die  Brownies später etwa dünner geworden ;-D. Und die Nachbarn wären auch dünner geblieben ;-DDDD......die haben nämlich wieder Probegegessen und fanden es endköstlich.




Die Brownies dann im auf 150 Grad vorgeheizten Backofen etwa 45 Minuten backen.




Den Teig dananch KOMPLETT auskühlen lassen.....ich war mal wieder zu ungeduldig............. das ist gaaaaanz schlecht fürs schneiden ;-((!!!........und erst danach zu Würfelchen verarbeiten.




Ich liebe leicht salzige Karamell......yummiyummi. Die Jungs haben auch im Dreieck gequietscht ;-)!
Und ich glaube fast.....Orki würde sie auch mögen!



Kommentare:

  1. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen, mmmhhmmmm. Schaut lecker aus!

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne zwar den Hobbit, aber diesen Film noch nicht. Habe allerdings wieder tierisch lachen müssen, Gismo schaut mich hier schon komisch von der Seite an *gg*

    Dein Übergang ist echt perfekt gelungen, nur dass du mir wieder lange Zähne gemacht hast. So nippel ich ohne nen leckeren Brownie an meinem Kaffee herum :-(((

    Karamell noch nie selbst gemacht werde ich mich auch mal daran versuchen, im Ganzen mit den Brownies, denn die waren bestimmt lecker.

    Tollen Sonntag noch und liebe Grüssle


    btw: hoffe der Fehler hat sich wieder behoben^^

    AntwortenLöschen
  3. Gacker....die Geschichte ist der Hammer. Stell mir gerade den Ork in Hawaii-Hemd und mit french nails vor. Hihihi.....das ist definitiv der ultimative Schlechte-Laune-Vertreiber. Und du Dweißt ja....Kuchenmonster. Beim Anblick dieser Dingerchen läuft mir schon der Sabber aus dem Mund und auf meine Tastatur. Leckaaaa! Willauch. XOXO, Nadine

    AntwortenLöschen
  4. Hmmm, lecker sag ich nur!!!
    Das Rezept muß ich unbedingt ausprobieren, es liest sich ja ganz einfach!
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. @ Kreative MauZ Julia: Dank dir Julia!
    @ Nova: Ich bin mir GANZ SICHER, dass irgendwann die Zeit kommt, in der ich dir wirklich was durchs Netz schicken kann. So morgens zum Kaffee ;-)! Jetzt komme ich wieder auf deinen Blog, weiß einer was da wieder los war?!?!
    @ Kuchenmonster Nadine: Die bring ich dann mit beim Gangstertreff aufm Schloss, ja? ;-)
    @ Über den Dächern von..!: Es macht sich sogar einfach, was Ü 1.0 total verzückt hat, meinen Schokosuchti ;-D!

    AntwortenLöschen
  6. ich lese Deine Berichte grundsätzlich nur noch, wenn ich auch wirklich ganz allein bin. Die halten mich hier schon für übergeschnappt, wenn ich urplötzlich lospruste....ne,ne, nich das noch die netten Herren mit den weißen Kuschelwesten kommen.....
    Wie schon Eckhardt von Hirschhausen sagte: Bei Streit oder mieser Laune, werd witzig. Allerdings komm ich mit meinen Talenten nicht mal ansatzweise an Dich dran.Bildest Du eigentlich auch Azubis aus?
    Nix gegen Dich, liebste Anne, aber DAS werd ich nicht ausprobieren. Ich hab nur vom angucken schon wieder 10 kg drauf, mindestens!
    Werds mir aber trotzdem speichern für meine Leckermäulchen hier, die können sich solche Orgien, im Gegensatz zu mir, nämlich locker leisten.
    GLG Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Uih, danke, jetzt habe ich so viele Kalorien durch Lachen verbrannt, dass ich glatt Dein Nachbar sein möchte zum Probenaschen!

    Kommt auf meine Probierliste!

    LG
    ullykat

    AntwortenLöschen
  8. @ Jebafe: Weiße Kuschelwesten....hihi.....Frau Praktikantin, sie lernen schnell ;-DDD! Ach und vonwegen Kalorien....ich hab hier ja auch so Klappergestelle zuhause, die jeden Tag kiloweise Brownies essen könnten und dann am nächsten Morgen immer noch ne schlabbernde extraslim-Hose mit Gürtel auf den Knochen festschnallen müssen. Unfassbar diese Kalorienverbrennerei!!!
    @ ullykat: Jaja die Nachbarn. Die sind für mich hier immer der absolute Standortfaktor.

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht sehr lecker aus! Ich muss ja zugeben, dass ich noch nie Karamell oder Schoki mit Salz ausprobiert habe, dabei ist das schon länger im Trend ^^
    Aber reizen würde es mich schon =)

    Liebe Grüße,
    Eleonora

    AntwortenLöschen