Sonntag, 25. November 2012

Mai Thai in der Kokosnuss

Ich bin überhaupt keine Schnapsdrossel und verabscheue eigentlich Alkohol. In jeglicher Form. Immer schon. Eine Zeit lang habe ich, als die Pubertät endlich vorbei war und damit laut Prognose meiner Mutter endlich die erwachsene Zeit anbrechen sollte, in der ich Wein und Konsorten mögen sollte, versucht mir regelmäßig mit ein, zwei Gläschen Wein, Bier oder sonstigem Schnaps den Spaß daran anzutrinken. Ich trank und trank und trank......jahrelang und es lief so lala......bis mir dann endgültigin ein traumhafter Zelturlaub an der Adeche in die Quere kam, in dem wir jung und ohne Geld stilvol Wein aus großen Kanistern tranken.......was soll ich sagen? Jedes Glas Wein oder sonstigen Alks.....JA! Das kann ich für mich so verallgemeinern!.....schmeckt spätestens seitdem gleich besch.......schlecht (besonders der Kanisterwein, der im Abgang noch so schön brannte!) und ich bin bis heute Alloholverächter. Wird sich auch nie ändern und ist bis auf wenige, kleine Momente in meinem Leben auch total gut. Kopfschmerzen und nen Kater haben immer die anderen ;-) . Blöd ist es manchmal so stimmungstechnisch auf Partys oder an lauschigen Abenden mit gemeinsamem Essen in großer Runde. Ja und dann, nur dann, trink ich manchmal ein Schlückchen vom rechten Getränk. So zwei drei gibt´s da nämlich, die ich nicht verachte........wobei ich sagen muss, dass ich sie allesamt lieber ohne Alk trinken würde......aber wenn mans kaum schmeckt ist das ja auch okay.




Auf Heidi´s Party gabs ein solches Getränk. Schon allein wegen der Darreichungsform wollte ich es trinken! Serviert in einer aufgeschlagenen Kokosnuss! Organisiert beim weltbesten Asialaden in Kölle, Frau Hibbel weiß Bescheid! ;-)




Es war ein altbekannter Mai Thai! Und ich muss sagen, er war wirklich köstlich. Das will ja nach der langen Vorrede bei mir schon was heißen, oder?!

Man nehme und mixe
60 ml Ananassaft
60 ml weißer Rum
20 ml Orangenlikör
20 frischer Limettensaft
20 frischer Orangensaft
10 ml Mandelsirup
Zucker nach Geschmack


Kommentare:

  1. Verachten kann ich nur sagen wenn Menschen zuviel davon trinken oder ihn brauchen um in Stimmung zu kommen. Ansonsten trinke ich hin und wieder auch gerne ein Glas, gerade Rotwein zum gemütlichen Essen finde ich sehr passend...und hier eigentlich auch normal *hihi*

    Allerdings so einen Cocktail verachte ich auch nicht, so mixe ich auch selbst, aber die Idee mit der Kokosnuss ist genial. Was für eine Arbeit die so zu schnitzen^^

    Mein Favorit bei Cocktails bleibt allerdings der Planters Punch ;-)

    Freut mich aber dass du den Mai Thai so genossen hast, und wie auf den Fotos zu sehen ja wohl in einer absolut genialen Atmosphäre.

    Liebe Sonntagsgrüssle

    *wink*

    AntwortenLöschen
  2. @ Nova: Ich weiß...wenn alle gemütlich ihr Weinchen trinken sitze ich beim Wässerchen! ;-( Das ist manchmal schon fast ungemütlich, aber was soll ich machen?!
    Die Kokosnuss haben wir natürlich NICHT! selbst beschnitzt! Ich wüßte gar nicht wo man in Deutschland die grünen Kokosnüsse kaufen kann.....nur der Asiate bietet sie so fertig importiert an. Die sind dann aber auch richtig cool, was ;-D! LG Anne

    AntwortenLöschen
  3. Klingt sehr gut, und ich mag auch gerne solche Coktails mit Säften gemischt, aber selber könnte ich sie nie machen, da wir daheim nie solche Schnäpse haben/trinken. Wir trinken nur Wein (Frau) und Bier (Mann) und es reicht. Dafür, daß ich einmal einen tollen Coctail machen könnte, kaufe ich nicht diese teuren Schnäpse. Liebe Grüße, auch und noch was, morgen mache ich deine thai cashew Hühnchen für meinen Gast, ein bißchen anders, aber ich will die Naturcashews jetzt schon anrösten, hast sie auf ein bißchen Öl geröstet, oder ganz ohne in der Pfanne?

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine tolle Idee, da springen auch die "ABUNDZUALK"s an, wie ich auch. So ein Cocktail macht mich aber doch mal schwach z.B. der Bellini umn Sommer mit frischem Weiß-Pfirsich. Und der hier mit Ananas und so der macht einfach tropische Stimmung und das ist genau so was wie ich für Silvester brauche. Danke liebe Grüße und schönen Sonntag Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. @ Flögi: Das Rösten der Naturcashews funktioniert tatsächlich besseren ein wenig Öl! Ich bin gespannt, wie's euch schmeckt! Und: Ich finde das ja extrem gesund, wenn man solche Schnäpse gar nüchterst Zuhause hat!
    @ Ingrid: Eigentlich bin ich noch nicht mal ein ABUNDZUALK.....hihi.....eher ein ICHÜBERWINDMICHEINMALIMJAHR! An Sylvester komm ich immer ins schwitzen wegen des Schampus oder Sekts.....schüttel.....bähhhhh.....mit so nem Drinkchen hält ich's da besser aus.
    Liebe Grüsse und schönes We euch beiden, Anne

    AntwortenLöschen
  6. @ Flögi: Haha....ich wollte eigentlich "nicht erst" und nicht "nüchterst" schreiben....die Tasten hier am iPad sind so doooooooooffffffff! :-)

    AntwortenLöschen
  7. Hehe, ja ich weiß. Ich bin auch nicht gerade ne Schnapsdrossel, aber ein Gläschen in Ehren kann niemand verwehren. Mal so´n Gläschen Wein oder ein Cocktail....da sag ich nicht nein. Erst Recht nicht zu nem Mai Tai in ner Kokosnuss. Leckaaa! Und Deine kleine Frau Ü finde ich bezaubernd. Ohne Dich zu kennen, würde ich sagen: das passt :O)!

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Anne, ich habe die Cashews schon (auf ein wenig Butter) geröstet und mit 8-10 asiatischen Gewürzen, Knoblauch und Soja Soße zermahlt (Ingwer hatte ich nicht). Das Essen wird erst morgen gemacht, hoffentlich verändert sich die Paste im Kühlschrank während einem Tag nicht (evtl. bitter wird?). LG

    AntwortenLöschen
  9. Frau Hibbel: Meine Mädels hier haben gekreischt als sie meine kleine Köchin gesehen haben "Das bist ja du...!!!!" ...scheint was dran zu sein. Muss ich jetzt mal zum Augenarzt (so von wegen Silberblick und großes und kleines Auge), wenn ihr mich alle so zweifelsfrei wiedererkennt????
    @ Flögi: Neinnein.....das hält sich! Bin mir da sicher!

    AntwortenLöschen