Freitag, 29. Juni 2012

Rosenöl selber gemacht

An Ideen zur Verwertung meiner unglaublichen Rosenmassen mangelt es dem Netz wirklich nicht. Nachdem ich ja schon das Rosenblütenbad und die kandierten Rosenblätter durchhab, gehts heute testmäßig weiter mit einem hausgemachten Rosenöl.....wartet mal ab, was da wohl noch so alles kommt! ;-)

Rosenöl wird ja eigentlich in der Wasserdampf-Destille hergestellt, in einer Aparatur, die man sich einfach mal nicht eben so zulegt, wenn man einen heimischen Rosenstamm hat. Auch nicht, wenn der Millionen von Blüten trägt und man bekennender Weise Rosenduftliebhaber ist. Okay. Was nun? Es muss eine andere Methode her. Vielleicht nicht mit genau dem gleichen Ergebnis, aber möglicherweise ja auch nicht schlecht.

So soll es sein und ich habe die tausendfach im Netz propagierte Trockenmethode getestet. Ich sags gleich: Naja....geht so. Aber ich habs wenigstens mal ausprobiert und kann jetzt da was zu sagen. Bei all den anderen Leutchen im Netz, war bei keinem einzigen mal eine Meinung zu dem verblogten "Rezept" zu finden. Entweder hat das noch nie einer wirklich ausprobiert - man hat einfach das Rezept durchgereicht - oder meine Vorstellung von Rosenduft ist eine falsche. Hm. Ich würde euch jetzt gerne eine Riechprobe durchgeben..........





Wie hab ichs nun angestellt? Ich habe zunächst einen ordentlichen Haufen Rosenblätter in einer Kiste bestimmt eine Woche lang getrocknet. In der Sonne. Da schien sie mal kurz diesen Winter....äh Sommer.





Dann bin ich in die Apotheke gerast und habe Mandelöl gekauft. Ich denke irgendein anderes geruchsneutrales Öl geht auch, z.B. Diestelöl. Olivenöl nicht! Das ist zwar toll für die Haut, riecht aber einfach zu eigen.


 



Die wirklich knochentrocken getrockneten Blätter dann in ein Einmachglas geben, das Öl auffüllen,.....






.....bis alle Blätter bedeckt sind.....






....und das Glas verschließen. Das Glas dann 1-2 Wochen in die strahlende, gleißende, Gluthitze der diesen Sommer so ausgiebig scheinenden Sonne stellen!





Hmmmm, vielleicht war das das Problem????? Ach???? Ich glaube nicht wirklich.....oder???? All ihr Fachmänner und -frauen.....was sagt ihr dazu????






Ja und dann.....tja.....die Chemie-Einser-Kandidaten rollen sich jetzt vor Lachen bestimmt schon durch die Gegend (oder schlagen verschämt die Hände vors Gesicht?), dann hatte ich die absolut brilliante Idee, das Öl einzufärben!!! Mit Lebensmittelfarbe! Rosa sollte es werden.....ja......ich glaube das Stichwort "Emulgator fehlt" , triffts ganz gut. Auch intensievstes Schütteln bis der Arm taub wird  hilft da gar nichts.....GAR NICHT.S....klar!
MERKE: Öl einfärben mit Farbe auf Wasserbasis geht nicht ohne weitere Stoffe. Vielleicht gehts mit einer anderen Farbe? Die hatte ich aber nicht. Toll war dann allerdings, dass man die rote Blase ja einfach wieder abgießen konnte und der Fehlversuch so perfekt weggetarnt werden konnte.






Einigermaßen hübsch aufgerüscht hab ich dann noch schnell ein Foto gemacht und das liebe Öl ein paar Male getestet, dann aber für mich entschieden, dass ich nicht nach Mandelöl mit Herbstlaub riechen möchte und mich vom Inhalt des Fläschchen verabschiedet. Das war irgendwie nix.......hat aber total dolle Spaß gemacht. Ich denke ich werde jetzt Chemiker.


Kommentare:

  1. Toll gemachter Beitrag - und nun sind wir auch vor einem Fehlschlag gewarnt.

    AntwortenLöschen
  2. Schade,dass es mit dem Rosenöl nichts wurde, aber Ihre Beschreibung ist so herzerfrischend witzig, dass ich jetzt noch am Prusten bin. Herzlich Dank dafür!

    AntwortenLöschen
  3. Rosenblütenblätter werden nicht in der Sonne getrocknet, sondern vor Sonne geschützt. Vielleicht ist deshalb dein Versuch gescheitert. Außerdem sollte man starkduftende Rosen verwenden. Zur Herstellung des Öls nehme ich auch neutralriechendes Rapsöl.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahhh! Iris! Ja? Die Fachfrau! Das mit dem Öl ist ja schon so lange her! Vielleicht sollte ich es nochmal versuchen?! Ich hab ja jetzt bei dir total viel gelernt! Vielenvielen Dank nochmal dafür, du hast das wirklich toll gemacht! Ach und die Rosen......die sind superstark duftend....eine altenglische Sorte!

      Löschen
  4. Danke für deinen tollen Beitrag. Ich versuche es auch, bin noch nicht fertig, daher kann ich nicht sagen ob es gelingt. Also bis in ein paar Wochen, lg an alle

    AntwortenLöschen
  5. Antworten
    1. Könnte ich mir vorstellen, da kann ich dir aber nichts Genaues zu sagen, das habe ich nicht ausprobiert!

      Löschen