Mittwoch, 25. Januar 2012

Made in candy, best bonbons ever!

Ich habe da einen Geheimtip. Einen Bonbongeheimtip. Das ist erstaunlich, weil ich Bonbons eigentlich voll doof finde und im allgemeinen und durchschnittlich gesehen absolut langweilig und geschmacklich einfarbig finde.

Wenn ihr morgen mal nach Bangkok oder Singapur fahrt, dann müsst ihr unbedingt bei diesem Laden vorbei.Ja ich weiß, der Schülerausweis und die Bahncard müssen aufgestockt werden, aber das lohnt sich.

Ihr müßt in Bangkok dann ins central world shopping center direkt neben dem Erawan Hotel und Schrein. Es ist das Shoppingcenter, das 2010 von den Rothemden anläßlich politischer Querelen teilweise in Brand gesetzt wurde und immer noch nicht komplett wieder renoviert ist. Sieht aus wie ein löchriger Zahn. Das tut der Shoppinglust aber keinen Abbruch.Oben in der Fressetage findet ihr dann den kleinen Shop der Firma Made in candy, die auf ganz erstaunliche Weise kleine Kunstwerkbonbons herstellen. Und das Beste: Die sehen nicht nur gut aus, die schmecken auch super! Und den Jungs bei der Herstellung zuzuschauen ist auch ziemlich cool.


Sie reichten uns eine Hand voll  Bonbons rüber, die wir zunächst kritisch beäugten.....wie gesagt.....ich finde Bonbons eigentlich voll langweilig, die sind immer einfach nur süß. Diese sahen dazu noch aus wie Extasy-Pillen ;-))).


Einmal probiert und es war vorbei: Kollektives Kreischen "Boah....die sind aber lecker!!!!....Mama!!!!!!....KAUFEN!!!!" Die Extasydinger schmecken nach Maracuja???? Irre lecker! Irgendwie fiel uns dann die Auswahl schwer.


Selbstverständlich haben wir ein paar Tüten (!!!) von den DIngern oben mitgenommen und ansonsten wild gemischt.


Super waren diese Mix-Dosen. Von allem etwas. Gelegentlich war dann auch mal ein Bonbon dabei, was nicht so meinen Geschmack traf, aber bei der Varianz nicht schlimm. Und im übrigen mag man die Dinger allein schon wegen der Optik.


Schaut mal aus der Nähe wie extrem witzig die Kleinis sind!


Wer wissen möchte wie die gemacht werden, der schaut einmal


Kurzbeschreibung: Es beginnt als dicke Wurst und endet dünn.

Kommentare:

  1. Ach ne...vor dem gleichen Laden standen wir auch und haben Bauklötze gestaunt. Sag mal, seid ihr etwa zur gleichen Zeit dort gewesen wie wir? Die Welt ist doch echt ein Dorf.

    AntwortenLöschen
  2. Letzten Winter waren wir über Weihnachten da. Heiligabend in Asien ......war echt schrill ;-)!

    AntwortenLöschen