Donnerstag, 19. Januar 2012

Falsche Linguini Carbonara mit Asia Dreh

Nachdem wir in den Weihnachtsferien in Asien waren, hatten hier alle erst einmal gehörig die Nase voll von Reis. Ich habe mich dann mal zur Feier ( jeden Tag eine Feier ;-)) des Tages an einfachen Nudeln Carbonara versündigt und habe zum einen gar keine echte , aber leckere Carbonara zubereitet und zum anderen noch ein Gedenken an die Ferien draufgepackt. Seltsame Kombi dachte ich zuerst, hat aber super geschmeckt. Weck den Asiaitaliener in dir!


 Zuerst ein paar Scheiben Bacon mit Sesam bestreuen, 2-3 Tropfen Teriyaki-Marinade draufträufeln und alles Knusprig anbraten. Die Scheiben dann auf Krepppapier abtropfen lassen.


Genauso mit ein paar Frühlingszwiebeln verfahren.


Jetzt ein paar Nudeln kochen und die falsche Carbonara vorbeiten. Eine echte Carbonara besteht ja nur aus rohem Eigelb mit Parmesan, das finde ich irgendwie unsympatisch, auch wenns schmeckt. In meiner Variante kommen auf 200 ml Sahne zwei Eigelb, Parmesan, Salz und Pfeffer. Ist auch top cremig, aber nicht so eine heftige Eierladung.



Die Soße über die heißen Linguini geben und NICHT! aufkochen.....klaro, das Eigelb stockt dann ja und man hat Nudeln mit Käse-Rührei. Gut durchmengen.


Schön auf dem Teller anrichten und fertig. Tip: MEHR BACON BRATEN!!!!!!! ;-))))


Keine Kommentare:

Kommentar posten