Samstag, 29. Oktober 2011

Polenta Käsekuchen mit Pinienkernen, glutenfrei!

"Irgendwie kenn ich diesen Kuchen doch?!", dachte ich, als ich letztens irgendein Käseblättchen durchblätterte und an diesem Kuchen vorbei kam. Ich glaube er ist mir in Italien letztes Jahr über den Weg gelaufen und ich fand ihn super lecker. Kann das sein???? Also! Ausprobieren! Schnell die Zutaten im Handy notiert und nachgebacken.


Zuerst 2 Orangen waschen, die Schale breiben  und auspressen (150 ml).....und ja, ich kann zählen, das sind 3!


 Dann die 4 Eier trennen, die Eigelbe mit Schalenbrieb und Saft vermischen,
 die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen.


Nun 

200 Zucker
500 Quark
400 Schmand
500 Marcapone und
100 Polenta (Maisgries)


.....zu der Eier-Saft-Mischung geben und alles gut durchrühren.


Den Eischnee vorsichtig unterheben.



Eine Kuchenform ausbuttern und mit Polenta ausstreuen, .......



dann die Quarkmasse hineinfüllen. Bei 150 Grad etwa 50 Minuten backen.



Den Kuchen dann aus dem Ofen holen Pinienkerne und dick Puderzucker darüber geben und noch einmal kurz unter den Grill stellen. Alle die einen Bruleebrenner haben nehmen den, ich find das geht einfacher und das Ergebnis ist besser.



EIn Tip: Das Karamellisieren bitte erst kurz vor dem Servieren durchführen, sonst löst sich der Zucker wieder auf und der Knackeffekt ist weg. Beim nächsten Mal würde ich auch die Pinienkerne in der Pfanne rösten und erst im Nachhinein auf den karamelliesierten Zucker geben, wie ihr seht, verbrennen die schnell.

Nebenbei bemerkt ein super Kuchen für alle, die Probleme mit Gluten haben! Absolut glutenfrei!

Keine Kommentare:

Kommentar posten