Donnerstag, 17. März 2011

Frittata di mele, puffed Pancakes, Pannukakku oder einfach ofengebackene Pfannkuchen

Viele Länder, viele Köche und so ist es ja oft, dass ein und dasselbe Kind viele Namen hat, auch wenn Zutaten, Zubereitungs- und Darreichungsformen minimal variieren. Heute gehts hier um Pfannkuchen aus dem Ofen, was wirklich sehr hausfrauenfreundlich ist, denn man erspart sich die elendige Braterei in der Pfanne, Sauerei am Herd und hat erst mal wieder Zeit, wenn der Teig im Ofen ist.


Was den Teig angeht, gibt, es natürlich 1.000.000.000.....Varianten, die aber alle mehr oder weniger aufs gleich rauslaufen......finde ich: Der Italiener bereitet seine Frittata die mele mit 250 ml Milch, 80 gr Butter, 60gr Zucker, 40 gr Mehl und  4 Eiern zu. Finnische Pannukakku macht man mit 600 ml Milch, 250 gr Mehl, 3 Eiern 1 Tl Zucker, und 1 Tl geschmolzener Butter und der Engländer zaubert die puffed Pancakes mit 250 ml/gr Milch und Joghurt,  175 gr Mehl, 4 Eiern, 60 gr Zucker und 1 Tl Backpulver. Sarah Wiener schließlich kommt noch auf die Idee gemahlene Mandeln mit in den Teig zu mischen.......ich finds ja immer spannend solche Listen gegenüber zu stellen und miteinander zu vergleichen.

Ich hab mir von allem das Beste herausgesucht und nach meinen Bedürfnissen neu gemischt. Das hat super geklappt und das Ergebnis war schon fast souffleartig locker. Meine Zutaten waren:

250 ml Milch
200 gr Joghurt
100 gr Mehl
4 Essl gemahlene Mandeln
6 Eier
80 gr Zucker (mein selbstgemachter Vanillezucker !)
1 Prise Salz



Ich habe zunächst kleine Förmchen mit dem Teig und verschiedenem Obst befüllt, das ist sehr appetitlich. Dazu bitte die Förmchen ausbuttern und mit Zucker (1 Tl) ausstreuen.


Nun das Obst der Wahl kleinschneiden und rein in die Form....ich hatte Birnen, Himbeeren und Kirschen. Letztere waren leider nur aus dem Glas, aber wenigstens bio und die Himbeeren auch nur TK......aber was solls.




Jetzt den Teig darüber und bei 200 Grad für etwa 20 Minuten ab in den Ofen....Foto hab ich vergessen....wir bekamen Besuch und ich war etwas abgelenkt......aber ihr schafft das schon.

Irgendwie hatte ich noch Teig übrig. Ich wusste, dass die Dinger guten Absatz finden würden, also habe ich, wie es bei dem finnischen Pannukakku üblich ist, die Großraummethode ausprobiert, d.h. Pfannkuchen im XXL-Format. Die Finnen machen das teilweise auf einem kompletten, gefetteten Backblech! Ist ja schon fast wie eine süße Pizza und da ich nicht so gerne GROß mag, habe ich Pannukakku in (für mich immer noch groß) klein gemacht. Dazu die Form der Wahl wieder ausbuttern und zuckern.


Teig rein, Obst rein (hier Kirschen und Himbeeren) und ebenfalls bei 200 Grad in den Ofen für ca. 30 Min.


Was soll ich sagen......alles wurde ratzfatz aufgegessen!




Keine Kommentare:

Kommentar posten